Frage von zweipaarschuhe, 18

Ich kann nicht mehr, was soll ich tun, ich kann nicht mehr?

hallo,

ich leide schon seit anfang diesem jahr unter depressionen. meine mama ist alkoholikerin, und wenn sie ein paar tage dann nicht trinkt, ist sie sehr traurig und schlecht gelaunt. mein vatet kann jeder zeit an einem herzinfakt sterben, er kriegt sehr schlecht luft und er ist audtherapiert, die ärzte können ihm nicht mehr helfen. ich habe keine beste freundin oder besten freund. ich hatte früher eine, unf ich vermisse sie immer noch. dazu kommt noch, das ich die schule nicht schaffe, ich hasse es in der gegenwart von menschen zu sein. ich habe mich vor ein paar monaten noch selbst verletzt, ich hab mich geschnitten, fäuste gegen wände gehauen, mein kopf gegen eine wand gehauen, ich wollte einfach nur schmerzen spühren. mein freund, mit dem ich jetzt ein halbes jahr zsm bin, hat mich daraus geholt. er ist alles was ich habe. aber es fängt grade alles wieder von vorne an. und ein therapeut käme nicht in frage, viel zu viel geld und ich will meine eltern nicht noch mehr belasten.

was soll ich bloß tun? ich will nicht mehr.

Expertenantwort
von loveflowersyeah, Community-Experte für Schule, 12

Hallo,

vorab: du musst eine Psychotherapie nicht selbst bezahlen. Der Psychologe würde ein Schreiben an deine Krankenkasse schicken und diese übernimmt die Kosten für die Therapie dann. Informiere dich einfach mal darüber, das kann viel bringen.

Leider ist das so ziemlich das Einzige, was man dir raten kann. Es tut mir zwar sehr leid für dich, dass du dieser familiären Situation ausgesetzt bist, aber helfen kann ich dir dabei nicht. Das kann nur eine Person, die dich und deine Familie bzw. die aktuelle Lage deiner Familie kennt und das beurteilen kann. Wir können das nicht tun.

Um zu dem Alkoholproblem deiner Mutter zu kommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie unter anderem wegen der gesundheitlichen Lage deines Vaters so viel trinkt. Vielleicht kann sie damit nicht umgehen und erleidet selbst unter starken Depressionen. Häufig äußert sich das in Form von Alkoholproblemen, ich kenne selbst einige Fälle in meiner Umgebung.

Das Einzige wozu ich dir wirklich raten kann ist eine Therapie anzufangen. Wage den Schritt und informiere dich!

Lg Lfy

Antwort
von FlorianBln96, 14

Du musst echt viel durchmachen und das tut mir sehr leid. Psychotherapeuten oder sogar einen Klinikaufenthalt zahlt die Krankenkassen bei Depressionen. 

Antwort
von zweipaarschuhe, 18

und tut mir leid, für die rechtschreibung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community