Frage von Annaxmaus, 80

Ich kann nicht mehr normal essen, was ist los mit mir?

Ich kann leider nicht genau sagen, wie lange es schon so ist. So extrem wie aktuell ist es schon mehrere Tage und auch zuvor war es nicht unbedingt besser:
Ich schaffe es nämlich nicht, mich gesund zu ernähren. Den ganzen Tag über esse ich eigentlich nur Süßes wie Schokolade und Gummibärchen, sonst fast nichts. Heute bekam ich daneben noch eine Handvoll Reis runter, aber mehr geht nicht, da ich absolut keinen Hunger habe, was natürlich auch an den vielen Süßigkeiten liegen kann, ein Teufelskreis.. Wenn ich etwas Gesundes sehe, dann habe ich ein komisches Gefühl im Bauch. Auf die Süßigkeiten habe ich jedenfalls keinen Heißhunger, ich esse das eher aus Langeweile (und weil ich ansonsten nichts herunterbekomme).
Vorher aß ich auch schon immer viel Süßes, aber ich schaffte es mich daneben noch gesund und ausgewogen zu ernähren.
Ich habe jetzt leider auch schon abgenommen (nicht viel, aber ich war vorher schon sehr dünn) und meine Haut ist wirklich schlecht geworden. Sie glänzt und ist total unrein mit vielen Rötungen.
Ich würde gerne etwas ändern, aber ich schaffe es einfach nicht...
PS: Früher als Kind aß ich häufiger mal so viele Süßigkeiten, dass mir davon schlecht wurde und ich teilweise einige Tage danach noch ein komisches Gefühl im Magen (und heftige Kopfschmerzen) hatte und dadurch weniger aß. Daher würde ich die aktuelle Situation auch eher auf meinen Süßigkeitenkonsum schieben. Dennoch, obwohl ich weiß, zu was das führen kann, schaffe ich es einfach nicht, mich einfach anständig zu ernähren...

Antwort
von Vivibirne, 19

Bist halt abhängig >vom zucker< geworden ...
Musst dich langsam entwöhnen. Morgens zb lieber süsses obst statt zuckermüsli, mittags isst du ne suppe und dann gönnst dir nen nachtisch & versuchst jeden tag bissl weniger zu essen

Antwort
von CounterMonkey, 33

Zucker erzeugt Abhängigkeit. Versuche haben erwiesen, dass Ratten für eine Dosis Zucker mehr Strapazen auf sich nehmen als für eine Dosis Kokain. Und solang Dein Gehirn auf Zucker ist will es immer mehr.

Ich bin damals echt nur durch Entzug soweit gekommen dass ich ganz auf gezuckerte Lebensmittel und Getränke verzichten kann. Das waren 2-3 harte Tage voll permanenter Selbstbeherrschung, danach wurde es schlagartig besser und mein Hunger auf gesunde Lebensmittel wuchs während ich überhaupt kein Verlangen mehr nach Ungesundem hatte, wird dann quasi ein Selbstläufer und Du fragst Dich wie Du Dir den ganzen ungesunden Mist reinschaufeln konntest.

Was zusätzlich hilft ist Dir auf andere Weise das zu suchen, was Dir der Zuckerkonsum gibt. Wir wachsen damit auf dass Süßigkeiten Trostpflaster sind wenns uns nicht gut geht, oder ein Zeichen der Liebe und Zuneigung. Sowas prägt und kommt immerwieder durch, wenn uns diese Dinge im Leben fehlen. Such Dir Dinge bei denen Du Dich gut fühlst, die Dir Spaß machen und Dich ablenken, so dass Du nicht den ganzen Tag rumsitzt und dran denkst dass Du bloß nichts Süßes essen solltest.

Falls garnichts hilft wäre wie schon gesagt professionelle Hilfe angesagt.

Antwort
von Grillfee, 20

Hallo gehe zum Arzt du hast Essstörung .Damit ist nicht zu spaßen Möchte nicht wissen wie dein Zuckergehalt im Körper ist.

Antwort
von Jersinia, 33

Bei Zwanghaftem Verhalten macht man am besten eine Therapie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community