Frage von oOKristinkaa, 81

Ich kenne meinen Vater nicht. Was tun?

Mein Vater hat meine Mutter verlassen als sie schwanger mit mir war weil er ihr nicht geglaubt hat, dass ich sein Kind bin. Auch ein Vaterschaftstest hat ihn nicht überzeugt. Seine Eltern und er haben schlimme Gerüchte über meine Mutter verbreitet, die sie auch immer noch von Bekannten zu hören bekommt. Meine Mutter hat ihn nie vor mir geheim gehalten. Als ich ca. 12 war hab ich zum ersten Mal fragen gestellt. Sie hat mir die ganze Geschichte erzählt. Nun bin ich 20 und habe Kontakt zu meiner Halbschwester. Er weiß das wir Kontakt haben. Nun bin ich in einer Zwickmühle. Es hat was mit Stolz zu tun. Ich würde ihn gerne kennen lernen, bin jedoch nicht bereit den ersten Schritt zu machen da er selber sehr viele Möglichkeiten dazu hatte. Ich bin das Kind in dieser Sache. Ich hab nichts getan und bin auch an nichts schuld. Ich würde gern eure Meinung dazu hören.

Antwort
von Anyway88, 30

Ich würde sagen, dass du den Stolz mal auf die Seite schieben musst. Mach den ersten Schritt und lerne ihn kennen, wenn ihr erstmals Zeit miteinander verbringt ist es egal wer auf wen zu gegangen ist. Dann solltest du es nur mit ihm genießen und die Zeit nachholen. 

Wenn er allerdings nicht "auf deinen ersten Schritt" reagiert, dann solltest du es nicht mehr versuchen, denn dann ist er derjenige der dich nicht kennen möchte und die Chance auf eine Versöhnung o.ä. versäumt.

Ich hoffe das war zumindest ein wenig hilfreich. :)

Antwort
von dirksowieso, 12

Du schreibst das er deine Mutter verlassen hatte als sie mit dir schwanger war und er auch den VST nicht anerkannt hatte. Möglich das er dem einfach nicht solchen Glauben schenkt aber das er deien Mutter verlassen hatte, kann einfach daran gelegen haben das sie ihn betrogen hatte oder aber zeitglich andere Verehrer hatte mit denen sie sich gteroffen hatte.

Und wenn dein Vater der war der mehr empfunden hatte, also deine Mutetr sehr liebte, wiegt so etwas natürlich sehr viel schwerer.

Ich würde ihn daher nicht drängen denn es ist ja so das er mit deiner Mutter eine Beziehung führte und nicht mit dir. Dich kennt er nicht und was sollte er dich nach all den Jahren fragen - wie es deiner Mutter geht wird ih mehr beschäftigen denke ich.

Lass ihn einfach wissen das du seine Tochter bist und ihn, wenn er irgendwann bereit dazu ist dich kennenzulernen nicht die Tür vor ihm verschleßt aber bleib dann auf Abstand und warte einfach ab, denn vielelicht hat er inshgeheim eine Wut in sich aufgestaut die es ihm schwermacht auf dich zuzugehen und die er erstmal abbauen muss denn er lebt jetzt seit Jahren ein anderes Leben ohne euch und vor allem deiene Mutter und wer weiß ob ihm das jemals leicht gefallen ist.

Und Kontakt zu dir herzustellen bedeutet vielleicht das seine alten Dämonen zurückkommen könnten und deshalb lass ihm Zeit damit er erkennt sie will nur wissen wer ich bin und kein Geld oder aklte Beziehungen kitten usw.

Vielelicht meldet er sich dann irgendwann bei dir..

Antwort
von Knuffe24, 22

Hallöchen 😊
Ich kann verstehen wie du dich fühlen musst.
Aber an deiner stelle würde ich ihn treffen wollen ... Natürlich hat man Zweifel wenn man weiß was er getan hat, aber er ist dein vater , und daher doch eigentlich ein unglaublich wichtiger teil deines Lebens. Ihr müsst auch keine besten Freunde werden, doch ich denke dennoch, dass du ihn wenigstens einmal treffen solltest.

Und die Sache mit dem stolz verstehe ich natürlich auch, denn er hatte 20 Jahre um Kontakt zu dir aufzunehmen.
Ich glaube er hat zu große Angst um sich zu melden, da er ja nicht so tolle Dinge getan hat, die er wahrscheinlich längst bereut.

Ich würde mich wirklich bei ihm melden, denn sonst macht niemand den 1 schritt...

Viel Glück 💪😉💕

Antwort
von Parnassus, 28

Es gibt immer zwei Seiten. So wie es sich anhört, scheint dein Vater einen tiefen Kroll gegen deine Mutter zu hegen. Was die wahren Gründe dafür sind ist für dich offen. Ich an deiner Stelle würde mich seelisch und moralisch darauf vorbereiten das er von selbst scheinbar nicht auf dich zukommen wird. Von daher bleibt der erste Schritt dir vorbehalten. Eventuell kannst du ihm einen Brief schreiben und um ein Treffen bitten. Mache ihm darin deutlich das du ihm gegenüber vorbehaltlos bist und ihn einfach gerne kennenlernen möchtest. Sollte er darauf gar nicht eingehen, so hat er wohl damit abgeschlossen (was sehr egoistisch wäre) Viel Glück

Antwort
von ichnicht3, 9

Hallo
Warum möchte ich einen Menschen kennenlernen der sich nie um mich gekümmert hat. Wenn er gewollt hätte hatte er lange genug Zeit sich mal zu melden. Aber letztendlich wenn der Drang einfach zu stark wird sollte man über seinen Schatten springen und den ersten Schritt tun. Natürlich muss man aber auch mit einer Enttäuschung rechnen. Egal wie du dich Entscheidest viel Erfolg.

Antwort
von MausHausFeld, 25

Schwieriges Thema. Entweder willst du den Kontakt und machst von dir aus den ersten Schritt, wenn er es bereits aufgegeben hat oder eben nicht.

Ich kenne es selbst,  aus einer etwas anderer Situation und bin mir auch nicht schlüssig, zudem habe ich keine aktuelle Adresse. Ich wüsste aber auch nicht ob ich mich mit Kontaktdaten melden würde. Ich denke ich wäre nicht bereit mich zu melden, aufgrund der ganzen HIntergründe....vom Interesse her, wären es andere Umstände vllt schon!

Vielleicht nimmst du einen guten Freund mit und fährst einfach mal hin? Ohne Vorwarnung siehst du die ehrliche Reaktion über dein Auftauchen und kannst dir so einen Eindruck machen. Viel Glück dir :)

Antwort
von TorDerSchatten, 26

Vielleicht möchte er es nicht. Wenn niemand den ersten Schritt macht, wird nichts passieren...

Übrigens bist du im Todesfall auch erbberechtigt.

Antwort
von IJBoy, 22

So einen Vater würde ich überhaupt nicht mehr in meiner nähe haben wollen ( auch wenn es mein richtiger Vater ist), ich würde ihn am liebsten kennenlernen, ein Apakat verpassen und ihn für immer vergessen.

Aber es ist deine entscheidung was du fühlst und denkst!!!!!! PEACE

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community