Frage von sarah3452, 43

ich kann seit einigen monaten nicht mehr weinen?

hallo liebe community!

mir geht es zur zeit echt schlecht und in meinem leben läuft derzeit nichts so wie es sein sollte. ich bin total unzufrieden mit meinem aussehen (habe akne und eine höckernase und trau mich ungeschminkt nicht mehr raus), jeder zickt mich nur noch an (vor allem meine mutter und meine beste freundin) und ich weiß nicht wo mein leben hinführen soll. ich bin normal eine sehr gute schülerin und habe in wenigen monaten abitur. ich war wirklich noch nie so unmotiviert für die schule und habe diese woche 4 tests. Normal lerne ich für jeden test 5-7 tage vorher und teile mir das alles ein aber das kann ich nicht mehr. ich habe noch nichts gelernt und könnte mir selbst eine reinhauen dafür.. das kann daran liegen dass ich immer noch verliebt bin oder sowas in der art. hatte mit einem jungen 3 monate lang kontakt. wir haben uns auch getroffen und er hat mich zwar vom alltag abgelenkt aber ich war extrem glücklich und er hat mir echt gut getan (hatte vorher nie so wirklich kontakt zu einem jungen und hatte auch noch nie einen freund). dann meldete er sich auf einmal nicht mehr und ignorierte mich als er mich in einem club sah. mir tat das sehr weh und bin kurz darauf nachhause gefahren, weil ich mir dachte dass ich mich zuhause mal so richtig ausheulen sollte. habe bis jetzt noch nie über ihn geweint obwohl ich ihm schon 2 monate lang "hinterhertrauere". ich denke jeden tag an ihn und seh mir ständig sein facebook-profil an und all die bilder die er mir von sich geschickt hat als wir noch kontakt hatten. ich habe sonst eigentlich auch keine freunde außer eine und die ist schon seit dem kindergarten meine beste freundin. sie geht mir derzeit nurnoch auf die nerven und ist extrem launisch. wenn ich sie darauf anrede warum sie immer gleich spinnt schreit sie mich an und der ganze tag ist verhaut. dann kann ich die restlichen stunden noch bei ihr verbringen obwohl ich das eigentlich nicht will.. ich hasse sie zur zeit!! sie hat gar keinen respekt vor mir oder ihren eltern und sowas gehört sich echt nicht! mir geht es von tag zu tag schlechter und ich sehe in meinem leben echt keinen sinn mehr. ich würde so gerne einfach mal losheulen um das alles rauszulassen aber es geht einfach nicht!! es ist wie eine blockade. als ob mir die tränen ausgegangen sind.. hat das irgendwas mit der psyche zu tun?

ich kann bei einem film weinen wenn eine sehr traurige stelle kommt aber warum kann ich es nicht wenn es um mein eigenes leben geht? hat jemand von euch so etwas schon mal erlebt und kann mir helfen? danke für jede antwort!

Antwort
von Becca22, 9

Hey. Bei einigen Sachen kann ich total nachvollziehen wie es dir geht.
Schau dir einen traurigen Film oder eine Serie an, bei der du weinen kannst. Ich kenne das, geht mir im Moment auch so, auch wenn man nur über einen Film weint- es hilft (ein bisschen).
Dann: Es ist okay, dass du gerade nicht deine volle Leistung in der Schule bringst, es ist okay dass es dir schlecht geht und du nicht für die Tests gelernt hast! Mach dich deswegen nicht noch mehr runter!! Das hilft auch nichts, und wir müssen diese schlechten Phasen akzeptieren, man sagt immer schlechte Gefühle wollen auch nur angenommen werden.
Ich schätze mal es wäre nicht so einfach für dich zu einem Psychologen oder so zu gehen, aber vielleicht ist das eine unterstützende Möglichkeit.
Ich denke, du brauchst jetzt Abstand von deiner Freundin, hab das auch schon erlebt, irgendwie hat man sich auseinander gelebt und zofft und nervt sich nur noch, aber da du niemand anderes hast, wirst du bei ihr bleiben, das soll jetzt auf keinen Fall schlecht klingen, es ist nur… ich weiß haargenau wie es ist, niemanden zu haben, mit dem man reden kann, bzw der einem zuhört, so richtig zuhört…
Um ehrlich zu sein hab ich nicht wirklich ne Ahnung was du tun kannst.
Ich würde dir empfehlen, neue Leute kennenzulernen, (vllt auch  im Internet) ansonsten raus zu gehen und dich abzulenken aber da ich das selbst nicht hinkriege… (schlechter Rat).
Mit dem Jungen scheint sich das nicht mehr einzurenken? (bei mir war es sehr ähnlich, ich war irgendwie "abhängig" von ihm, hab mich nur ein bisschen glücklich gefühlt wenn ich mit ihm geschrieben habe oder so, aber habe es, als ich es realisiert habe, sozusagen "in Kauf" genommen, weil er mir gut tat…
Also finde irgendjemand, der dir guttut.
LG Becca
Und viel Glück!<3

Antwort
von Aleksakisu, 11

Ich hatte eine mehrjährige Phase, in der ich nicht mehr weinen konnte, wenn ich traurig war. Vor Wut weinen ging noch und Tränen ohne Emotionen dahinter kamen auch noch normal (durch Zwiebeln schneiden oder physische Schmerzen zum Beispiel), aber Tränen aus Traurigkeit? Fehlanzeige.

In dieser Zeit habe ich es unglaublich vermisst, in solchen Situationen weinen zu können, und von Monat zu Monat habe ich mehr darunter gelitten. Irgendwann habe ich mich aber damit abgefunden - dann konnte ich unter solchen Umständen eben nicht mehr weinen. Das hieß ja noch lange nicht, dass ich dadurch weniger oder auf eine andere Art traurig wäre. Es war immer noch dieselbe Art von Traurigkeit wie zu der Zeit, in der sie mich zum Weinen gebracht hätte, nur ohne diese eine Art von körperlicher Reaktion.

Lustigerweise habe ich nur wenige Wochen später zum ersten Mal wieder aus Traurigkeit geweint. Es kam gänzlich unerwartet und war schnell wieder vorbei, weil ich mich so über diese wiedergewonnene Fähigkeit gefreut habe, dass ich nicht mehr weinen musste, aber von da an ging es wieder so gut wie früher.

Was ich heute glaube, ist, dass ich mir irgendwann zu viel Druck gemacht hatte. Ich hatte so sehr das Gefühl, dass ich weinen müsste oder sollte, dass ich mich unbewusst dazu zu zwingen versucht habe. Dadurch wäre es aber nicht mehr natürlich gewesen und hat deswegen nicht mehr funktioniert.

Das ist nur meine persönliche Geschichte und meine persönliche Theorie. So sehr ich es mir nach deinem langen Text auch wünschen würde, aber besser helfen kann ich dir wohl gerade nicht. Aber vielleicht bringt dir ja schon dieser kleine Erfahrungsbericht was.

Ich wünsche dir viel Glück in deinem weiteren Leben, viel Kraft, diese schwere Phase jetzt durchzustehen, viel Erfolg bei deinen Tests und dass du deine Tränen bald wiederfindest, wenn du das Gefühl hast, sie zu brauchen.

Antwort
von Timcaros, 14

Ich denk mal, man kann nicht einfach so auf Knopfdruck weinen. Daran könnt es liegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community