Frage von Lxixe, 117

Ich kiffe seit ca. 8 Monaten , doch jetzt merk ich nichts mehr von der Wirkung , warum? Was kann ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aXXLJ, 28

Tagelange Pausen einlegen

Sorten mit anderen Wirkstoff-Verhältnissen (THC : CBD) konsumieren.

Kommentar von aXXLJ ,

Thx for * (1.197)

Antwort
von john201050, 60

tja, du hast eine toleranz aufgebaut.

du hast zwei möglichkeiten:

  1.  mehr thc zu dir nehmen. entweder durch mehr kraut oder durch stärkeres kraut
  2. eine weile nichts rauchen, dadurch sinkt die toleranz und du kannst es wieder richtig genießen etwas zu quarzen.

(ich rate dir dringend von der 1 ab!)

Antwort
von Drogen69FTW, 20

rauch ma n monat nix oder nehm nur sachen die nicht im blut nachweißbar sind oder nicht lnge (wie dxm, pilz, mdma)

Antwort
von kelzinc0, 51

Nicht jeden tag kiffen oder bessere qualität besorgen

Antwort
von HOXOH, 40

Könnte sein, dass du vom Kiffen schon so verstrahlt bist, dass du das Breitsein nicht mehr merkst.

Du könntest die Dosis erhöhen.

Du könntest stärkeres Gras rauchen.

Du könntest versuchen noch mehr Gras zu rauchen.

Du könntest dich allerdings auch selbst und kritisch reflektieren und dann deinen Konsum reduzieren.

So wäre es gut, z.B. nur alle zwei oder drei Wochen am Wochenende kiffen, - und auch nur dann, wenn du in den folgenden 20 Stunden dein Hirn nicht brauchst. Marihuana ist eine Vergessensdroge, sie macht faul, undiszipliniert und äußerst vergesslich.

Also:  WENIGER kiffen, dann macht es hin- und wieder auch Spaß.

Antwort
von flytepper2k3, 25

wenn du ein paar töpfe rauchst spürst du safe was 

Antwort
von F4nti, 49

Logisch !!!!
Dein Körper hat eine Toleranz aufgebaut.
Paar Tage mal sein lassen oder den Dealer wechseln & anderes kraut rauchen.

Antwort
von loumina, 34

Hahaha Wie dir alle gleich mit dem tot drohen XD
Hatte ich auch .. ich hab 2 Wochen pause gemacht und dann anderes Kraut besorgt :)

Antwort
von Ruediger1964, 45

Gar nichts, hör mit dem Drogen auf und bekomme dein Leben in den Griff.

Kommentar von FrischerFritz ,

Klar, alle die Drogen nehmen haben ihr Leben nicht im Griff. Alle sind süchtig. Schon klar...

Kommentar von Ruediger1964 ,

Warum nimmt man sonst so einen Müll

Antwort
von jimpo, 1

Weil Du schon so verstrahlt bist.

Antwort
von palzbu, 59

Die benötigte Dosis wird immer höher. Bis zum Tod. Dann brauchst du nichts mehr. Besser sofort aufhören. Du sparst viel Geld und lebst länger.

Kommentar von john201050 ,

ach, und wann soll dieser tod beim cannabis eintreten?

nach einer tonne innerhalb 5 minuten oder schon ein paar kilogramm fürher? (abgesehen davon, dass man einfach ersticken würde)

Kommentar von NANABUMBUM ,

Cannabis ist eine nicht tödliche Droge du Held

Kommentar von palzbu ,

Bin ich froh dass die Kiffer so genau Bescheid wissen.

Von Bier stirbt man auch nicht. 

Am Alkoholkonsum sterben in Deutschland jedes Jahr ca. 15.000 Menschen.

Jeder hat irgendwann mal angefangen.

Kommentar von flytepper2k3 ,

warum vergleichst du gras mit alk bist du dumm ? Ist genauso wenn ich sage du wirst bald am Alkohol sterben weil an Heroin geht man auch irgendwann drauf 

Kommentar von Crunchy1 ,

Du Troll Cannabis kann niemanden umbringen! Es gibt auch keine regestrierten Todesfälle also Schnauze

Kommentar von palzbu ,

Schnauze? Hab ja gar nichts gesagt. Nur geschrieben was Kiffern passieren kann. Haste Angst gekriegt? Jeder hat mal klein angefangen

Kommentar von Drogen69FTW ,

Man kann von keiner überdosis an gras sterben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten