Ich komme (meinerseits) nicht auf das Ergebnis?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

versuch mal dies:

an=[3,5+0,5*(-1)^n]*{1+0,5*[1+(-1)^(n-1)]*(n-2)}/n

a9=3*8/9

a10=4*1/10

Das Problem der wechselnden Zähler bekommst Du mit (-1)^n bzw. mit (-1)^(n-1) vom Tisch, das - je nachdem,ob n gerade oder ungerade ist - immer zwischen 1 und -1 hin und her springt.

Ansonsten machst Du einfach eine Fallunterscheidung für gerade und ungerade n und stellst für beide Fälle eine eigene Folge auf.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StudentHN
16.10.2016, 19:34

das ist wirklich wahnsinnig. wie habt ihr die formel überhaupt aufgestellt? Unglaublich. 

1

Was für ein Ergebnis suchst du denn?
Also was ist die Frage???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StudentHN
16.10.2016, 19:00

Wie kann ich hier nun das Bildungsgesetz bilden und das 10 glied berechnen. ich habe bei der aufgabe besonders das problem mit dem bildungsgesetz. die anderen konnte ich lösen. hier hackt es gewaltig. 

0

sollen die Sternchen "Malzeichen" sein??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StudentHN
16.10.2016, 19:12

ja genau sternchen ist malzeichen. 

0

a_n = 3,5+0,5*(-1)^n+(b_n)/n

Was bei b_n eingesetzt werden muss, weiß ich noch nicht, aber vielleicht fällt dir etwas dazu ein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoTrolling
16.10.2016, 19:35

Für b_n könntest du ((-1)^n+1)/2-2^((n-1)/2)*((-1)^n-1)/2 einsetzen. Also komplett explizit:

a_n = 3,5+0,5*(-1)^n+(((-1)^n+1)/2-2^((n-1)/2)*((-1)^n-1)/2)/n

2

Ich habe (meinerseits) eine Antwort:

a1=3

a2=4/2=2

a3=3*2/3=6/3=2

a4=4*1/4=4/4=1

a5=3*4/5=12/5=24/10=2,4

Wo ist das Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoTrolling
16.10.2016, 19:03

Ach, Folge xD

1