Ich kann nicht mehr weiterleben aber traue ich mich auch nicht zu Sterben, ich weiß nicht mehr weiter?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r MelvonM,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte zusätzlich mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Marius vom gutefrage.net-Support

11 Antworten

Es tut ganz doll Leid, dass dir vor allem deine Eltern nicht die Liebe und Zuwendung geben, die du brauchst. Ich finde es ganz mutig, dass du dich uns anvertraust. Gehst du auf ein Gymnasium? Ansonstenh hättest du das mit dem Mobben fast geschafft. Vielleicht denk dir, dass die Mobber nur mobben im Kopf haben und deshalb einen schlechteren Abschluss machen als du. Sie haben nämlich eigentlich Probleme, denn sie müssen andere runtermachen, um sich selbst gut zu fühlen. Sie sollten sich mal in dich hineinversetzen. Gibt es eine gute Freundin, der du dich anschließen kannst? Dann bist du etwas geschützt. Versuche mal, den Mobber alleine anzureden und zu hinterfrsgen, weshalb er das macht, ohne das seine Freunde das mitkriegen. Vertraue dich einem Vertrauenslehrer an, der dir zuhört.Mobbing ist strafbar! Ich finde es verachtend, dass deine eigene Mutter dich schlägt. Du bist ihr Kind, sie sollte dich beschützen. Überlege mal, ob dass etwas mit der Trennung von deinem Vater zutun haben könnte. Ist sie wütend und lässt das an dir aus, vielleicht weil du jetzt bei ihm wohnst? Erzähl das deinem Vater, denn eigentlich sollte er dich beschützen! Vielleicht kannst du einem anderem Verwandten dich anvertrauen. Frag deine Schwester mal, ob sie auch findet, dass du unfair behandelst wirst. Ich glaube, die Reaktion deines Vaters war eine Kurzschlussreaktion. Er war überfordert und hat auf unter dem schlechtem Verhältnis zu deiner Mutter zu kämpfen und sah das als die beste Lösung. Aber ich glaube wenn er verständnisvoll reagiert hätte und dich in Schutz nehmen würde, würde es dir viel besser gehen. Vertraue dich einer anderen Person an, wenn dein Vater dir das nicht bieten kann. Erzähl ihm auch, was du dir von ihm erhoffst und wie du darunter leidest. Vielleicht ist sich dem nicht bewusst. Ich glaube, dass deine Beziehungen nicht lange halten, muss nicht an dir liegen. Du bist einfach noch nicht dem/der Richtigen begegnet. Es gibt ganz sicher jemanden, der dich so liebt, wie du bist, denn der einzige, der hier nicht fies ist, bist du. Ich glaube, das mit dem Messer ist ein ganz dringender Hilfeschrei. Bitte, mach das nicht! Du bist ein toller Mensch und hast es verdient, zu leben! Bevor es zu spät ist, vertraue dich einem an. Überleg mal, wer das sein könnte. Gönn dir etwas gutes, das hast du dir verdient. Lass dich nicht von den anderen kaputtmachen, denn du hast es nicht verdient, nicht leben zu dürfen. Du wirst sehen, es wird ein Licht am Ende des Tunnels genen. Schwör dir, dass du das Messer nicht mehr ansetzen wirst, denn du darfst es nicht zulassen, dass andere dafür sorgen, dass du solche Wege nimmst. Du hast Angst vor dem Schmerz, das zeigt, dass du diesen Schritt eigentlich nicht gehen willst. Ich würde dich symbolisch mal in den Arm nehmen und dich trösten. Bitte lebe das Leben weiter, denn es kann auch so schöne Seiten haben. Suche ein Umfeld, in dem du dich geborgen fühlst, denn jeder ist gut so, wie er ist. Du schaffst das!

Ich bin echt traurig wegen diesem Text geworden... :'( du tust mir wirklich leid und ich weiß nicht was ich dazu sagen kann außer: Bleib stark!!! Du kannst dich nicht von allem runterziehen lassen! Du bist ein starker Mensch! Suche im Internet vielleicht mal nach Leuten die du nach Hilfe bitten kannst. Wenigstens gibt es im Internet nämlich auch Menschen die gute Sachen schreiben und das baut auch wieder auf. Du solltest dich dann mit so jemandem mal treffen. Ansonsten: nicht jeder Mensch ist perfekt. Wir haben alle unsere Schwächen, unsere Stärken und unsere Gefühle. Gefühle können nicht immer kontrolliert werden. Aber du kannst ihnen sagen, dass DU gefälligst stark bleibst!! Mach dir weis dass du nicht aufgeben wirst, egal wer dich ignoriert! Ich weiß nicht ob ich die helfen konnte, aber bitte bring dich nicht um. Du tust dir keinen Gefallen und auch sonst niemanden. Auch wenn du von deiner Familie vielleicht ignoriert wirst, sie würden dich extrem vermissen, das könnte auch sie zerstören. Also; lass dich nicht vom Leben runterziehen sondern gehe deinen Wege weiter!! ❤️❤️❤️

Ich habe das gerade gelesen und all das tut mir sehr sehr leid.. Ich konnte es nicht ignorieren, weiß aber auch nicht so genau was ich tun würde.. Am besten wäre es wahrscheinlich, du würdest dich in der Schule an einen Vertrauenslehrer wenden und es ihm erzählen. Außerdem solltest du mit deinen Eltern reden und ihnen sagen, dass es so nicht weitergehen kann.. Allerdings nicht zu aufgebracht und am besten dabei deine Gefühle beschreiben.. Vielleicht hilft es ja auch, die Schule zu wechseln, eine Freundin von mir hat das auch gemacht und fühlt sich jetzt viel wohler oder mal ganz konkret zu sammeln, was wie falsch läuft und wie man es ändern könnte (Liste). Ich hoffe, das hat wenigstens etwas geholfen und denk daran, du bist nicht allein, wenn du willst können wir auch mal schreiben. Liebe Grüße und alles Gute❤️

Hi, Melvon..

Ich kann dich sehr verstehen und es auch nachvollziehen.. ich habe es auch nicht leicht in der Schule. Wenn du mit jemanden reden möchtest.. es gibt da eine Nummer gegen Kummer. Du bist und bleibst dort anonym, und deine Nummer wird auch nicht angezeigt. Ich habe dort selbst einmal angerufen, und die haben mir sehr geholfen.. da kann du deine Seele frei sprechen.. es wird dir helfen..💕  (0800 88884711) Und dich in eine Anstalt zu stecken und zu behaupten, du bist angeblich nicht ganz richtig, ist richtig dreist. Versuche es doch mal beim Jugendamt, falls es schlimmer werden sollte. Und vergess' nicht, ich stehe hinter dir.💕

Viel Glück, Kim

<3

Kommentar von MelvonM
15.11.2015, 23:58

Danke, du bist eine die mich versteht, ich wünschte ich würde dich Real kennen :(

1

Hay großer.

Ich kenne deine Lage, nicht die gleiche Situation..aber ich verstehe genau,  was du fühlst, weil es mir auch so geht/ging.

Als aller erstes versuch erstmal über deine Zukunft nachzudenken. Dass alles besser wird, und das wird es auch. Du bist 10. Klasse, du hast es bald geschafft! Such dir eine tolle Lehrstelle und dann ziehst du aus. Weg von dem Umfeld. Und was helfen kann ist wirklich der Psychologe ^^ gehe dort zur Zeit auch hin und es bringt einem mehr und mehr. 

Versuche nicht, dein Leben zu beenden. Es wird Leute geben, die dich lieben, für das, was du bist!

Es wird schwer, sehr schwer. Und das brauch man garantiert nicht schön reden, es ist einfach so. Aber in der zeit brauch man Leute, die einem wenigstens ein bisschen halt geben, um es durch zu stehen.

Du kannst mich ja gerne mal persönlich anschreiben und ich werde dir eine stütze sein. Ich erzähle dir auch gerne, was ich durch gemacht habe und wie ich es bis heute durchgehalten habe :)

MfG Vanny :)

schau mal, eminem wurde in der schule gemobbt, hatte auch familiäre probleme undso und heut ist er das idol von vielen leuten man. willst du dir wirklich das leben nehmen ohne zu wissen wie es in 2,3 jahren aussieht. ich weiß dein umfeld ist sch* aber man kann sich des nicht immer aussuchen. ganz ehrlich mach n kampfsport , dort kriegst du selbstbewusstsein, lernst dich zu verteidigen und findest vllt auch freunde. jeder ist letztendlich selber für sein glück verantwortlich. lass dich nicht runterziehen

ach an deiner stelle würd ich ausziehen, sobald es eben geht.

Kommentar von MelvonM
16.11.2015, 00:27

Und wo soll ich bitte hinziehen? Mein Schulabschluss macht es mir verdammt schwer, fast unmöglich einem Job zu finden und es sieht nicht so aus als könnte ich jemals den Real schaffen :(

0

hey.. wir können auch schreiben, wenn du willst! ich weiß nicht, wie man nur so behindert sein kann & jemandem so etwas fieses antun kann... 

bin in so einer ähnlichen Situation, nur nicht so krass schlimm. aber eine studie hat ergeben, dass wenn man schon mehr als 5 mal versucht hat sich um zu bringen, macht es nicht. ich sag dir: glaub denen kein wort, du bist bestimmt ein toller junge und wirst bestimmt noch viel erreichen!! die leute, die dir weh tun sind einfach nur dumm 

schreib mich an, wenn du das gelesen hast und mich zum reden brauchst ;* 

Kommentar von MelvonM
16.11.2015, 00:16

Danke :)

0

ich kann mich gut in deine Lage versetzen und wie du auch sagtest, wird dir ein psychiater wenig helfen...

ich schätze du hast auch schon versucht mit deiner Familie zureden, genau wie mit Freunden (Freundinnen) was eigentlich los ist... 

und ja, Selbstmord zu begehen ist wirklich schwer (weiß ich aus erfahrung), aber wenn du willst kann ich dir meine Freundschaft anbieten und dir als Gute Freundin bestehen

glg Peetzii:)

Kommentar von Josua123
15.11.2015, 23:51

Wie süß von dir:) Meine Freundschaft kann ich ihn auch anbieten

1
Kommentar von MelvonM
16.11.2015, 00:07

Danke euch allen, das bedeutet mir viel, nur schade das ich keinen von euch Real kenne :(

2

Ich kenne solche Situationen auch wenn nicht so krass.

Natürlich ist es schweirig dir über das Internet gut zu helfen.

Ein weiteres Internetforum werde ich dir nicht empfehlen, aber hast du schon mal beim Sorgentelefon angerufen?

Das ist wirklich seriös und anonym.

Dazu absolut kostenfrei.

Dort arbeiten unabhängige Seelsorger und Psychologen, die dir weiterhelfen werden.

Das kann ich dir zu 100% empfehlen!

http://www.telefonseelsorge.de/

Schreibe aber weiter, nicht dass du dir etwas antust.

Anfangs alles Gute.

Kommentar von frage65545
15.11.2015, 23:52

Das wo der Mann vom gutefrage.net Support geschrieben hat bitte auch beachten. Er meint eigentlich das Ähnliche wie ich.

Es ist tatsächlich immer besser, wenn du dort anrufst.

Gibt es ein Problem, dass du das nicht könntest?

0

Hallo Melvon,

deine Geschichte ist wirklich nicht einfach... Ich lese heraus, dass du bereits unfreiwillig in einer Psychiatrie warst. Das ist meiner Meinung nach falsch, denn wenn die Person nicht freiwillig dort rein geht, weil sie Hilfe sucht und sich helfen lassen will, dann bringt es nichts. Ein Weg wäre, es nochmal freiwillig in einer anderen zu versuchen. Eine, über die du dich vorher selber informierst und die dir persönlich zusagt.

Ich denke, Abstand ist dein Zauberwort. Du musst weg von deiner Familie. Natürlich sollst du sie nicht für immer verlassen, denn bestimmt liebst du sie trotz allem noch (Oder?). Beim Jugendamt können sie dir bestimmt einen Platz in einer JuP besorgen und sobald du 18 bist können sie dir auch bei der Suche nach einer eigenen Wohnung helfen. Soweit ich weiß, wirst du dabei finanziell unterstützt, damit du dich auf deinen Abschluss konzentrieren kannst. Wer weiß? Vielleicht schaffst du deinen Realschulabschluss ja noch! :)

Versuche bitte nicht krampfhaft Freunde oder eine Beziehung zu finden. Sobald man derartiges quasi erzwingen will, geht es schief. Lass es vorläufig auf sich beruhen, bis es dir besser geht. Eine Selbsthilfegruppe wäre auch eine alternative Lösung. Dort könnt ihr euch gegenseitig helfen, du lernst Leute mit ähnlichen Beschwerden kennen und findest dort vielleicht deine Freunde. Einen Versuch wäre es doch wert, findest du nicht?

Bleib stark und halte durch! Liebe Grüße, Annika

Hi Melvon

Gut, dass du schreibst.

Wohnst du in Deutschland, der Schweiz oder Östereich oder anderswo.

Kommentar von MelvonM
15.11.2015, 23:44

Deutschland

0

Was möchtest Du wissen?