ICh kriege einen Welpen Richtig erziehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das gibt es ganze Fluten von Büchern drüber.

Zielgerichtet muß die Erziehung schon sein, aber hier mal ein paar Minuten und da mal ein paar Minuten ist hilfreicher wie lange an einer Sache trainieren.

Somit lernt ein Hund von allem alles von Anfang an.

Eingewöhnung und Stubenreinheitstraining und wie es hier im Haus alles abläuft muß sofort und konsequent eingeführt werden, alles andere wird sporadisch und bei Gelegenheit mit eingeführt und geübt.

Man kann eh nie alles gleichzeitig machen. Wenn man mit Erziehung schon etwas Erfahrung hat, dann bemerkt man die Momente, die man nutzen kann leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles durcheinander und dann nur halb solltest du nicht. Ich habs bei meinem so gemacht. In der ersten Woche habe ich ihm Zeit gegeben sich einzugewöhnen und natürlich die Stubenreinheit begonnen. Zeitgleich haben wir an der Leine laufen geübt was meiner nach einem Tag aber schon konnte, also gezogen hat er klar noch aber er hatte kein Problem mit der Leine an sich. Und auch gleich 'nein' begonnen.

In der 2. Woche habe ich dann sitz begonnen, was er auch relativ schnell raus hatte.

In der 3. Woche haben wir dann seine Transportbox ins Wohnzimmer gestellt vor der er erst angst hatte, sitz verfestigt und hinlegen begonnen.

Die Box mochte er nach ca. 3 weiteren Wochen. Platz hat er ohne dass ich auf den Boden zeigen musste etc. nach 3-4 Wochen gekonnt.

Da mein Welpe schnell gelernt hat und auch mehr lernen wollte haben wir noch 'warte' und 'los' und 'bleib' mit ins Training eingebaut in diesen Wochen.

Mit ca. 3 Monaten war er stubenrein. Jetzt ist er 5 Monate und die Kommandos klappen alle auch ohne Leckerchen. Er zieht nicht mehr an der Leine.

Jetzt üben wir gerade das lange liegen ohne aufzustehen.

Zusätzlich kann er noch Pfote geben, hüpfen & Kuss.

Achso, das Alleine bleiben haben wir nach 4 Wochen begonnen zu üben was meiner auch relativ schnell und ohne Probleme gemacht hat.

Trainiert haben wir in den ersten 2 Monaten 2-3 Minuten 2x am Tag und dann auf 4-5 Minuten hochgeschraubt. Das lange hinlegen dauert 30 Minuten am Stück.

Hoffe das hat dir geholfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Prettylilthing
11.09.2016, 04:01

Ich würde dir empfehlen deinen Welpen zu beobachten und dich ihm anzupassen. Wenn du merkst das er überfordert ist mach langsamer, wenn du merkst er möchte mehr ausgelastet werden füg was an.

0

Wenn es dein erster Hund ist, würde ich dir Raten zur Hundeschule zu gehen ist immer am effektivsten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung