Frage von Cooliohilfe, 260

Ich kann nicht mehr Leben ich will das ganze ein Ende setzen?

Es ging so an das ich mich Ritze mit 9/11 Jahren und dann noch rauchen ich kann einfach nicht mehr breche jeden Abend zusammen und
Will das ganze zum Ende bringen hilft mir !!!

Support

Liebe/r Cooliohilfe,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen. Es ist wichtig, eine Vertrauensperson zu haben, mit der man auch „in real“ darüber sprechen kann. Scheue Dich also nicht, nach noch weiterer Unterstützung zu fragen. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson sein.

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Oder schau mal hier (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kottmair, 76

Ich kenne das Gefühl, dass man sein eigenes Leben als völlig sinnlos und ohne Aussicht auf eine bessere Zukunft betrachtet.

Wenn uns das Leben eines lehrt, dann doch, dass es immer eine Zukunft gibt und dass immer wieder die Sonne aufgeht, egal wie lange es zuvor dunkel war. Die Welt ist heute – beschränkt man sich auf die Nachrichten über Terrorismus, Krankheiten, Kriege und andere Konflikte – wahrlich kein paradiesischer Ort. Aber liegt es dann nicht an uns, etwas dagegen zu unternehmen? Haben wir nicht das Recht darauf, für uns selbst und unabhängig von irgendwem sonst glücklich zu sein oder auch nur unser Leben einfach so zu leben, wie wir es möchten? Wer sich aber aus eigenem Antrieb aus diesem Leben herausnimmt, zerstört sich und anderen die Chance, herauszufinden, wie die Zukunft mit ihm bzw. ihr verlaufen wäre.

Auch wenn ich einmal dachte, dass die Welt ohne mich viel besser dran wäre, so sehe ich das heute anders. Meiner Frau, meinem Sohn und vielen anderen Menschen habe ich einige glückliche Momente und Freude bereitet, die sie ohne mich so wohl niemals gehabt hätten. Momente, an denen ich teilhaben durfte und denen hoffentlich noch viele, viele weitere folgen. Natürlich fällt es in einer depressiven Phase schwer, nicht nur die schlechten Seiten an sich, an anderen und am Leben überhaupt wahrzunehmen. Aber hier ist auch ein wenig Ehrlichkeit gegenüber sich selbst nötig. Wer hat denn noch niemals im Leben einen glücklichen Moment erlebt und noch niemals einen anderen Menschen glücklich gemacht? Und auch wenn das schon eine zeitlang her sein sollte: wer garantiert denn, dass so etwas nie wieder passieren kann? Nur Du selbst – wenn Du Dich tatsächlich umbringst! Deine dunklen Gedanken sind der größte Feind Deines eigenen Glücks. Lass diese Gedanken nicht die Macht über Dich und Dein Leben an sich reißen! Und mach Dir am besten ein Tagebuch, in das Du jeden glücklichen Moment und jedes schöne Erlebnis einträgst und denk Dir bei jedem Eintrag: “Das war nur deshalb möglich, weil ich noch hier bin!”

Hinter jedem Schicksalsschlag verbirgt sich immer auch eine Chance. Eine gescheiterte Beziehung eröffnet die Chance darauf, einen besseren Partner zu finden oder das Leben alleine in vollen Zügen zu genießen. Ein verstorbenes Haustier bietet vielleicht einem anderen Tier aus dem Tierheim die Chance, bei euch in liebevolle Hände zu kommen. Ein verlorener Job gibt euch die Möglichkeit, stattdessen eine viel bessere, nähere und lukrativere Anstellung zu finden (so ist es mir passiert). Vielleicht hätte jemand, der sich in jungen Jahren das Leben genommen hat, einige Zeit später ein Heilmittel gegen Krebs entdeckt – wir werden es nie erfahren. Das Leben hält immer neue Überraschungen parat; es wird zwar selten so schön wie erträumt aber auch nie so schlimm wie befürchtet.

Bitte bleib am Leben und sei neugierig auf Deine Zukunft!

Antwort
von mialkramer, 91

Hey :)
Ich könnte dir jetzt, genauso wie die anderen hier, sagen "Geh zum Psychater!", "Lass dich behandeln" etc. aber mal ganz ehrlich, bringen tut das nichts. Ich möchte dir nur sagen, das deine Einstellung, so hart das auch klingt, so nicht funktioniert. Denn so ist das, was dich am meisten zerstört du selbst. Und das ist genau der Grund warum du nicht mehr leben willst. Du hast dich nicht aktzeptiert und wendest dich gegen dich selbst. Du nimmst Ritzen als Besserung wahr und vielleicht ist es das auch. Kurzzeitig. Ich sage dir, hast du dir die Welt einmal angesehen? Also so richtig? Es ist ein Kampf zwischen Liebe und Hass. Und dieser Kampf herrscht genauso in deinem Körper und vorallem in deinem Kopf. Du lässt den ganzen Hass und die Wut auf dich selbst in dir wüten und dann lässt du es an dir wieder aus. Du bist eine ewige Zielscheibe deinerselbst. Aber geh doch mal in dich. Was macht dich glücklich? Und was traurig? Wodurch wirst du wütend? Und was lässt dich so an dir selbst zweifeln? Schreib es dir auf. Schreib deine Ängste auf ein Blatt Papier und verdeutliche es dir mal. Dann schreib  Momente auf in denen du gelebt hast, die dir wertvoller als alles andere waren. Knüpfe dir ein Netz im Kopf, ein Netz, das sich aus deinem Leben bildet. Du wirst sehen: Dieses Netz fängt dich auf. Denn dein grösster Feind bist immer nur du selbst. Aber du selbst bist auch deine grösste Sicherheit.
LG Mia

Antwort
von eruon, 58

hi

Wir haben so viele Probleme auf der Welt zB. Hunger Krieg Ungerechtigkeit Korruption Krankheiten Naturkatastrophen Unglück etc.. und natürlich das Problem das sich Menschen umbringen wollen. Ich finde es schade das wenn sich jmd umbringt  es in der Öffentlichkeit nur heißt "er hatte Depression" NEIN!!!! 

Damit sucht man gar nicht erst eine Antwort man stempelt das Problem nur ab und fertig. Aber komischerweise wundert man dann sich wenn sich auf einmal Leute umbringen und es nicht weniger werden. Wie soll auch ein Problem verschwinden wenn es nicht gelöst wird?

Ich habe mir Gedanken über das Thema gemacht und bin der Meinung die Antwort gefunden zu haben. So dreist wie das auch jetzt klingt aber es ist unsere Gesellschaft. Machen wir mal ein Gedankenspiel. Wie muss ein Mensch beeinflusst sein damit er sich umbringt? Ich  vermute mal schlecht gelaunt , kein trieb bzw ziel im leben haben, viele Probleme. Das wars aber auch schon das heißt wenn die Gesellschaft einen ausstoßt oder mobbt kann das sogar schon reichen. Man fühlt sich dann wie Abfall was keiner haben will. Es gibt keine Menschen der sich freut mich zu sehen und wenn ich sterbe macht es eh keinen unterschied. So könnte  sie denken und ich finde das ist keine Krankheit wie AIDS Ebola etc... Das sind auch normale Menschen wie wir nur  sie denke  anders aber werden in der Öffentlichkeit als krank abgestempelt. 

Sry für die lange Einleitung jetzt zu deiner Frage. Wenn du jeden Abend brichst dann geh zu  Arzt .Wenn du dich ritzt dann spring über hindernisse und dann  über höhere Hindernisse zb. Zäune. Dadurch erhöht sich dein selbstvertrauen stark und dein Selbstwertgefühl leicht und du wirst glücklich. Probier es aus hat bei Leuten denen ich das empfohle  hab super funktioniert. Wenn du aufhören willst zu Rauchen oder jmd anders der das liest soll das dann in den Kommentaren schreibe, dann werde ich es ausführlich erklären. Wenn es dir schlecht gehen sollte weil dich viele in der Schule nicht mögen oder so. Bleib so wie du bist und lass dir doch deine wertvolle Laune nicht von irgendwel hen möchtegern kiddies verderben. Du wirst eh früher oder später ein Umfeld finden dass dich so akzeptiert wie du bist und du  wirst evtl zu  einer beliebten Person. Ich würde dir empfehlen das alles was ich schrieb auszuprobieren denn umbringen kannste dich noch nach 10 20 30 Jahren aber wenn du tod bist dann kannst du meine Tipps nicht nutze  und hättest damit einen schlechte  Tausch gemacht.  

An die Community falls sich jemand fragen soll wie er sich umbringen soll dann bitte nicht beleidigen oder so denn viele wollen einen einfachen 100% tigen tod. ZB. wenn ich von einer Brücke springe und überlebe dann bin ich evtl. querschnittsgelähmt und dann geht es mir schlechter als vorher. Ihr solltet ihnen natürlich nicht schreiben wie die sich zu 100% umbringen, weil ihr noch die chance habt denen zu zeigen wie schön das leben sein kann.

 Wenn ihr Fragen dann stellt die 

MFG: eruon

Antwort
von xxchxx553, 82

Hallo Cooliohilfe,

Manche Leute sagen "Geh zu einem Arzt" anderen sagen "rede mit deinen Eltern" und ich sage "mache Sport ;)"
Sport ist wirklich die Lösung deines Problems.
Ich hoffe du kommst bald aus diesem Problem raus :).
LG

Antwort
von XCube2200, 92

bring dich nicht um geh zu einem phsychater oder rede mit leuten aber bring dihc nich um bitte

Antwort
von million14, 69

Eyy bitte nicht!!!! Geh zu einem Psychater oder so aber bitte, bring dich nicht um...😭

Antwort
von Vulpex, 92

Du brauchst professionelle Hilfe. Ernsthaft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten