Frage von JuliaWolters, 65

Ich komme nicht mit meinerStiefmutter klar?

Hallo Ich muss einmal weiter ausholen,

Mein Vater hat sich vor 10 Jahren von meiner Mutter getrennt und ist seit 10 Jahren mit meiner Stiefmutter zusammen. Seit drei Jahren sind sie ja auch verheirate. Schon seit Anfang an bin ich nicht mit Uhr klar gekommen. ( Ich war drei als mein Eltern auseinander gingen). Wie ich später erfahren habe sind sie aus dem Guten auseinander gegangen und sind jetzt immer noch gute Freunde. Ich habe nichts dagegen das mein Vater mit ihr Verheiratet ist. Sie ist aber der wahre Albtraum. Sie sucht förmlich die Gelegenheiten um mich bei meinem Vater anzuschwärzen. Das finde ich ja gerade das dreiste. sie kommt nie persönlich zu mir sonder sagt es immer meinem Vater. mit ihm komme ich übrigens ganz gut klar. Meine Stiefmutter und ich wechseln nie mehr als ein paar Worte. Hallo und Auf Wiedersehen!

Ich bin jetzt echt mit den Nerven am ende. ich habe regelrecht angst vor ihr. Ich habe Angst mich falsch zu verhalten und wieder ärger zu bekommen!

Antwort
von kerkdykhotmail, 17

Hallo Julia Wolters,

ich finde das soll und braucht nicht so zu sein. Ja, es gibt schon ab und an mal reibereien, aber da sollte man etwas gegen tun, weil man sich sonst das Leben zu schwer macht.

Wenn Du aber gut mit Deinem Vater kannst, dann dürfte es doch kein Problem sein, sich mal an einem Tisch zu setzen und den Fall entgültig

klären. Vielleicht ist Deine Stiefmutter auch Eifersüchtig und möchte so mit

den Unfrieden stiften. Dabei solltest Du auch die Initiative ergreifen und es

erst einmal mit Deinem Vater besprechen und dann sollte mit allen beteiligten an einem Tisch es für allezeit bereinigt werden, was Dann auch

Deine Stiefmutter einsehen kann und muß. LG.KH.

Kommentar von JuliaWolters ,

Ja ich denke das ist

Kommentar von JuliaWolters ,

das beste

Kommentar von kerkdykhotmail ,

Hallo Julia Wolters,

Es ist immer das Richtige, das Gespräch zu suchen und sich nicht

davon zurückziehen. Ist zwar nicht jedermanns Sache, aber wirksam. LG.KH.

Antwort
von Nanni2312, 20

ich kenne deine lage nur zu gut, wegen meiner stiefmutter bin ich mit 16 ausgezogen. Es fing auch mit Sticheleien an, bis hin zur psychischen Terrorisierung am ende gab es auch noch zahlreiche schläge. Mein Vater war zwar immer für mich da, aber er war mit der Situation maßlos überfordert und wusste nicht was er machen sollte.

wenn ich dir helfen kann schreib mir :)

Kommentar von JuliaWolters ,

Danke. Ich bin 13. Ich weiß aber eben nicht genau auf wessen seote mein Dad steht

Kommentar von Nanni2312 ,

Dein Papa kann mit der Situation nicht umgehen, ich war 13 als meine eltern sich trennten. Meine trauer und der streit mit meiner stiefmutter wurde immer auf die Pupertät geschoben ! Irgendwann hat er live mitbekommen wie sie zu mir war und von da an war alles anders, ee stand immer zu mir. Deine Stiefmutter ist wahrscheinlich eifersüchtig, da du das kind einer anderen Frau mit ihrem Mann bist. Und ihren Frust kann sie nur durch fehlverhalten an dir auslassen, obwohl du die letzte bist die für irg etwas die schuld trägt

Kommentar von JuliaWolters ,

Daran habe ich auch schon gedacht. Aber was soll ich machen?

Kommentar von Nanni2312 ,

ich möchte dich nicht enttäuschen, ich habe den Kampf leider verloren und bin ausgezogen. Solange dein Papa nicht zu 100000% hinter dir steht und dir die Kraft gibt kannst du leider nicht viel machen, sie sitzt leider gottes am längeren Hebel. Wieso fragst du deinen Papa nicht ob ihr beide euch mal an einem neuralen Ort treffen könnt, dies kann z.B ein Café oder Restaurant sein. Und dann musst du den Mut haben und ihm deine Gefühlslage und deine missliche situation auf den bezug deiner Stiefmutter schildern. Glaube mir wenn du ernst bist und ihm sagst das du dich unwohl fühlst in ihrer nähe wird sich was ändern !

Antwort
von Wonnepoppen, 23

Warum lebst du nicht bei deiner Mutter?

es ist vor allem Sache deines Vaters mit ihr zu reden u. einiges klar zu stellen!

wenn du dich ihr gegenüber normal verhältst, hat sie keinen Grund, dich so zu behandeln!

Kommentar von JuliaWolters ,

Ich lebe bei meiner Mutter aber ich gehe jedes zweite wochenende zu ihm

Kommentar von JuliaWolters ,

Ich verhalte mich total normal ihr ggenüber

Kommentar von Wonnepoppen ,

OK! Trotzdem muß er mit ihr reden!

Kommentar von JuliaWolters ,

ok

Kommentar von Wonnepoppen ,

es geht einfach nicht, daß sie dich anschwärzt u. fertig macht!

Antwort
von Shetterly, 26

Vielleicht solltest du mal mit ihr und deinem Vater zusammen das Gespräch suchen.
so lässt sich am leichtesten eine friedliche Lösung finden ;)

Kommentar von JuliaWolters ,

da habe ich aber Angst vor. ich weiß manchmal nicht genau auf wessen seite er eigentlich steht

Kommentar von Shetterly ,

Probieren geht über studieren.

und genau daraum geht es doch... dass es keine "Seiten" gibt... sondern eine Familie. Da sollte es keine  Seitenverteilung geben...

Kommentar von JuliaWolters ,

Das ist so leit gesagt.
Mein Vater redt mit mir ganz normal wenn meine Stiefmutter wieder ausgerastet ist. ABer ich habe schon Tage bevor och zu meinem Vater geghe Bauchkrämpfe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten