Frage von Depression2016, 97

Ich kann seid einer woche nicht mehr schlafen?

Hallo ich kann seid einer woche nicht schlafen :( ich geh um 22, ins bett und schlaf erst früh zwischen 3 und 4 ein. Davor habe ich immer schlaftabletten genommen aber irgendwie bringen die nichts mehr ich nehme sie nach 4 std. Bin ich immer noch wach :( .... Bin nächsten tag total kaputt :( Liegt das an der nicht eingestellten schilddrüse ? Was kann ich nur tun .. Will nicht immer schlaftabletten nehmen die eh nichts bringen :(

Habt ihr eine idde ?

Antwort
von patipg96, 62

Nehm vielleicht mal zur Schlafunterstützung pflanzliche Mittel. Ich habe so ein ähnliches Problem, am Anfang habe ich Sedariston Tropfen genommen, allerdings hat das auch nicht so super geholfen. Jetzt nehme ich Neurexam Tabletten, die sind für Schlafstörungen und Nervosität. Jetzt nach einer Woche hilft es allerdings erst und ich konnte von 23 Uhr bis 6 Uhr durch schlafen - ein Wunder, wurde sonst immer bis 6 Uhr mindestens 2 mal wach. Vielleicht hilft dir sowas, statt sofort zur Schlaftablette zu greifen.

Kommentar von Depression2016 ,

Dankeschön

Antwort
von kuchenschachtel, 44

Ich konnte mal nicht gut schlafen, weil wir immer um 6 gegessen haben, und ich um 10, wenn ich ins bett gegangen bin, wieder hunger hatte. Wenn du ins bett gehst, kannst du dir davor noch einen tee machen und was lesen. Iwann bist du dann müde genug :)

Antwort
von Catlyn, 38

Hallo,

eine nicht eingestellte oder nicht gut eingestellte Schilddrüse kann natürlich auch zu Schlaflosigkeit führen. Eine nicht eingestellte Schilddrüse kann das ganze Hormonsystem durcheinander bringen (Stichwort in Deinem Fall: niedriges Melatonin). 

Ich empfehle Dir ganz dringend, einen Endokrinologen aufzusuchen, der die Schilddrüse untersucht und einstellt und einen kompletten Hormonstatus macht. Schlaftabletten sind nicht die Lösung, denn Schlaf ist nicht gleich Schlaf und die Erholungsphase bleibt damit auf der Strecke.

Wenn Du doch weißt, dass etwas mit Deiner Schilddrüse nicht stimmt, warum lässt Du sie dann nicht behandeln?

LG

Catlyn

Kommentar von Depression2016 ,

wie den wenn der arzt keine überweisung gibt weil er meint alles sei perfekt. :(

Kommentar von Catlyn ,

Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Auf jeden Fall hast Du das Recht auf eine Zweitmeinung und Du kannst jederzeit den Arzt wechseln. Tja, Du kannst Dir sogar direkt ohne Überweisung einen Termin beim Endokrinologen geben lassen. Wo ist da das Problem?

Kommentar von Depression2016 ,

was ist wenn der endo dann eine überweisung möchte

Kommentar von Catlyn ,

Das muss man bereits bei der Terminvereinbarung abklären. Es gibt nicht nur einen Endokrinologen und nicht nur einen Hausarzt. 

Kommentar von Depression2016 ,

also gibt es vielleicht endos die keine brauchen :)

Kommentar von Depression2016 ,

ich frag mal meinen frauenarzt vielleicht gibt sie mir eine :)

Antwort
von KleinesWolfi, 61

Tagsüber solltest du dich, gemäß deinen Möglichkeiten natürlich, versuchen auszupowern, am besten an der frischen Luft. ^^

Und vor dem Schlafengehen eventuell ein wenig meditieren, um etwas runterzukommen und zu entspannen. :)

Kommentar von Depression2016 ,

Dankeschön

Antwort
von respondera, 29

Versuche auf jeden Fall, zum Endokrinologen zu kommen. Ja, der Frauenarzt kann dir evtl. auch die Überweisung geben. 

Wenn du die Schlaftabletten allerdings lange Zeit eingenommen hast, hat sich dein Körper daran gewöhnt und macht jetzt eine Art Entzug. Ob das der Fall ist, würdest du nach dem Einstellen der Schilddrüse merken. Dann müsstest du auch das mit einem Arzt besprechen. 

Du schreibst, dass die Schlaftabletten gar nicht mehr helfen. Das könnte sowohl an einer Schilddrüsenüberfunktion als auch an dem Gewöhnungseffekt liegen. Beides ein Fall für den Arzt. 

Und frage mal in der Apotheke nach pflanzlichen Mitteln bei Schlafstörungen.

Kommentar von respondera ,

Wenn du Tabletten gegen Depressionen nimmst, hätten sie auch gegen die Schlafstörungen helfen müssen. 

Und depressiv ist man auch nur bei Schilddrüsenunterfunktion. Google mal die Symptome von Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community