Frage von Thohernegrimm, 16

Ich kann zusehen wie mein Festplattenspeicher runterschmilzt obwohl ich nichts abspeichere oder runterlade.....Habt ihr eine Idee?

Hallo Leute und Experten,

ich habe da eine Frage. Mir fällt schon seit geraumer Zeit auf, daß auf meiner einzigen Festplatte C: im Neustartrhytmus einige GB verloren gehen. Obwohl ich nichts neu installierte und die automatischen Windows-Updates niemals so hoch waren....

Ich downloade höchstens mal .jpeg Bilder (Fantasy und Star Wars :) ), bei Spielen ist es sogar so, daß ich diese nach durchschpielen eh deinstalliere.

Die Option Festplatte bereinigen bringt lachhafte ca. 3-4 MB, die Systemabbilddateien zu reinigen brachte ganze "stolze" 6,8 GB. Mit CCleaner ist es kaum anders.....

Ein Rechtsklick auf meine Festplatte sagt sie ist 931 GB groß. Ein Rechtsklick auf alle Dateien innerhalb C:'s sagt mir, daß alle Dateien auf meinem Rechner 555 GB groß sind. Wo sind knapp 380GB hin?

Heute war es sogar so, daß bei jedem Rechtsklick auf C: um die Größe zu ermitteln, etwa 200-300MB "verloren" gingen, ...........diesen Versuch machte ich innerhalb einer Minute etwa 10 mal......

Nun bin ich bei freien Speicher, sage und schreibe 5,5GB angelangt. Rechner wird langsam.

Ich defragmentiere gerade und es schaut aus als würde es die ganze Nacht noch dauern....läuft schon seit heute Mittag ca. 14:00 und jetzt ist es 20:15. Bin bei Schritt 5

Kaspersky ist aktuell und an, weswegen ich zumindest theoretisch einen Mistvirus ausschließen würde.

Wo verschwindet mein Festplattenspeicher nur hin? Was kann ich tun?

Antwort
von Latexdoctor, 11

Die Virenscanner können nur REagieren, virenmacher aber Agieren, also ist es durchaus möglich dass es ein Virus ist

Du kannst dir auch "Spyware search and destroy" und/oder "Malwarebytes" herherunterladen

Ansonsten kannst du mal jede Datei durchgehen und dir ansehen wie viel Platz sie belegen, in irgendeiner der Dateien muss da ja etwas sein das nicht so sein soll, sauarbeit :(

Spybot, Gratis:

https://www.safer-networking.org/de/dl/

Malwarbytes, Testversion oder kaufen:

https://de.malwarebytes.org/antimalware/

Antwort
von Thohernegrimm, 6

So, jetzt nach über 24 Stunden immer noch nicht fertiger Defragmentierung, brach ich den Mist ab. Ich lud mir das Programm "Tree Size" herunter, welches man quasi wie ein Balkendiagramm benutzen kann. Dort werden alle Dateien der Festplatte der Größe nach aufgelistet. Gesagt, getan - ich hatte lauter log-Dateien von Kaspersky drauf, die genau die verschwundenen GB ausmachten und im normalen Windows-Broser nirgends aufgelistet waren. Habe jetzt alle gelöscht und siehe da - Festplattenspeicher wieder normal voll ohne größere Ungereimtheiten.

Kommentar von Latexdoctor ,

An das Programm hab ich gar nicht mehr gedacht, das letzte mal dass ich Tree benutzte war zu DOS zeiten :D

Es freut mich dass es dir gelungen ist :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten