Frage von GermanEmperor, 156

Ich koche immer vor Wut, wenn ich Leute im Anzug sehe, die glauben, sie sind was besseres, nur weil sie länger die Schulbank gedrückt haben, ist das krank?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 115

Ich halte Deine Einstellung für "ungesund". Du machst Dir nur selbst das Leben schwer und das ohne Grund.

Nicht jeder AN der einen Anzug trägt ist hochnäsig. Es gibt viele Berufe da ist ein gewisses Outfit vorgeschrieben und nicht jeder Mann im Anzug trägt diesen gerne. Ich kenne einige "Anzugträger" die viel lieber in Jeans und Pullover zur Arbeit gehen würden.

Antwort
von GrafTypo, 23

Ich muss als Selbständiger auch Anzug und Krawatte tragen, wenn ich Kunden besuche. Das wird einfach erwartet. Obwohl ich dem nicht viel abgewinnen kann.
Ich nenne diese Kluft »volle Kriegsbemalung« ;-)

Und was die »längere Schulbank« betrifft: komm mal runter von deiner Neurose! Akademiker kochen auch nur mit Wasser.

Antwort
von ChristianLE, 85

Warum sollten Anzugträger etwas besseres sein? Faktisch jeder Bankkaufmann (auch in der Ausbildung) muss einen Anzug tragen. Das hat also nichts mit einer höheren Schulbildung zu tun.

Antwort
von Panazee, 78

Ich kenne Leute, die tragen den ganzen Tag einen Anzug, weil sie müssen. Ihr Arbeitgeber schreibt ihnen das vor. Die laufen ansonsten in Jeans herum, oder gammeln mit Jogginghose und T-Shirt auf dem Sofa. Der Anzug ist halt ihre Arbeitskleidung. Die meisten würden auch lieber ihre Freizeitkleidung anziehen, aber dürfen das halt nicht.

Antwort
von TheAllisons, 93

Ja, da stimmt was nicht bei dir, du hattest oder hast auch die Chance, etwas zu lernen. Es ist nie zu spät eine gute Ausbildung zu machen

Antwort
von Prinzessle, 67

Ein Kellner in der gehobenen Gastronomie trägt auch kein Shirt und Jeans, verdient aber sicherlich nicht das Gelbe vom Ei.

Du wirfst Kraut und Rüben in einen Topf und dem sagt man dann Vorurteil.

Also sei nicht mehr so eifersüchtig, dann wirst Du auch nicht mehr grundlos wütend.

Antwort
von abibremer, 7

du GLAUBST, dass die sich für "was besseres" halten, aber wer kann anderen Menschen schon in den Schädel gucken? Selbst die Neurochirurgen, die mir schon zweimal die Schädeldecke öffneten, konnten NIE UND NIMMER erkennen, was ich gerade zu diesen Zeitpunkten dachte! Unser früherer "Außenjoschka" wurde mal auf seine "Anzugträgerei" angesprochen und sagte dazu: "Das ist meine Dienstkleidung". Polizeibeamte und Zöllner müssen ebenso wie Bundeswehrangehörige bestimmte Klamotten tragen, um damit ihre Zugehörigkeit zum entsprechenden Berufsstand zu demonstrieren: Wer würde denn Polizeibeamte in Zivilkleidung wirklich ernst nehmen? Die wären doch gezwungen, ständig ihre Dienstausweise am ausgestreckten Arm vor sich herzutragen. Nicht so "richtig krank" ist deine Einstellung zu Äußerlichkeiten, aber vielleicht ziemlich falsch. Denk mal darüber nach!

Antwort
von Mojoi, 19

Ich koche vor Wut, wenn körperlich arbeitende Menschen auf mich herabsehen, weil ich ja "nichts richtiges arbeite".

Ich habe in der richtigen Zeit mit der richtigen Intensität reingeklotzt, um einen gutbezahlten Job und möglichst nach meinen Ambitionen (kaufmännisch) zu bekommen.

Ich habe die Mühe nicht auf mich genommen, um hinterher auf andere Leute mit dem Finger zu zeigen und mich über sie lustig zu machen. Dafür den ganzen Aufwand, das wäre einfach lächerlich.

Und über mir stehen auf der Gehaltsrangliste und Komfort des Arbeitsplatzes auch noch eine Zahl an Chargen. Auch die schauen nicht auf mich runter, weil sie wissen, dass ich innerhalb meines Aufgabenbereiches wichtig bin.

So wie jeder einzelne Arbeitnehmer wichtig ist. Es gibt keine unwichtigen Jobs. Unwichtige Jobs werden über kurz oder lang gestrichen. Was übrig bleibt, ist wichtig!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wie oft schon Handwerker zu mir gesagt haben: von was bist du abends müde, du tust doch nix ....

Antwort
von SirKermit, 51

Bei allem Respekt, aber ich habe auch Leute kennen gelernt, die einen Blaumann tragen und sich für das Zentrum des Universums hielten.

Das, was aus der Kleidung oben heraus schaut, ist letztlich wichtig. Das verursacht die Dinge. Und der Zusammenhang zwischen Kleidung und Schulbank wurde dir schon gut erklärt.

Wobei du bitte auch das eigene Verhalten prüfen solltest, da steckt auch Konfliktpotenzial drin.

Antwort
von Wurzelstock, 41

In meiner Jugend war es üblich, dass Jungs mit 14 Jahren ihre ersten langen Hosen bekamen. Meistens waren sie Teil eines Anzugs, der ausschließlich am Sonntag getragen wurde. Das hielten alle so. Erst nach und nach änderte sich das, bis die große Mehrheit der Jugendlichen überhaupt keinen Anzug mehr besaß. Nicht einmal mehr ein weißes Hemd. Vor rund 20 Jahren hörte ich zum ersten Mal, dass ein ratloser Schulleiter unter Androhung von Strafe das Tragen eines Anzuges bei der Entlassungsfeier zur Pflicht machte.

Für Lehrer war übrigens der Anzug bei der Arbeit auch lange Pflichtkleidung. Sie, sowie andere beruflichen Anzugträger, begannen übrigens als erste, sich durch legere Kleidung in der Freizeit als etwas besseres darzustellen.

Wer heute noch einen Anzug trägt, glaubt nicht, das er etwas besseres ist, sondern etwas anderes. Um die Bedeutung auch subjektiv einschätzen zu können, solltest Du einmal selbst einen Anzug tragen. (Das ist allerdings in der Anschaffung etwas teurer als ein paar Denim-Jeans.) Falls Du nicht bereit bist, den nötigen Preis anzusparen, was seinerzeit die meisten tun mussten, solltest Du es wenigstens einmal mit einer Hose versuchen, die Bügelfalten hat.

Das aber keineswegs, um dein Vorteil zurechtzurücken, sondern aus Sorge um dein Wohlbefinden; damit Du nicht versehentlich in der Wut platzt. :-)

Antwort
von Franzmann0815, 24

Eine Menge Jugendliche (meistens um die 14) tragen Sie zu einem Anlass (jugendweihe zb) einen Anzug... Sind die was besseres? Unabhängig ob real, Haupt schule oder Gymnasium

Antwort
von Nordseefan, 65

Irgenwo scheinst du ja nicht viel Selbstbewusstsein zu haben. Sonst würde dir das nicht so viel ausmachen.

Ok, keiner ist besser oder schlechter, nur wegen seiner Schulbildung. Und es ist auch nicht ok, den Gymnasiasten raushängen zu lassen oder diesen oder jenen Titel.

Aber nur weil einer Anzug trägt, heißt das noch lange nicht das derjenige überheblich ist.

Antwort
von Uzay1990, 44

Deine Betrachtungsweise ist oberflächlich. Gerade in Berufen mit direktem Kundenkontakt im Dienstleistungsbereich ist das Tragen eines Geschäftsanzugs bei den Herren oder einem Geschäftskostüms bei den Damen nichts ungewöhnliches.

BTW: Möglicherweise hat ein prekarisiert beschäftigter Produktionshelfer aufgrund von mehrfachen Sitzenbleiben die Schulbank länger gedrückt als ein Anzugträger im Aufzug neben ihm :-)

SCNR

Antwort
von Dackodil, 36

Das die "Anzugträger" sich für was besseres halten, ist eine Unterstellung von dir.

Ich unterstelle dir mal, das ist der pure Neid und die Wut auf dich selbst, daß du nicht mehr aus deinem Leben gemacht hast, als du die Gelegenheit dazu hattest.

Anstatt dich selbst mit solchen negativen Gefühlen zu vergiften, solltest du schauen, wie du selbst vorwärts kommst.
Unser Bildungssystem ist so durchlässig, daß du Versäumtes auch als Erwachsener nachholen kannst.

Antwort
von Lunora, 85

Ich bin auf einem Internat und es tragen viele einen Anzug. Aber ich stehe drüber und muss lachen :D

Antwort
von webya, 40

ja, dass ist krank.

Viele sogenannte "Versicherungsvertreter" (nur mit einer kurzen Einweisung) sind im Anzug unterwegs und haben keinen Schulabschluß.

Antwort
von Altenberger, 79

Ja, da bei vielen, z.B. Bank, der Anzug als Arbeitskleidung vorgeschrieben ist.

Antwort
von wurzlsepp668, 35

ich kenne viele Anzugträger .....

darunter habe ich bisher nur 1 oder 2 kennen gelernt, die sich auf die (angeblich ...) bessere Schulbildung etwas einbilden ....

bis ich sie auf Handwerker hinweise, die einen höheren Verdienst haben als der Anzugträger .....

somit schmeißt du ALLE Anzugträger in eine Kiste .....

was wiederum mich wütend macht .....

Antwort
von minaray1403, 35

Ein Anzug bedeutet nicht, dass sich jemand besser als andere fühlt. Du scheinst nicht mit deinem Leben klarzukommen, wenn du dich über sowas aufregst.

Antwort
von jimpo, 28

Du erblaßt ja vor Neid. Ein Banker geht nicht in einem Schlabberlook zur Arbeit. Komm mal wieder runter.

Antwort
von lp640, 48

Ja, das ist krankhafter Neid.

Antwort
von Geisterstunde, 16

Und was hast Du von Deinem Verhalten? Nichts.............

Antwort
von Rebellionn, 35

Groll mit sich rumzutragen,ist wie Steine mit sich rumzutragen. Man braucht es nicht.

Antwort
von miperktold, 74

nein ganz normal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community