Frage von marlies286, 203

Ich koche jeden Tag für meinen Hund, bin ich verrückt oder macht ihr das auch?

Morgen gibt's Gulasch, halb und halb

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von violetta122, 89

Ja ich koche auch für meine Hunde....
Und das ist nicht verrückt ☺😅

Kommentar von marlies286 ,

jetzt bin ich ja beruhigt,was bekommt denn dein Hund morgen?

Kommentar von Effigies ,

Wieso bist du beruhigt? Weil du nicht die Einzige bist die nicht alle Latten am Zaun hat ?

Kommentar von violetta122 ,

gekochtes Hackfleisch mit Reis

Kommentar von friesennarr ,

Fleisch und Reis ist keine Hundemahlzeit. Gekocht schon gar nicht.

Fleisch, Innereien, Knochen, Sehnen, Haut, Fell und ein Ei - das alles Roh - das wäre eine Hundemahlzeit.

Kommentar von violetta122 ,

oder gekochtes frstfutter mit Reis je nach dem

Kommentar von violetta122 ,

*frostfutter

Kommentar von violetta122 ,

Da das frostfutter extra für Hunde ist sollte das kein Problem sein 😑

Kommentar von violetta122 ,

Danke fürs Sternchen 😀

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 33

Natürlich bist du verrückt, aber nicht deshalb weil du für ihn kochst, sondern weil du nicht weist, wie das Futter für einen Hund aussehen sollte.

Der Hund wäre definitiv besser ernährt, wenn er das ganze Fleisch roh bekommen würde und dann darf man ja nicht nur Muskelfleisch füttern sondern muß auch Innereien und Knochen verfüttern.

Ich schneinde meinem Hund große Fleischstücke bischen kleiner und stelle ein Hundefutter zusammen, aber in Rohfleisch. Das ist das Maximum was ich in der Küche für den Hund zubereite. Immerin ein mal im Monat ca. 2 Stunden.

Einen gefallen tust du dem Hund jedenfalls nicht mit deiner Kocherei. Bei gekochtem Fleisch mußt du ja die ganzen Vitamine wieder künstlich zugeben, die du gerade aus dem Fleisch gekocht hast. Wie ersetzt du die?

Wenn du für dich selbst täglich kochst und der Hund davon dann ab und an ein paar Reste bekommt, wäre das o.k..

Kommentar von Giustolisi ,

Hunde sind Kulturfolger. An deren Verdauungstrakt sind die letzten paar tausend Jahre auch nicht spurlos vorbeigegangen, immerhin wurden sie mit den Resten und Abfällen der Menschen ernährt, wie das heute noch in vielen Ländern gemacht wird. 

Kommentar von friesennarr ,

Nö - so stark hat sich der Verdauungstrakt in den paar Jährchen nicht verändert und die Hunde würden (vor Industrienahrung) zu 90 % mit Schlachtabfällen gefüttert und mit 10 % von Tischabfällen.

Antwort
von BrightSunrise, 101

Ich hoffe doch, dass du mit Gulasch nur das Fleisch meinst! Ohne Gewürze, Soße usw....

Kommentar von marlies286 ,

na klar nur das Fleisch mit sosse

Kommentar von BrightSunrise ,

Barfe deinen Hund lieber!

Kommentar von Boxerfrau ,

mit soße???

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 42

Ich finde für den Hund kochen ist nicht verwerflich. Aber mir stellt sich Die Frage ob der Hund auch alle wichtigen Nährstoffe, Mineralien und Spurenelemente bekommt.

Was kochst du so?

Kommentar von friesennarr ,

Bei gekochtem Fleisch mit Beilagen braucht es garantiert noch einen Vitamin und Mineralstoffsupplement - weil beim Kochen ja eh alles verloren geht und ohne Innereien gar keine vernünftige Bilanz möglich ist.


Kommentar von Einafets2808 ,

Jap ganz genau.

Antwort
von MaschaTheDog, 37

Wir kochen nicht jeden Tag aber ab und zu mal.

Wenn wir uns Reis machen,wird ein Teil weggenommen und den Hunden mit extra Fleisch gegeben.

Manchmal kochen wir auch nur für die Hunde einzeln.

Meistens Reis mit bisschen Gemüse und Herzen/Fisch oder Nudeln mit Herzen/Fisch.

Kommentar von friesennarr ,

Wozu? Reis braucht kein Hund und gekochtes hat lange nicht mehr die Vitamine, die ein Hund zum leben braucht. Im Rohfleisch ist das alles noch erhalten - gekocht ist es nahezu wertlos - lediglich Eiweiß, Fett und Kohlehydrate - das ist keine Hundeernährung wie es sein sollte.

Kommentar von Giustolisi ,

Nochmal, Hunde sind Kulturfolger und haben sich an den Speiseplan der Menschen angepasst. Das ist Evolution.

Kommentar von friesennarr ,

Evolution ist definitiv nicht so schnell. Der gesamte Darm vom Hund sieht noch genau so aus, wie beim Urwolf - also viel hat sich da nicht getan - es gibt ein zwei Amilasen, die vom Hund gebildet werden - aber das wiegt auch nicht schwer.

Hätte der Hund sich an den Speiseplan vom Menschen angepasst, dann würde er kein rohes Fleisch mehr vertragen, tun sie aber. Und den allermeisten kranken Hunden die auf Rohernährung umgestellt werden geht es mit dieser Fütterung besser.

Also doch noch sehr viel natürlicher wie gekochtes.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Heißt ja nicht dass sie es jeden Tag in ihrem Leben bekommen...lediglich 1-2 Mal die Woche und nur am Morgen oder Abend,sonst bekommen beide noch Rinti,stellen aber bald auf Barf um.

Antwort
von Peppi26, 72

Naja habe mal für meine Ratten gebacken und meine Katze hat jeden Tag Leber, Herzen und Magen vom Huhn bekommen, gegart und klein geschnitten! Hatte eine Lebensmittel Allergie und keine Zähne mehr! Sie wurde 27 Jahre alt! Schaden tut es nicht!

Kommentar von annaskacel99 ,

sorry, hätte nach oben gehen sollen :D

Antwort
von michi57319, 36

Halb und halb ist auch nur gekocht zu empfehlen, niemals roh.Schweinefleisch kann roh tödlich für einen Hund sein.

Ich habe Rohfleisch gegeben, das ist einfach artgerechter.

Ein Wildhund, oder verwilderter Hund kann kein Feuer machen.......

Antwort
von Pudelcolada, 36

Ich koche für meinen Hund nur, wenn er Durchfall länger als einen Tag hat.
Und auch das kann ich nicht wirklich kochen nennen...

Antwort
von Giustolisi, 94

Ich habe auch schon für meinen Hund gekocht, aber so noble Sachen wie Gulasch noch nie, die leiste ich mir ja selbst nur selten. Hühnerherzen, Hühnerleber oder Fisch mit Reis und Gemüse mache ich im größten verfügbaren Topf (25 Liter) und frier das Zeug portionsweise ein. Ich käme nie auf die Idee, mir jeden Tag die Arbeit zu machen, das mache ich ja nicht mal für mich.

Am besten kommt Seelachs mit Hühnerleber, reis, Karotten und Kartoffeln an. Das Zeug riecht wirklich furchtbar, für Hunde scheint es aber umso appetitlicher zu sein, je schlimmer es für uns Menschen riecht.

Ich verfüttere aber auch normales Trockenfutter.

Kommentar von Boxerfrau ,

gulasch ist doch nicht noble und billiger als Fisch, wenns nicht gerade Tunfisch aus der Dose ist..Und selbst Seelachs ist Teurer als Gulasch abgepackt...

Kommentar von Giustolisi ,

Seelachs kostet unter 5€ das Kilo, Rindergulasch mehr als das Doppelte.

Kommentar von friesennarr ,

Was du das machst ist vollkommen sinnlos - durch das kochen gehen sämtliche gute Nährstoffe verloren. Fütter das ganze roh, dann ist es definitv besser für dein Tier.

Die Kartoffeln und den Reis kannst du aber getrost weg lassen - die bringen dem Hund nicht wirklich was.

Kommentar von Giustolisi ,

Lass mich raten, du verfütterst nur rohes Fleisch.

Roh wird Fisch nicht gefressen, gekocht schon. Kartoffeln und Reis haben auch für Hunde Nährwert, die können ja nicht nur Fleisch verdauen. Nur Fleisch würde sogar schaden. Hunde sind Omnivoren, bevorzugen aber Fleisch. Das sieht man auch am Gebiss, denn die hintersten Backenzähne wären sehr untypisch für einen reinen Fleischfresser. Als reine Fleischfressser wären sie als Kulturfolger auch nie so erfolgreich gewesen.

Kommentar von friesennarr ,

Mein Hund frisst ein mal pro Woche eine Makrele (roh) oder Alaska Seelachs roh mitsamt allen Kräten. Und ich verfüttere niemals nur rohes Fleisch, weil das wäre ungesund - ich verfüttere ein ganzes Beutetier (nachgebaut) und das roh.

Hunde sind keine Omnivoren wo hast du den das her? Hunde sind Carnivore mit der Möglichkeit zur Verdauung von kleinen Mengen pflanzlicher Kost. Eine Bauchspeicheldrüse die minimal etwas Amilase herstellt befähgt das Tier noch lange nicht dazu sich von nur noch Kohlehydraten zu ernähren.

Ich habe noch keine Mahlzähne im Hundegebiss festgestellt - die hinteren Zähen sind für Knochen ausgelegt um diese zu knacken.

Ich glaube du solltest dir mal ein Hundegebiss richtig ansehen.

Was hast du immer mit deinem Kulturfolger - das ist völliger Quatsch - sonst hätte sich lt. deiner Idee auch die Katze so entwickelt, hat sie aber nicht. Eine Katze frist nach wie vor nur fleischiges.

Kommentar von Giustolisi ,



Ich glaube du solltest dir mal ein Hundegebiss richtig ansehen.

Das mache ich täglich.



Was hast du immer mit deinem Kulturfolger - das ist völliger Quatsch 

Kein quatsch, sondern nachvollziehbar, wenn der Hund schon lange in Gemeinschaft mit dem menschen lebt und von ihm ernährt wird.


sonst hätte sich lt. deiner Idee auch die Katze so entwickelt, hat sie aber nicht. 

Die Katze wird erst seit kurzem von den Menschen durchgefüttert. Früher hatte die Katze die Aufgabe, kleine Nager zu fangen, obwohl sie schon in der Nähe des menschen lebte. Die Nähe hat ihre Ernährungsweise nicht großartig verändert. Beim Hund sieht das anders aus.




Antwort
von Geisterstunde, 14

Willst Du Deinen Hund krank füttern? Das ist kein Essen für ihn, er braucht artgerechtes Futter!

Antwort
von Flintsch, 92

Du kochst doch nicht etwa mit Gewürzen, also so, wie man es für Menschen kocht? Das wäre das Schlimmste, was man einem Tier zum Fressen geben kann.

Und für einen Hund kochen? Geht's noch? Hast du schon mal einen Hund am Grill gesehen, der sich sein Fleisch knusprig bruzzelt? Ein Hund ist ein Tier, das Rohnahrung braucht und kein Kleinkind, das abgekochtes Breizeug benötigt.

Kommentar von marlies286 ,

nein,ich koche doch nur für den Hund,ich bin doch vegetarierr,also gewürzlos,nur ein bissl salz

Kommentar von Flintsch ,

Dann tu dem armen Hund einen gefallen und misch eine riesige Menge Rattengift ins Gulasch. Dann geht das Sterben für ihn schneller. Wie bescheuert kann man eigentlich noch sein?

Kommentar von Pudelcolada ,

Warum gehst Du denn die Fragestellerin so aggressiv an?
Sie schmort eben Fleisch für ihren Hund, gewürzlos.
Und eine Art Soße entsteht beim Schmoren automatisch, das geht nicht anders. Wieso bringt sie denn ihren Hund d.M.n. damit um?

Kommentar von Boxerfrau ,

Wenn es Halb und Halb ist muss man es abkochen...

Kommentar von Boxerfrau ,

da Schweinefleisch Roh im schlimmsten Fall den Aujesky Virus übertragen kann..

Kommentar von Flintsch ,

Abkochen ja. Aber ohne Gewürze und ohne Soße.

Antwort
von illerchillerYT, 92

Was? Gulasch für den Hund?
Kauf Hundefutter :)

Antwort
von sunnyhyde, 72

das ist ja mal richtig artgerecht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten