Ich komme nicht damit klar dass ich jetzt noch eine neugeborene Schwester hab..?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hey:) Erstmal: Ich kann dich vollkommen verstehen! Kann mit Babys/Kleinkindern auch nichts anfangen (meine Altersgruppe fängt so bei neun an), ich sage meinen Eltern immer, wenn sie noch ein Baby kriegen, zieh ich aus. (Ja, das ist Erpressung- na und?) Und lass dir auch bloß nicht einreden, dass es moralisch falsch wäre, bei kleinen Kindern nicht in Begeisterung auszubrechen auch, wenn es sich dabei um deine Schwester handelt, glaub mir, dass ist genau so normal, wie es eben Menschen gibt, denen bei jedem Kleinkind das Herz schmilzt.

Gegen deine Aggressionen solltest du aber auf jeden Fall etwas machen, nicht um des Babys sondern viel mehr um deiner selbst Willen. Am besten redest du mal mit Jemandem, bei dem du weißt, dass er dich wirklich versteht. Denn Emotionen unterdrücken wirkt sich nur gegenteilig aus. Zudem solltest du auch deinen Eltern sagen, wie du dich fühlst, denn du bist diesem Baby in keinster Weise zu irgendwas verpflichtet! Sie haben sich dafür entschieden, Du wurdest nicht gefragt, also musst du auch nicht so tun, als würdest du dich freuen und dieses Baby lieben. Vielleicht brauchst du etwas Abstand von deiner Familie? Gibt es jemanden in der Nähe, der dich für eine Weile aufnehmen könnte? Paten, Bekannte usw.? Was deine Aggressionen im Allgemeinen betrifft, vielleicht hilft dir erstmal ein Boxsack. Denn für mich klingt das einfach so, dass du dich selbst verletzt, weil du deine aggressiven Gefühle unterdrückst und sie nicht an ihrer "Quelle" rauslassen kannst. Wenn das mit dem Boxsack und auch der Abstand gar nichts hilft, bleibt wohl nur eine Therapie, aber das würde ich in deinem Fall erst machen, wenn alle Stricke reißen und wirklich nichts hilft. Wünsche dir viel Glück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
14.11.2015, 15:16

'Ich sage meinen Eltern immer, wenn sie noch ein Baby kriegen zieh ich aus'

Genau das hab ich meiner Mutter auch immer gesagt. Aber Gott sei Dank, könnte sie das Geschreie auch nicht ertragen.

DH, für deinen Rat an das Mädchen.

0

Du brauchst dir nicht erzählen lassen, was für ein furchtbarer Mensch du seist, hier hängen leider viele umempathische Menschen mit einer Weltanschauung aus dem alten Testament rum. Du bist gerade durch deine Pubertät, die Schule, ein volles Haus sowieso gestresst und ein schreiendes Baby macht es natürlich nicht besser. Es ist einfach so, Babies sind laut, anstrengend und nervig, aber nicht nur für dich, für alle, besonders deine Mutter. Wenn du durch den Stress schon solche Aggressionen aufbaust, dass du dich selbst verletzt, ist höchste Eisenbahn, dagegen was zu tun. Zuerst solltest du dir etwas suchen, um mehr aus dem Haus zu kommen, ein Sport am besten oder vielleicht ein Club in der Schule. Als nächstes solltest du Aktivitäten zu Hause nach außer Haus verlagern - lern bei Freunden oder im Park (vielleicht ist es bei euch noch so warm wie hier) oder im der Unibib, wenn ihr eine habt (in meiner durften auch Nicht-Studenten rein). Geh spazieren, lenj dich an und nimm dir Zeit für dich. Der nächste wichtige Schritt ist psychologische Betreuung. Selbstverletzung ist ein Zeichen dafür, dass du nicht weißt, wie du mit bestimmten Situationen umgehen kannst aber das kann man lernen. Sprich mit deinem Hausarzt und lass dich zu einem Psychologen überweisen oder such eine Therapeuten. Das ist keine Schande, es ist nur wichtig, dass du auch für die Zukunft lernst, mit anstrengenden Situationen nicht destruktiv umzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 15:34

Danke!! Aktivitäten nach draußern verlagern und aus dem Haus kommen ist eine gute Idee, leider für mich fast unmöglich da mir meine Eltern viele Vorschriften diesbezüglich machen. Zu dieser Jahreszeit darf ich beispielsweise nicht wirklich länger als bis 20-21 Uhr raus, und wenn ich bis 17 Uhr in der Schule bin und danach noch lerne bzw Schulaufgaben mache, bleibt da nicht mehr viel Zeit.. Das mit dem Psychologen ist auch eine gute Idee, leider gehe ich aber nicht gern zum Arzt und ich müsste das ganze heimlich machen, da meine Eltern mich nichtmal bei ernsten Krankheiten wirklich zum Arzt lassen... Trotzdem danke, das war bis jetzt die hilfreichste Antwort.

0
Kommentar von schokocrossie91
12.11.2015, 16:26

Solange du deine Krankenkassenkarte hast (und die musst du haben) kannst du auch ohne elterliche Erlaubnis zum Arzt. Wahrscheinlich sind gerade alle Mitglieder deiner Familie ziemlich fertig, aber das Wichtigste ist und bleibt Kommunikation. Sprich mit deinen Eltern über deine und ihre Gefühle, ohne Vorwürfe, ohne Schuldzuweisungen. Kannst du ihnen vielleicht unter die Arme greifen, wenn du das nicht eh schon tust? Müll mal rausbringen, staubsaugen, mal Geschirr abspülen. Oder du machst ein paar nette Gesten wie eine Blume auf dem Tisch oder eine Karte, in der steht, was für gute Eltern sie sind (wenn dem so ist). Momentan geht es bei euch darum, aufeinander zuzugehen, den andren zu verstehen und ernst zu nehmen und Konfliktpotenzial zu vermeiden.

1

Hm. Irgendwie bist du glaube ich
a) gestresst
b) etwas eifersüchtig
c) mitten in der Pubertät

Vielleicht solltest du das Baby erstmal in Ruhe ansehen, es mal auf den Arm nehmen und sehen wie niedlich der kleine Schreihals eigentlich ist.

Ansonsten reagier dich beim Sport ab, sag deinen Eltern du bist überanstrengt, überlegt wie du zur Ruhe kommen kannst.

In 4 Jahren ca. ziehst du zu Hause aus, hast einen Job, ein Studium, ein eigenes Leben, vielleicht vermisst du deine Geschwister dann.

Irgendwann werden deine Eltern alt und sterben. Aber deine Geschwister bleiben dir ein Leben lang. Vielleicht geht dieses kleine Wesen mal für dich einkaufen, wenn du alt und grau bist. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 13:46

Am ehesten gestresst. Diese "4 Jahre" von denen du sprichst, sind bei mir leider ein halbes Jahr. Ich steh kurz vor dem Abi, hab Probleme mit einem Freund der mir sehr wichtig ist, dazu kommen Streitereien in der Familie und jetzt das..

0
Kommentar von Miwalo
12.11.2015, 14:37

ok, dann kommt bei dir derzeit viel auf einen Haufen. so dumm es klingen mag? gönn dir einen Wellnestag im Schwimmbad mit Sauna und allem. Dass man sich mit Freunden mal streitet ist normal, je heftiger ein Streit mal ist desto besser der Freunde. Wenn du schon bald ausziehst, wirst du dich durch den Abstand bald wieder besser mit allen verstehn.

0
Kommentar von schokocrossie91
12.11.2015, 14:41

Manche Leute mögen Kinder auch so wenig, dass sie sofort gestesst sind und in ihnen auch niemals "niedliche Schreihälse" sehen.

2

Hör Musik, geh zu Freunden, geh nach draußen. Niemand zwingt dich den ganzen Tag bei der Quelle des Geschreis zu bleiben. In einem Jahr ist das so oder so dann auch vorbei - du brauchst bis dahin einen Weg Dampf abzulassen, das wird dir auch dein ganzes Leben lang helfen, wenn du ihn gefunden hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 14:28

Leider zwingen mich da meine Eltern sehr wohl zu. Ich hab sowieso große Probleme mit meinen Eltern, und ich werde förmlich zuhause festgehalten, und hab dank meinen Eltern kaum Freunde, weil sie mir nicht die Möglichkeit geben, diese zu treffen..

0

"ein Kind das sich reif benimmt"
Gibt es sowas? Auch du warst mal eine nervensäge und bist schreiend durch die Wohnung gerannt, bis deine Eltern Ohrenschmerzen hatten. Kinder sind nunmal so.
Allerdings denke ich, bei dir steckt noch etwas anderes hinter deiner Ablehnung deinen Geschwistern gegenüber! Rede mit deinen Eltern und findet zusammen eine Lösung! Du musst ihnen keine heile Welt Vorspielen, wenn es dir eigentlich nicht gut geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 13:16

Meine Eltern merken das schon und weisen mich zurecht, dass das ein Mensch ist der nichts dafür kann. Aber ich reg mich schon über die Kinder auf, denen ich im Alltag begegne, wie soll ich da mit einem dritten Geschwisterkind klarkommen?! Als meiner Mutter mein Verhalten mal richtig bewusst geworden ist, hat sie geweint. Was soll ich denn bitte machen?! Rednn hilft.nicht..

0
Kommentar von wurstbemmchen
12.11.2015, 13:21

Kann es sein, dass du dich etwas vernachlässigt fühlst oder ungerecht behandelt? Das ist meist das eigentlich Problem bei Erstgeborenen. Vllt kannst du dir im Vorfeld selber mal überlegen, was dich genau stört und was dir helfen würde dich besser zu fühlen. (Natürlich im Einklang mit dem neuen Familienmitglied.) und dann mit deinen Eltern reden.

0
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 13:24

Ungerecht behandelt fühl ich mich auf jeden Fall, aber das war schon vor der Geburt meiner Schwester so. Außerdem hab ich mich daran gewöhnt..

0
Kommentar von wurstbemmchen
12.11.2015, 13:33

Wenn du dich ungerecht behandelt fühlst, solltest du das auf jeden Fall ansprechen! Und Deine Eltern sollten darauf eingehen,  deine Gefühle ernst nehmen und gemeinsam eine Lösung finden! Da hilft aber wirklich nur reden. Sage ihnen am besten gleich vorweg, dass du dich bemühst, dich mit der neuen Situation zu arrangieren, aber du ihre Unterstützung und Ihr Verständnis brauchst. Dann sollte deine Botschaft eigentlich auch ankommen. Du kannst natürlich auch einen Fachmann zu Rate ziehen, der dir hilft die beste Formulierung zu finden und mit deinen Eltern einen Lösungsweg erarbeitet.

0

rede mit deinen eltern, dass du da probleme hast... vll hilft eine psychologische betreuung... manchmal ist des echt anstrengend wenn die so schreien... ich kenne das und verstehe dich... jedoch musst du dir dann rational erklären, dass das kind nichts dafür kann es kann einfach noch nicht anderster sich bemerkbar machen... einfach mal tief durchatmen und dir das bewusst machen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Kauf dir Ohropax, und zwar die aus Wachs. Ich kann verstehen, dass das Geschrei nerven kann. 

2. Geh zu einem Psychologen, denn deine Abneigung ist schon extrem, und dir werden ja immer einmal wieder Kinder in deinem Leben begegnen, auch wenn du selber keine hast. Soll das also ewig so weiter gehen? Lass dir lieber helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
12.11.2015, 14:44

Die Abneigung soll extrem sein? Es gibt Leute die mögen schlicht keine Kinder und die FS ist mit dem dauerschreienden Kind auch im Dauerstress, klar kommen da Aggressionen auf.

2

Du warst auch mal ein Baby... welche Kinder/Babys benehmen sich bitte reif? Bin sicher du hast auch genug geschrien als Baby und dich nehme ich an hat auch keiner dafür geschlagen. Ihr habt das selbe Blut in euch, du solltest das Kleine beschützen und dafür sorgen das es behütet aufwächst, bin sicher du kannst mithelfen, das es zu einem ganz coolen Kind wird, meinst du nicht?

Wenn´s gar nicht anders geht dann lass es weiter an dir selbst aus...          ist deine Entscheidung aber schau das du dem Baby nix tust, du weißt ja selbst das es nix dafür kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaryAnn3
12.11.2015, 14:04

Lass es an dir selber aus? Du ermutigst ernsthaft zur Selbstverletzung?

2
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 14:29

ICH kann genauso wenig für mein Verhalten.. Ich frag doch nicht umsonst hier nach Rat. Und ja danke, ich werd mich weiter verletzen...

2
Kommentar von schokocrossie91
12.11.2015, 16:26

Richtig, immer weiter drauf wenn jemand schon an Boden liegt, so geht das.

2
Kommentar von Tragosso
13.11.2015, 19:27

Immer dieses tolle Argument, das keins ist. Ihr habt das selbe Blut. Das ist kein Grund seine Geschwister zu mögen. Sie ist die Schwester, sie hat das Kind nicht in die Welt gesetzt, sie hat keinerlei Verpflichtungen diesem Kind gegenüber. Das sollten so einige Eltern mal verstehen.

2

Du brauchst eindeutig ganz dringend psychologische Hilfe. Du gehörst zu der gleichen kranken Sorte, die ihre eigenen Babys schüttelt bis sie sterben.

Bitte verhüte den Rest deines Lebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghasib
24.11.2015, 23:59

Das ist jetzt aber hart.

0

Was ist nur los mit dir? Sie ist deine Schwester! Was würde ich alles dafür tun ein kleines Baby Zuhause zu haben. Jemand sollte dich mal schlagen. Ich hoffe du bekommst nie Kinder. Oh und DU WARST AUCH MAL SO -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
12.11.2015, 14:45

Schön von dir auf andere schließen uns Gewalt als Lösung des Problems darstellen, das hilft bestimmt.

2

Jetzt verstehe ich deine vorherige Frage: "Wie kann ich mir das Leben nehmen?". Gehe zu Seelenklempner, der hilft dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde erstmal mit dienen Eltern reden und dann geh mal zum Psychologen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach einen Termin beim Psychiater. Dein Verhalten ist definitiv nicht normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
12.11.2015, 14:43

Dauerstress auch nicht.

3

Du schilderst dein Befinden so klar, wie man es von einer Jugendlichen kaum erwarten würde.

Ich kann mir deine Rolle gurt vorstellen, zwei jüngere Geschwister und du als "Elternersatz", die immer vernünftig und hilfsbereit sein muss.

Du fühlst dich überfordert, weil du selbst gerne noch von deinen Eltern Beschützt und betütelt werden würdest. Stattdessen bist du "die Große".

Sprich mit deienr Mutter darüber. Wenn sie normal tickt, dann wird sie dich verstehen.

Wenn nicht, sprichst du mit deinem Vater darüber. Da ist es leichter.

Die sollen froh sein, dass sie eine so erwachsene Tochter haben. Auch wenn die manchmal selbst noch ein Kind sein möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 13:18

Ich bin nicht neidisch auf meine Schwester und will nicht unbedingt Kind sein. Ich komme auch ohne meine Eltern klar ehrlich gesagt. Reden hat bisher nur gebracht, dass ich Ärger bekommen hab und meine Mutter geweint hat..

0

Geh auf dein Zimmer und hör mit Kopfhörern Musik. Am beaten rock.

Das hilft!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antifascist
12.11.2015, 13:23

Hm ja guter Tipp aber unterdrückt das Problem letztendlich nur.. Und ich krieg Stress weil ich mich dann praktisch nie am "Familienleben" beteilige.

0
Kommentar von fcbayernna
12.11.2015, 13:26

ok rede doch mal mit deinen eltern darüber

0

Kauf dir Oropax! Lern gelassener zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?