Frage von o0daiisy0o, 196

Ich kann nicht lieben. Was tun?

Ich bin 16 Jahre alt und gehe gerade meine erste Beziehung mit einem Jungen ein, aber ich habe schon nach dem zweiten oder dritten Treffen gemerkt, dass ich einfach nicht in der Lage bin, zu lieben. Als ich so darüber nachdachte ist mir aufgefallen, dass mir selbst meine beiden besten Freundinnen nicht wichtig sind, obwohl ich sie seit über 10 Jahren kenne und bis jetzt eigentlich dachte, dass sie mir sehr am Herzen liegen. Ich habe mir ein paar Artikel im Internet zu dem Thema durchgelesen und es wurde immer wieder erwähnt, dass Ereignisse während der Kindheit Ursache sein können. Ich selbst habe in meiner Familie nie Liebe zu spüren bekommen, eher das Gegenteil, und kann auch nicht sagen, irgend eine Person in meiner Familie wirklich zu lieben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es daran liegt und irgend eine Störung sein muss. Nur möchte ich nicht unbedingt zu einer Therapie gehen, die mir hilft, diese Störung zu beseitigen. Gibt es irgend eine andere Möglichkeit mir zu helfen?

Antwort
von Dhalwim, 141

Vielleicht glaubst du nur, dass du nicht "lieben" kannst. Ich meine es ist eine Biochemie des Gehirn's die "Glückshormone" (sprich: Endorphine) freisetzen.

Auf der anderen Seite kannst du etwas froh sein, denn Liebe kann ziemlich weh tun. Glaub mir, es ist zwar angenehm wenn man "jemanden" hat. Aber wenn man verlassen wird gleicht das etwa, wie wenn ein ehemaliger Junkie "entzugserscheinungen" haben.

Kein schönes Gefühl...

Kommentar von Janunee ,

Froh sein??? Hast du eine Ahnung was du da erzählst?

Kommentar von Dhalwim ,

Natürlich, Liebeskummer ist eine schreckliche Erfahrung (gut, kommt auch darauf an, wie sehr man geliebt hat), aber dennoch kann die Bewahrung vor Liebe vor manchem Schmerz schützen.

Es kann auch unangenehm werden, wenn man geliebt wird bzw. wenn man jemanden liebt.

Klar, es ist natürlich schön einen Partner für's Leben zu haben, aber dennoch kann Liebe schmerzen. Es ist nicht's für emotional schwache Menschen (oder welche wo kein Liebesgefühl empfinden),

LG Dhalwim

Kommentar von Pat29 ,

Ich sehe es wie Dhalwim.

Bin 35J und war noch nie "verliebt" mir kommt die Kotze schon hoch wenn ich das Wort nur schon denke.

Während mein Umfeld ständig down ist, heult, stress mit der Beziehung hat, spielchen mit dem Partner-Liebesleben, was sein kann und nicht sein kann,etc...tanze ich happy und unbeschwert durchs Leben.

Jeder findet das kitschig und sagt das es nicht sein kann das es mir immer so gut geht. Mir geht es dabei wunderbar und bin froh darum.

Antwort
von undmarina, 94

die frage ist, ob du generell keine liebe empfindest oder nur keine romantischen gefühle für jemanden hegst.

dies geschiet zum beispiel, wenn man aromantisch ist - das heißt man kann sich nicht verlieben, ist eine ganz normale romantische ausrichtung. kann man nicht ändern, bei manchen ist das einfach so, genauso wie man homo- oder heteroromantisch sein kann. und nein, das hat nicht mit sexualität zu tun. das ist noch einmal eine andere baustelle.

was die platonische liebe zu deinen freunden betrifft, solltest du dich damit auseinander setzen wie nah ihr euch steht: wie viel wisst ihr voneinander, hast du dich ihnen emotional schon einmal geöffnet, oder ist es mehr eine party freundschaft? dann kann es sein, dass du dich einfach noch nicht auf eine tiefe freundschaft eingelassen hast.

generell musst du dir immer die frage stellen, warum du diese situation als schlimm empfindest - weil du selbst so empfindest oder weil dir schon immer gesagt wurde, dass diese elemente zu einem "normalen" leben dazugehören.

ich hoffe das hilft dir irgendwie weiter.

Antwort
von Pat29, 23

Hallo Daiisy

Mir geht es ähnlich wie dir. Ich bin 35J und es hat mich auch noch nie erwischt.

Da Frauen eigentlich die sozialeren Geschöpfe sind, ist es schwer nachvollziehbar, das du sowenig mit dem Herzen siehst. Es besteht die Möglichkeit das du autistisch veranlagt bist. Es gibt viele Formen davon und bei mir ist es das deuten von Körpersprache bzw. Signale.

Hast dich schonmal in diese Richtung informiert?

Antwort
von vogerlsalat, 75

Du bist halt nicht verliebt in den Jungen. Beende das, jetzt geht das noch einfach. Bei deinen Freundinnen und Familie überlege mal, was ist, wenn die plötzlich nicht mehr das sind....ich denke, das würde dich ganz schön traurig machen.

Antwort
von MissAnonym1994, 70

Liebe kann man lernen, wenn man sie zulässt.
Wenn man selbst geliebt wird, und sich darauf emotional einlässt!
Es wird seine Zeit dauern, aber ohne liebe kann kein Mensch überleben.
Versuch dich zu öffnen und zu fühlen!

Antwort
von Dahika, 49

So´n Quatsch. Du liebst halt diesen Jungen nicht. DAs hat aber mit der generellen Unfähigkeit zu lieben nichts zu tun.

Frau muss halt viele Frösche küssen, bevor sie den Prinzen findet.

Antwort
von Jokerlein, 50

Ich hatte ein ähnliches Problem - doch wenn der richtige kommt, wird er es schaffen dein Herz zu öffnen :) War bei mir genauso. Und es hat sehr lange gedauert bis dass ich Liebe zuließ und mich nicht dagegen verschloss.

Und das mit deiner Familie tut mir leid... Kann dich gut verstehen

Eine Sache könnte allerdings noch sein: angeblich sollen 10% der Menschen Psychopathen sein. Aber wer weiß ob das stimmt und ob nicht Psychopathen auch das Lieben lernen können.

Denn Lieben ist eine Arbeit. Jemanden ewig zu lieben - daran muss man immer arbeiten, erst recht bei einer zerbrochenen Seele. Sonst verschließt man sich schnell wieder, ohne es selbst zu bemerken.

Antwort
von Virginia47, 46

Keine Angst. So erging es mir auch.

Aber irgendwann wird dann der Punkt erreicht, wo auch du lieben kannst. Dir ist nur noch nicht die richtige Person begegnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community