Frage von spaceunger, 100

ich kann nicht mehr schlafen, was hilft?

ich kann seit einiger zeit kaum noch schlafen...ich liege nur wach oder habe so einen komischen Halbschlaf. ich habe die ganze Woche nie länger als drei stunden geschlafen. ich bin mittlerweile so übermüdet, dass meine augen den ganzen tag brennen. ich habe zur zeit so viele blöde Gedanken und zerbreche mir den kopf über jeden mist..keine Ahnung wieso. habt ihr irgend welche tipps damit ich wieder besser schlafen kann? ich wollte eigentlich nicht unbedingt irgendwelche Medikamente nehmen...:( danke, vinnie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kuno33, 55

Ferndiagnosen sind immer problematisch. Von Schlafmitteln ist abzuraten. Allenfalls könntest Du es mal mit pflanzlichen Präparaten auf der Basis von Hopfen probieren. Weiterhin sind -langfristig- Entspannungsübungen erfolgreich. "Langfristig", weil es sich um Übungen handelt, die erst gelingen, wenn man eine Zeit trainiert hat. Du konntest vermutlich in der Schule nicht von einem zum anderen Tag schreiben, heute kannst Du es. Daher ist es sinnvoll damit zu beginnen, auch wenn solche Übungen nicht sofort helfen.

Gut wirksam sind verschreibungspflichtige Medikamente aus der Gruppe der Benzodiazepine: Aber von ihnen kann man auch bei niedrigen Dosen relativ schnell abhängig werden. Man sollte sie nur wenige Tage, allerhöchstens ein bis zwei Wochen nehmen.

Schlafstörungen sind auf ein Symptom einer Depression. Andere Symptome wie Antriebsmangel u. ä. fallen einem depressiven Menschen meistens nicht auf, weil er sie nicht als Krankheitssymptome sondern als schuldhaftes Versagen erlebt.

Bei Depressionen sind Psychotherapie und / oder Medikamente (ein Antidepressivum) wirksam. Zuständig ist dann oft der Psychiater und der Psychotherapeut (Arzt mit entsprechendem Zusatztitel oder Psychologe mit geeigneter WEiterbildung). Der Psychologe kan keine Medikamente verschreiben.

Kommentar von spaceunger ,

vielen dank :)

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 28

Hier sind einige Tipps, wie Du einen etwas erholsameren Schlaf bekommen kannst:

  • bitte abends zwei Stunden vor dem Schlafengehen kein Fernsehen mehr gucken, keine sehr rhythmische Musik hören und kein spannendes Buch lesen. Wenn schon Musik und Lesen, dann bitte entspannende Musik und ein Buch, wo es nicht zu bunt zugeht und man sich beim Lesen nicht anstrengen muss.
  • koffeinhaltige Getränke sollte man ab mittags nicht mehr zu sich nehmen.
  • bitte zwei Stunden vor dem Schlafengehen nicht Duschen und nicht Baden. Beides puscht den Kreislauf und verhindert, dass der Körper zur Ruhe kommt.
  • ein schöner Spaziergang vorm Schlafengehen bewirkt wahre Wunder
  • wichtig ist, dass das Schlafzimmer vorm Schlafengehen gelüftet wird und bitte auch die Heizung im Schlafzimmer ausschalten.
  • die richtige Bettwäsche (Kopfkissen, Decke, Bezug) ist auch sehr wichtig. So sollte man darauf achten, atmungsaktive Decken zu benutzen, unter welche sich Hitze und Schweiß nicht speichern.
  • man kann Lavendeltropfen auf ein kleines Tuch geben und dieses im Bereich des Kopfkissens hinlegen
  • Elektroartikel, die eine strahlende Wirkung haben, gehören nicht in den Bereich des Bettes ... also bitte Handy, Radiowecker, Fernseher usw. aus dem Schlafzimmer verbannen
  • Eine Ausnahme in Bezug auf Elektroartikel gibt es. So kann man z.B. mittels eines CD- oder MP3-Players Entspannungstechniken anwenden. Als ich die Phase hatte, wo ich nachts überhaupt nicht schlafen konnte, habe ich die "Progressive Muskelentspannung" ausgeübt, indem ich einer CD, die genaue Anweisungen gibt, gefolgt bin. Nach nicht mal 10 Minuten war ich eingeschlafen. Ich kann Dir folgende CD sehr empfehlen: https://www.weltbild.de/artikel/musik/progressive-muskelrelaxation-nach-jacobson...
  • Außer der "Progressiven Muskelentspannung" sind auch das "Autogene Training" und "Yoga" sehr gut zur Entspannung geeignet. Da werden auch immer mal wieder Kurse bei den Volkshochschulen angeboten.
  • Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann auch wahre Wunder bewirken. Wichtig ist z.B., dass man zwei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen sollte. Isst man direkt vor dem Schlafengehen, läuft der Körper aufgrund der Verdauung auf Hochtouren und man kann überhaupt nicht abschalten.
  • Ein letzter Tipp: Wenn Du im Bett bist und bemerkst, dass es mit dem Einschlafen nichts wird, dann bleibe nicht liegen und grübel rum, sondern stehe auf, beschäftige Dich irgendwie (z.B. Malen ist sehr gut) und versuche es eine Stunde später nochmal zu schlafen.

Jetzt wünsche ich Dir alles Gute. Vielleicht war ja doch der ein oder andere gute Tipp dabei, welcher Dir künftig etwas angenehmere Nächte bereitet.

Kommentar von Sternenmami ,

Bevor Du irgendwie zu Medikamenten greifst, kannst Du auch versuchen, Baldrian-Hopfen-Dragees zu nehmen. Die sind harmlos, aber können wahre Wunder vollbringen.

Bitte sei ansonsten mit Medikamenten sehr vorsichtig. Gerade Schlaftabletten machen eine sehr schnelle Abhängigkeit und haben auch langfristig gesehen starke Nebenwirkungen. Deshalb sollten Medikamente wirklich immer die absolut letzte Möglichkeit in einer langen Liste sein.

Antwort
von NatschOoo, 54

Versuch Schlaftee. Da sind gute Krätuer enthalten.
Oder einfach mal mit deinem handy auf YouTube gehen und waldgeräusche Suche. Stell dir vor Du bist an diesem Ort. :)

Wenn es garnicht hilft dann geh mal am besten zu deinem Hausarzt, er kann dir Tabletten verschreiben.

LG NatschOoo

Antwort
von bodyguardOO7, 30

Schlafmangel bedeutet Stress für den Körper - und Stresshormone versetzen den Körper in erhöhte Alarmbereitschaft und können dadurch Schlafstörungen auslösen - um aus dem Teufelskreis rauszukommen findest Du hier einen wirksamen Tipp.

http://www.wasser-und-salz.org/blog/magnesium-das-salz-der-inneren-ruhe/

Ausserdem findest Du hier Tipps zum Entspannen - darunter
Sofortmaßnahmen sowie Entspannungsübungen und Entspannungstechniken.

http://karrierebibel.de/pause-machen/

Antwort
von Frotte, 22

Hey,

ich würde es erstmal mit natürlichen Mitteln versuchen. Vor dem Schlafen gehen runter kommen. Kein TV, kein Computer, kein Smartphone. Stattdessen lies ein Buch, geh spazieren, etc. ... Versuch elektromagnetische Strahlen aus deinem Schlafzimmer zu verbannen. Also Smartphone ausschalten, Router aus, usw. ... Du kannst es auch mit Sport oder Bewegung versuchen. Wenn du ausgepowert bist, kannst du auch besser schlafen. Einige Tipps kannst du z.B. hier nachlesen: https://www.matrazzo.de/blog/endlich-schneller-einschlafen

Was auch helfen könnte, wenn du Abends eine Tasse Baldrian-Tee trinkst. Wird eventuell nicht am ersten Tag direkt anschlagen, aber über mehrere Tage hinweg solltest du besser schlafen können. Wenn alles nichts hilft, dann gehe zum Arzt! Schlafstörungen auf Dauer sind nicht gesund und können zu Depressionen führen!

Antwort
von Bluetenhonig65, 7

Hallo an die schlaflosen Gespenster,

ich halte auch nichts von all den chemischen Schlaferzwingern, da diese sehr ungesund sind und ein hohes Suchtpotential haben.

Ich habe auch schon einiges an homöophatischen Mitteln probiert, Teesorten, Baldrian, usw. doch alles ohne Erfolg.

Ich nehme nun seit geraumer Zeit Medalin-Forte und komme damit sehr gut zurecht. Keine Chemie drin, alles rein pflanzlich und die Wirkung ist bei mir perfekt. Abends 2 kapseln genommen und ich brauche nur noch ca. 20-30 Minuten bis ich eingeschlafen bin.

Das Duechschlafen klappt auch schon viel besser und teilweise schlafe ich 6-7 Stunden am Stück. Ich habe am nächsten Morgen auch keinen hang over, wie so üblich bei den chemischen Schlafmitteln. Ich wache auf und bin sofort von 0 auf 100 ! ganz Prima.

Der tag kann kommen und vor der nacht habe ich nun auch keine Angst mehr.

Wenn ich früher schon auf Medalin aufmerksam geworden wäre, so hätte ich mir einiges an Leid ersparen können. Aber gut, besser spät als nie.

Ich wünsche allen hier noch ein schönes Wochenende und allen gute Besserung.

Antwort
von MandyEhren, 28

Meine Mutti hat  ein Reinigungsprogramm geholfen für 9 Tage. Ist sehr empfehlenswert hab es auch gleich gemacht. 

Danach ist man wieder basisch und gönnt seinem Körper etwas Ruhe.

Kannst du unter www.my-aloevera-shop.de bestellen.

Heißt Clean9 und man bekommt einen genaue Anleitung und persönliche Betreuung in den 9 Tagen!!

Antwort
von Wonnepoppen, 56

Dann mußt du versuchen abzuschalten!

Hast du Streß, Sorgen, Probleme, die dich nicht zur Ruhe kommen lassen?

Was machst du, bevor du ins Bett gehst so alles?

Kommentar von spaceunger ,

ja natürlich, sorgen und probleme hat doch bestimmt jeder

naja ich schau meistens noch eine folge einer Serie, höre musik oder spiel mit meinen katzen...eigentlich gerade um zur ruhe zu kommen. aber irgendwie hilft das nicht :(

Kommentar von Wonnepoppen ,

Schon, aber man sollte sie nicht mit in den Schlaf nehmen, deshalb das "Abschalten"

wie alt bist du?

Schon mal was von progressiver Muskelentspannung gehört oder autogenem Training?

Kommt auch darauf an, was das für Sorgen u. Probleme sind u. wie man sie lösen könnte, damit man wieder besser schläft!

Kommentar von spaceunger ,

hab ich beides schon ausprobiert, leider ohne erfolg

ich bin 19 geworden

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ok!

Verrätst du mir noch, was du für Probleme hast, die dich belasten könnten?

Kommentar von spaceunger ,

naja das übliche, arbeit stresst, familienzoff, Liebeskummer und ich trinke auch ein bisschen viel. allerdings kann ich auch nicht schlafen wenn ich nichts trinke

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das ist schon eine ganze Menge!

Du mußt das entspannen nicht nur "aus probieren", sondern erst mal erlernen, das geht nicht von heute auf morgen!

du trinkst "ein bißchen viel", das ist ein dehnbarer Begriff!

Wenn du trinkst um die Probleme zu vergessen, ist das der falsche Weg!

Es gibt für viele  eine Lösung, ich spreche da aus persönlicher Erfahrung!

Kommentar von spaceunger ,

dass es keine lösung ist, weiß ich auch. jedoch bin ich zu blöd es zu lassen. irgendwie.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das hat mit blöd nichts zu tun, wenn du nicht aufhören kannst zu trinken!

wie viel trinkst du denn so im allgemeinen?

Antwort
von User1952, 33

Gehe zu einem Neurologen. Ich habe das gleiche Problem. Der Neurologe gab mir aber Medikamente. Aber es funktioniert immer noch nicht richtig.
Vielleicht kann dir dein Arzt helfen.
Alles Gute.

Kommentar von Sternenmami ,

Man sollte, bevor man zu Medikamenten greift, auf jeden Fall erst mal schauen, ob es nicht andere Methoden gibt, die für einen erholsameren Schlaf sorgen. Da gibt es ganz viele Faktoren, welche einem erholsamen Schlaf im Weg stehen können und erst, wenn man diese Faktoren alle ausgeschaltet hat und trotzdem nicht schlafen kann, sollte man über eine medikamentöse Behandlung nachdenken. Ob dann aber der Neurologe der richtige Arzt dafür ist, wage ich zu bezweifeln. Besser wäre, sich Hilfe bei einem Psychotherapeuten oder Psychiater zu holen, aber das auch erst, nachdem man bei seinem Hausarzt war. Es muss nicht immer sofort der Gang zum Facharzt sein.

Ich wünsche Dir trotzdem alles Gute und hoffe, dass Du Dir hier auch den ein oder anderen Tipp abschaust und überlegst, ob er Dir helfen könnte, bevor Du weiterhin zu Medikamenten greifst. Sorry, dass ich so ablehnend gegen die Medikamente bin, aber das hat seine Gründe. Ich MUSS seit 17 Jahren aufgrund einer schweren Erkrankung Medikamente nehmen und weiß, was diese Medikamente langfristig im Körper anrichten können. Deshalb sollten Medikamente wirklich immer das absolut letzte Mittel der Wahl sein.

Kommentar von User1952 ,

Ich danke dir für deinen Kommentar und die Tipps. Ich werde dir schreiben wie es mir geht und was die Ärzte mir rieten. LG user1952

Antwort
von ViribusUnitis, 33

Geh mal zum Arzt (Neurologen, ...) und lass abklären, was die Ursache dafür ist. Gegen gezielt eingesetzte Medikamente (es gibt auch pflanzliche) spricht nicht unbedingt immer was...

Ansonsten gibt es tausenderlei Tipps vom Schäfchen zählen, über warme Milch oder Tees trinken, bis zu mehr sportlicher Betätigung,.... was bei dir wirkt oder nicht musst du ausprobieren.


Antwort
von Br4ind4m4ge, 30

An Medikamenten kommst du in deiner Situation leider nichtmehr vorbei.

Ich würde einen Arzt aufsuchen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Nein, das stimmt nicht, die werden erst nötig, wenn nichts anders mehr hilft u. das auch nur für kurze zeit!

Erst mal muß die Ursache gefunden werden!

Kommentar von Sternenmami ,

Bevor man zu Medikamenten greift, sollte man immer erst mal alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen. Es gibt hunderte Gründe, weshalb der Körper nachts nicht zur Ruhe kommen kann und erst wenn man all diese störenden Faktoren ausgeschaltet hat, kann man zusammen mit einem Arzt überlegen, wie es weitergehen soll.

Die Leute nehmen heutzutage viel zu früh Medikamente ein und wissen in den meisten Fällen überhaupt nicht, was diese Medikamente langfristig in ihnen anrichten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community