Frage von victoria1608, 98

Ich kann mir nicht vorstellen das der Freund meiner Mutter zu uns zieht wie soll ich damit umgehen?

Hey meine Mutter hat jetzt seit einigen Monaten einen Freund er ist jeden Tag bei uns!! Er kommentiert ständig alles und merkt dabei nicht das er sich bei mir und meiner Schwester recht unbeliebt macht.. ich wende mich schon ab und bin ungern noch im Wohnzimmer wo die beiden sitzen.. ich behandele ihn Normal und mache gerne Witze das ist meine Art.. bis jetzt hat sich darüber niemand beschwert!! Auch er scheint sie zu verstehen.. meine Mutter redet darüber das er bald zu uns ziehen wird.. unsere Wohnung ist relativ klein und eine weitere Person macht es nicht größer..vorher hatten wir ein Haus wo meine Schwester und ich eine eigene Etage hatten.. jetzt hat man kaum noch Privatsphäre!! Er geht mir ehrlich gesagt auf die Nerven wie er sich hier immer breit macht und wie er Tonnenweise deos gegen seinen Gestank draufmacht.. Meine Mutter hatte schon 2-3 Freunde die auch jeden Tag hier waren diese waren aber anders ich mochte sie ich hätte mir mit ihnen eine Zukunft vorstellen könenen.. ich habe keine Lust drauf das der aktuelle freund meiner Mutter bei uns wohnt.. aber meine Mutter liebt ihn und ich will das sie glücklich ist aber ich bin 13 ich werde noch einige Jahre Zuhause leben.. ich habe keine Option.. und werde auch nichts sagen damit sie nicht verletzt sind!! Aber ich merke ja wie ich mich von meiner Mutter zurückziehe.. wie soll ich in Zukunft damit umgehen das halt noch jemand hier wohnt mit dem ich nicht klar komme? ( ich weiß das meine Mutter mit ihm klarkommen muss aber ich lebe auch noch Zuhause)

Antwort
von XY123XY123, 37

Das hört sich nicht gut an...

Meine Meinung ist, dass eine Mutter auf die Kinder Rücksicht nehmen sollte. Und den Freund nicht einziehen lassen sollte, wenn die Kinder mit ihm nicht zurechtkommen. Eine Mutter liebt ja (jedenfalls im Idealfall) ihre Kinder und deren Wohlergehen ist ihr wichtig. 

Ich würde daher mit ihr reden, ihr die Probleme erklären und sie bitten, ihn nicht einziehen zu lassen. Die Beziehung kann sie ja auch ohne Zusammenleben haben. Das Wohl der Kinder sollte in diesem Fall an erster Stelle stehen. 

Kommentar von victoria1608 ,

Danke :) für deine Antwort!! ich werde mit ihr reden..

Antwort
von Mattea9983, 42

rede mit deiner mutter

klar willst du, dass sie glücklich ist, aber das will sie von dir bestimmt auch, rede mit ihr darüber sodass keiner übergangen wird

vielleicht hilft es such dem freund deiner mutter aufzuzeigen, was ihr nicht so gut findet

ich verstehe das sehr gut, ich war in der gleichen situation umd konnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass ein fremder bei uns wohnt und ich mich dadurch im eigenen zuhause nicht mehr frei bewegen kann, aber mittlerweile merke ich das kaum noch 

Antwort
von Charlind, 41

Heii:)

Ich kann ja verstehen das du deine Mutter nicht verletzten möchtest aber du musst auch an dich denken und ihr sollt doch zu einer tollen Familie werden.Oder liege ich da Falsch? Dann sollte sich doch jeder lieben vor allem Mutter,Vater und Kind. Wie du schon erwähnt hast, du wohnst noch eine ganze Weile bei deiner Mutter. Ich bin 14 und meine Mutter hat auch einen Freund.Wenn mich was stört Rede ich such mit ihr drüber,weil ich weiß sie wird es verstehen.Vielleicht fühlst DZ dich auch besser wenn du mit Hemden darüber redest(Indem Fall am liebsten mit deiner Mutter) sag ihr auch das du es ihr von Herzen gönnst aber FU hast auch wirklich ein Wörtchen mit zu reden.Sie wird es ganz sicher verstehen:)

MFG Charlind

Antwort
von zivandivan, 39

Sorich mit mama und sag ihr direkt das er dich nervt. Zumindest bist du ihre tochter und bist schon länger da als er. Sehr unsngenehme situation ich verstehe dich. Aber um ein gespräch mit mama wirst du nicht kommen. Am besten mit der schwester zusammen auf sie einreden.

Antwort
von Ishidres, 32

Irgendwann musst du ihn deswegen mal ansprechen, sonst denkt, dass es dich nicht stören würde, so wie er sich verhält und macht es ruhig und gelassen weiter. Aber wie du ihm das sagen sollst, ohne das er ansatzweise gekränkt ist, ist eine andere Frage...

Antwort
von Tavtav, 31

Oh weia... das war so ziemlich die selbe Situation in meiner Familie, die einen Hass von meinen Brüdern für meine Mutter und ihrem Freund ausgelöst hat ..
Bitte geb ihm eine Chance

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community