Frage von kirachanni, 78

Ich kann nicht mein ganzes Leben arbeitslos sein oder?

Also ich suche eine Ausbildung. Jedoch bin ich schon das zweite Jahr arbeitslos und habe auch nur schlechte Noten. Wie kann man da eine Ausbildung finden? Was sage ich beim Vorstellungsgespräch?

Ich habe leider schlechte Noten, weil ich in Therapie und in der geschlossenen Psychiatrie war. Dann nimmt mich doch keiner. Ich habe schwere Depressionen, Persönlichkeitsstörungen und ich bin suizidgefährdet. Jedoch MUSS ich jetzt eine Ausbildung machen, weil ich ja nicht mein ganzes Leben Zuhause sitzen kann. Ich bin auch weiterhin in Therapie und werde deswegen auch oft während der Ausbildung fehlen ( ich sag mal höchstens 3 mal, aber mindestens 1 mal in der Woche ).

 Was würdet ihr tun ?

Antwort
von Gronkor, 18

Es gibt da doch einiges, was ganz speziell auf psychisch Kranke ausgerichtet ist: spezielle berufliche Reha-Maßnahmen und auch spezielle Ausbildungsplätze.

Lass Dir doch erstmal wegen Deiner Krankheit eine Schwerbehinderung attestieren, dann wird vieles leichter gehen. Wenn Du auf diesem "Ticket" fährst, werden sich dir viele Wege öffnen, die Dir sonst verschlossen bleiben. Die Betriebe haben ja Quoten für Behinderte, und so hättest Du auch mehr Urlaubszeiten, besseren Kündigungsschutz und viele andere Vorteile.

Und notfalls gibt es immer noch den Zweiten Arbeitsmarkt, wo Du zumindest erst mal abgesichert und beschäftigt wärst - und von wo aus Du möglicherweise auch auf den Ersten Arbeitsmarkt kommen könntest.

Lass den Kopf nicht hängen. Nur weil du an Depressionen leidest, heißt das nicht, dass sich überhaupt kein Weg finden lässt, Dich in Arbeit zu bringen. Du musst nur eben die Realitäten anerkennen und dann mit Deinen Pfunden wuchern.

... wobei ich persönlich ja finde, dass man durchaus auch ohne eine geregelte Arbeit ein glücklicher Mensch sein kann.

Kommentar von Gronkor ,

Im Übrigen würde ich Dir raten, Deine Gesundheit an die erste Stelle zu setzen und nicht die Arbeit. Was nützt es Dir denn, wenn Du jetzt mit Ach und Krach einen Ausbildungsplatz findest und dann sofort wieder krank wirst?

Lohnarbeit ist nicht alles und wird in unserer Gesellschaft hoffnungslos überbewertet. Und gerade, wenn man an einer psychischen Krankheit leidet, sollte man sich nicht zu sehr von diesem allgegenwärtigen Arbeitszwang unter Druck setzen lassen-

Wichtig ist doch in erster Linie, dass Du ein glückliches Leben führst, Deine Berufung findest und Dich selbst verwirklichst. und das muss doch nicht heißen, dass Du Dir für den Rest Deines Lebens von irgendwem vorschreiben lassen musst, wie Du Deine Tage zu verbringen hast.

Ich leide selbst an einer schweren psychischen Erkrankung und bin heilfroh, dass die mich von der Notwendigkeit befreit hat, meine Seele an irgendeinen Kapitalisten verkaufen zu müssen und in einer nur auf Profitmaximierung ausgerichteten Tretmühle einer sinnentleerten Tätigkeit nachgehen zu müssen, nur um mir dann Dinge leisten zu können, die ich im Grunde genommen sowieso nicht brauche, von denen man mir aber einredet, ich wäre unbedingt auf sie angewiesen.

So, das musste zu dem Thema mal raus.

Also lass Dir bitte von den ganzen braven Bürger_inne_n hier nichts einreden und beschreite Deinen eigenen Weg zum Glück. Es wird nicht immer einfach sein, aber wenn du die richtigen Prioritäten setzt (und die sind bestimmt nicht Geld und Karriere), wird es das am Ende wert gewesen sein.

Antwort
von Indivia, 10

Das dich keiner nimmt ist schwachsinn. Ich war auch in der Psychatrie, war zwar offene, aber ich hab in meiner Bewerbung sogar angeben das cih Depressionen habe und wurde trotzdem bei mir auf der Stelle genommen :-).

Ich weiß nicht in welchen Bereich du möchtest. Du solltets alleridngs in eine Bewerbung nicht schreiben,was du alles nicht kannst, sondern deine Stärken hervorheben.

( zb hat man vielleciht sogar in der ergotherapie den Umgamg mit werkzeugen etc erlernt ,so schaut es nämlich bei mir aus, desweiteren ahbe ich die gewaltfreie kommunikation erlernt usw, dinge die ich erwähne,allerdings ohne das ich direkt dabei schreibe ,das es in der psychtrie war.)

du redest von shclechten Noten, Noten sind das eine, arbeiten das andere, wie wäre es erstmal mit Praktika,wo du von deiner Arbeitsfähogkeit überzeugst?

Je nach diensten sollte es auch möglich sein,die Therapie ausserrhaln der arbeitszeit zu legen. Viele theras haben auch sprechzeiten nach 16h. einer andere option wäre eine Teilzeit ausbildung aus gesundheitlichen Gründen.

Antwort
von MuttiSagt, 10

Am besten suchst du dir eine begleitete Ausbildung auf den zweiten Arbeitsmarkt. Auf den ersten Arbeitsmarkt hast du keine Chance

Antwort
von blubb685, 6

Hallo! Man kann eine Ausbildung auch im geschützten Rahmen machen. Es gibt verschiedene Träger, die so etwas anbieten. Frag am Besten mal beim Arbeitsamt, wer solche Ausbildungen in deiner Nähe anbietet.

Antwort
von ballooou, 19

Informiere die bei der Agentur für Arbeit, da gibt es extra Schulen die dir eine Ausbildung als Verkäufer, Einzelhandelskaufman, Bäcker, Fleischer oder andere zumutbare Berufe geben, aber erwarte keine Auswahl, da heisst es entweder oder. Das zahlt auch komplett der Staat, 400€ monatlich bekommst du auch von der Schule. Einige Freunde haben so ihre Ausbildung gemacht. IB oder so heißen die Schulen

Kommentar von kirachanni ,

Die Argentur für Arbeit hat mich aus allem raus genommen weil ich Suizid gefährdet bin und mir arbeiten nicht gut tut . Ich hab jetzt von denen und vom Jugendamt eine Betreuerin bekommen . Aber ich denke an später . Soll ich dann mal sagen ich war in der geschlossenen & fehle dann oft wegen klinikaufenthalten & Therapie ? Ich weiß echt nicht was ich machen soll.

Antwort
von Pauli1965, 24

Such dir eine Vollzeitstelle wo du auch als ungelernte arbeiten kannst.

Wenn du während der Ausbildung zu viele Fehltage hast, wirst du nicht zur Prüfung zugelassen.

Antwort
von christl10, 24

Never ending story. Leider wird Dich mit Deiner Einstellung und deinen Voraussetzungen niemand haben wollen. Du bist leider so ein hoffnungsloser Fall, der niemals arbeiten wird und ewig zu Hause bleiben wird. Du wirst in Armut alleine sterben, wenn Du Dich nicht änderst. Sag jetzt nicht Du kannst nichts dafür! Aber wenn Du schon im Voraus sagst, daß Du öfters fehlen wirst, dann willst Du doch gar nichts ändern. Daher habe ich kein Mitleid. 

Kommentar von kirachanni ,

Ich habe schon mehrere Angebote bekommen an ausbildungsstellen . Meine Frage war jedoch wie ich das Regel wenn ich ab und zu in der geschlossenen bin dann nimmt mich keiner ! Und nein für schwere Depressionen & suizidversuche kann man nichts . Ich bin ja jetzt schon in Therapie weil ich es ändern will. Du denkst negativ das ist nicht gut . Doch welche Ausbildung nimmt mich wenn ich immer wieder in die Klinik muss .

Kommentar von christl10 ,

Solange Du Dich nicht im Griff hast und dauernd fehlst, wird Dich niemand  nehmen. Ich würde Dich auch nicht nehmen wollen.  Du solltest daran  arbeiten stabil zu werden, sonst sehe ich schwarz. Also werde gesund, dann hast Du eine Chance wieder zurück ins Arbeitsleben zu finden. 

Kommentar von kirachanni ,

Ich war noch nie im Arbeitsleben drin .

Hätte ich diese dummen psychischen Störungen nicht wäre ich die Traum Mitarbeiterin von allen . Egal bei was ich arbeite alle wollen mich einstellen . Doch ich tue dass auch keinem an, wegen der Fehlzeiten. Dann soll die Stelle lieber jemand bekommen , der auch nicht fehlt !:)

Ja ich habe eine Betreuerin bekommen & sie hilft mir jetzt dabei . Ich will doch auch ein ganz normales Leben haben und arbeiten gehen . Ich versuche es auch hin zu bekommen . Gehe jetzt auch ab und zu ins Fitnesstudio und mache auch mal wieder was mit Freunden( aber mit Freunden hab ich selbst fast keine kraft mich zu treffen ). Also faul usw bin ich nicht ich kann einfach nicht . Ein Gefühl zu erklären was nur wenige so genau kennen ist verdammt schwer:D

Aber vielen Dank für deine Antwort:)

Kommentar von christl10 ,

An Deiner Stelle würde ich ein Arbeitsversuch machen, sonst wartest Du noch ein Leben lang. Dein Lebenslauf ist schon schlecht, lass ihn nicht noch schlechter werden. Was Du brauchst sind jetzt Arbeitszeugnisse für die Zukunft. 

Antwort
von wilees, 24

Sorry auch wenn man wegen Depressionen in therapeutischer Behandlung ist, können diese Termine grundsätzlich !! außerhalb der Unterrichszeit bzw. der Arbeitszeit stattfinden.

Kommentar von kirachanni ,

Naja . Ich wüsste nicht wie man in der geschlossenen Psychiatrie ne Ausbildung machen kann.

Das Problem ist ich will auch aber ich hab Schwierigkeiten wegen Depressionen überhaupt irgendwas zu machen . Das Jugend und Arbeitsamt hat mir jetzt eine Betreuerin gegeben . Und ich muss alle paar Wochen wieder iwo hin .

Kommentar von wilees ,

Gemäß Deinen vorherigen Aussagen warst Du nur vorübergehend in der Psychiatrie. Und eine Dir vom Jugendamt im Rahmen der Jugendhilfe nach § 35 zugeteilte Betreuerin kann Dich auch bei Bewerbungen und Behördengängen unterstützen. Das ist der täglich Brot.

Kommentar von kirachanni ,

Ja vorübergehend . Aber ich habe seit Jahren Depressionen usw . Ich werde immer wieder wegen klinikaufenthalten fehlen . Es sind seitens Psychiater schon wieder eine tagesklinik oder je nach dem die offene geplant . 

Und ich möchte auch nicht darüber diskutieren weil ich denke mein Leben besser kenne und meine Probleme .

Und das meine ich jetzt auch nicht böse. 

Glaub mir früher hätte ich 1:1 wie du gedacht! Bis es einen selbst triff 

Aber ein Gefühl zu erklären , welches man selbst nie geführt hat , ist verdammt schwer bzw unmöglich. 

Bei mir ist auch nichts mit Freizeitspaß und Co.  Ich liege größtenteils Zuhause im Bett und weine .

Antwort
von magicdrummer, 11

mach Praktikas und bewirb dich dann  auf die Ausbildungsstelle, so kannst du  auch mit  schlechteren Noten zeigen was du auf dem kasten hast.

Kommentar von kirachanni ,

Ich bin sehr schlau das ist nicht das Problem . 

Das Problem ist dass ich während der Ausbildung jede Woche fehlen würde . Wenn ich dann nochmal in die geschlossene muss bin ich wieder raus 

Antwort
von iDontCareSTFU, 9

Rede darüber im Vorstellungsgespräch und sag ihnen das du eine Ausbildung mit 4 Tagen in der Woche machen willst, anstatt 5 Tage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten