Frage von Gordon106, 77

Ich komme bei der Aufgabe nicht so klar, könnt ihr mir helfen?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe, 28

Das erkläre ich am besten über ein Beispiel.
Du hast einen Winkel α = 40°
Wenn du den Sinus bestimmen willst, musst du erst sin und dann 40 drücken.
Bei manchen Taschenrechnern!
Manche erfordern auch, dass du erst 40 eingibst und dann sin.
Das musst du mal ausprobieren.
sin 40° = 0,6427...

Umgekehrt ist es, wenn du den Winkel heraushaben willst. Dann drückst du
sin^-1 (0,6427).
Das geht mit Shift oder 2nd und dann sin.
Es gibt die verschiedensten Taschenrechner. Wenn du beim Sinus in der anderen Reihenfolge hast drücken müssen, dann hier auch.

Hierbei merkst du auch, dass der Rechner kompliziert arbeiten muss. Es wird selten wieder genau 40° herauskommen, sondern du wirst runden müssen!

Bei Kosinus und Tangens funktioniert es entsprechend.

Kommentar von Volens ,

Viele Taschenrechner wollen auch einen Punkt statt des Kommas.

Deine Werte: sin 27° = 0,4539
                     cos 27° = 0.8910
                      tan 27° = 0,5095

Die Winkel darunter kann ich nicht lesen. Schreib sie mal in einen Kommentar!

Kommentar von Gordon106 ,

Sin 1,74 : 0,9857

Kosinus : -0,1683 

Tan : -5,8535

Kommentar von Volens ,

Da stimmt was nicht! Der Sinus ist viel zu groß, und negative Werte dürfen bei diesen Winkeln überhaupt nicht vorkommen:

sin 1,74° = 0,03036     cos 1,74° = 0,9995     tan 1,74° = 0,030378

Ich hoffe, ich habe mich nicht verlesen oder vertippt. Aber deine Werte stimmen ja auch schon in der Größenordnung nicht. Kleine Winkel ergeben kleine Sinuswerte und hohe Kosinuswerte (in der Nähe von 1).

Was steht denn da eigentlich unter 1,74°?

Kommentar von Gordon106 ,

Wie hast du das im Taschenrechner eingegeben ? 

Und wie machen man es dann bei 2 PI 

Kommentar von Volens ,

Das habe ich genau so eingegeben, wie ich es beschrieben habe. Bei meinem Rechner kann ich sin (1.74) tippen.

Ist der nächste Wert 2π?
Das ändert Einiges. Denn dann muss ich den Rechner von DEG auf RND umstellen, weil π im so genannten Bogenmaß gemessen wird. (Man kann das umrechnen: 2π = 360°) Aber der Rechner weiß so etwas. Man muss es ihm nur mit RND (oder RAN) sagen!

sin (2π) = 0       Das kann ich mit DEG prüfen: sin(360) = 0
cos (2π) = 1
tan (2π) = 0

Die Ergebnisse sind nicht spannend.

30° = π/6
sin (30°) = 0,5       mit DEG
sin (π/6) = 0,5       mit RND

Schon besser, nicht wahr?

Kommentar von Gordon106 ,

Vielen Dank!

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathe, 33

welche Aufgabe denn? ist doch schon fast alles ausgefüllt.

Kommentar von Gordon106 ,

Ist das denn auch richtig ? 

Kommentar von Ellejolka ,

2a) ist richtig

2b) ß1=189 und ß2=351

kannst doch immer ne Probe machen

und Einheitskreis gucken

Antwort
von UlrichNagel, 33

In der Tabelle sollst du über den gegebenen Winkel die Winkelfunktion (sin ...) bestimmen und in der 2. Aufgabe umgekehrt über die gegebene winkelfunktion den Winkel berechnen.

Kommentar von Gordon106 ,

Wie berechne ich das? Kannst du mir das zeigen? Wäre echt nett, schreibe morgen eine Klassenarbeit

Kommentar von UlrichNagel ,

Ist ja nicht viel. Ein Wert ist gegeben, den gibst du in den rechner ein und fragst den anderen ab. Volens hat es überprüft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten