Frage von TatzePfoteHufe, 58

Ich kann nich mehr. Will weg hier. Alles total bescheuert?

Hey ihr. Bin 14. Mädchen. Ich kann nich mehr. Mir gings so viel besser. Aber jetzt habe ich immer diese depressiven Phasen in denen ich einfach traurig bin und nicht mal weiß wieso. Manchmal habe ich so ein Engegefühl und kann nich richtig atmen und einmal hatte ich in Musik eine Art Anfall weil ich mich so aufgeregt hatte und bin fast umgekippt. Ich verliere das Interesse an Hobbys und Schule weil ich sowieso nichts hinbekomme. Meine Mutter zeigt mir oft, was für ein Versager ich bin. Sie will stets die besten Leistungen und sagte mir bereits dass sie sich für mich schämen müsste... Vor kurzem hat sich einer aus dem Bekamntenkreis ermordet. Er war 14. Ich habe starke schuldgefühle, obwohl ich ihn nicht mal kannte. Ich komm nicht damit klar.. hätte ich ihn kennengelernt.. ich weiß, ich hätte ihn irgendwie davon abhalten können.. ihm ein Kumpel sein können, den er wohl nie hatte. Ich kann nich mehr. ich gebe mir die Schuld für seinen Tod.. ich hätte es verhindern können.. Außerdem wünsche ich mir selbst so sehr einen guten Freund. Er wäre es wohl geworden. Schließlich hatte er wohl genauso Probleme wie ich. Ich glaube ich habe Depressionen, aber ich will nicht zu einem Arzt und schon gar nicht mit meiner Familie darüber reden. Ich will auch nicht ins Krankenhaus oder in die Psychiatrie... deshalb hab ich das mit dem Suizid auch noch nicht ausprobiert. Ist auch iwie zu einfach sich einfach umzubringen. Aber trotzdem... ich will nicht mehr. Ich hab schon so viele Menschen, die ich so gern hatte aus irgendwelchen Gründen verloren. Ich fühl mich hier nich am richtigen Platz. Will einfach weg hier. Neue Freunde finden. Richtige Freunde. Einfach alles vergessen. Aber wieso hat er sich umgebracht ? Ich verkrafte das einfach nicht. Tph

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maria6825, 14

Du schreibst, du hättest ihn davon abhalten können.
Nun, letztlich fällt diese Entscheidung jeder Mensch ganz für sich allein...
Aber Kannst du das, was du deinem bekannten gesagt hättest, nicht dir selbst sagen?
Was hättest du deinem bekannten gesagt? Was hättest du ihm zu geben versucht? Zeit? Raum für Tränen? Einen Boxsack zum Reinhauen? Ablenkung draußen?

Es gibt auch Beratungsstellen. Da kannst du -auch anonym -sprechen.

Keine Luft- das klingt nach ganz doll starken Gefühlen, die raus wollen. Musik ist da doch ein guter Anfang! Wenn es dich dann so "überrollt", hilft es vielleicht dir selbst zu sagen, dass das ein Moment ist. Ein Moment, der vorübergeht. Und meistens ist man doch danach ein kleines Stückchen erleichtert, oder? Versuch es weiter, bleib in Kontakt mit diesen schweren Gefühlen!

Du hast dich selbst, mit allen deinen Stärken und Schwächen und Ressourcen und Abgründen.
Das ist verdammt hart, aber es ist auch eine große Chance.

Und -jaaaa, oller Spruch, aber isso- du bist noch so jung. Du kannst noch so viele Erfahrungen machen. Gib dir die Chance.

Antwort
von pilot350, 21

Bei Dir spielen die Hormone verrückt. Das ist Pubertät.  Da kommen solche Gedanken. Wenn sich jemand umbringt hat niemand Schuld daran. Auch Du nicht. Auch wenn diese Selbstmörder in psychiatrischer Behandlung sind kommt das vor. Ein Psychiater der noch niemals einen Patienten durch Selbstmord verloren hat, der hat nur Gesunde behandelt. Du musst Dir immer sagen: Der Tod war unvermeidbar. Niemand hätte das verhindern können.

Antwort
von Leisewolke, 21

du willst nicht zum Arzt oder ins Krankenhaus, Es ist leider nun mal so, dass nur die Ärzte dir helfen können, also gehe zum Arzt und lasse dich beraten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community