Ich kann nicht mehr positiv denken und es gibt keine Lösung für meine Probleme was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, hab jetzt deinen Text nochmal gelesen und festgestellt das du Schüler   bist. Dann haut das nicht hin mit der WG. Aber frag mal beim Jugendamt nach ob vielleicht betreutes Wohnen für dich in frage kommt. 

Auf alle Fälle musst du da raus aus diesem kranken daheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linda171112
28.11.2016, 21:40

Ich bin dafür noch zu jung. Meinen die. Ich kann nicht mehr, aber ich will beweisen das ich mich geändert habe. Und ich will stark bleiben, aber ich habe keine Kraft mehr. Aber ich kann echt nicht ins Heim. Immer diese geregelten Mahlzeiten. Geregelten besuchswochenenden .. das kann ich nicht mehr

0
Kommentar von Linda171112
27.12.2016, 15:17

Dann wäre das aber abhauen.

0

Ich war früher auch so. Hab mich um Gott und die Welt gekümmert. Habe auch nur Undank - Verleumdung - und blöde Sprüche geerntet. Eine gute Bekannte hat dann mal zu mir gesagt.

Du bist für niemanden verantwortlich - ausser für dich selber. 

Es sei denn du hast eigene Kinder. 

Las sie alle ihr Leben leben und du lebst deines. 

Eine gesunde Selbstliebe ist auf die dauer wichtig und normal. 

Eine alternative wäre - wenn du in eine Wohngemeinschaft ziehen würdest. 

Kannst dir ja mal überlegen. Bei e-bay Kleinanzeigen WG eingeben und gut is es. 

Schau auf dich selber - sonst tut es keiner.

Du hast mein Mitgefühl und ich wünsche dir alles Gute und viel Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche nicht die Hoffnung zu verlieren. Weist du auch wenn man keinen Ausweg sieht heißt das nicht, dass Aufgeben die beste Option ist. Sterben kann man immer Leben nur einmal. 

Wenn deine Familie echt so sche*** ist wie du erzählst dann sche** auf alles und hau ab. Setzte dich in irgendeinen Zug und fahre in eine andere Stadt. Und wenn du Hilfe brauchst dann bitte um Hilfe. Das hört sich zwar blöd an und  man kommt sich auch blöd vor dabei aber unterm Strich muss man halt drauf sche***n.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linda171112
28.11.2016, 20:53

Das habe ich mit 13/14/15 auch gemacht und dann war ich in der geschlossenen. Ich habe echt an mir gearbeitet und bin auf so einem guten Weg. Meine Familie macht mich so fertig. Aber ich kann nicht abhauen, ich will mir nichts antun. Die Zeiten sind vorbei. Aber ich kann nicht mehr

0

Was möchtest Du wissen?