Frage von Thinka300, 80

Ich kann mich trotz Liebe nicht trenn! Was meint ihr?

Hallo, liebe Ratgebende! In letzter Zeit war ich hier im Forum sehr aktiv, es zeugt von meiner inneren Unruhe!

Die hat damit zu tun, dass ich tatsächlich angefangen habe -trotz großer Liebe zu meinem Freund und seiner " Liebe" zu mir- an Trennung zu denken! Ich will nicht verletzt werden! Ich habe Riesenangst davor!

Ich habe hier in einem anderen Thread über meinen rumänischen Freund geschrieben, der mich seiner Familie vorstellen wollte! Wir haben uns mittlerweile begründet erstmal dagegen entschieden!

Wir sind jetzt zwei Jahre zusammen! Wobei das erste Jahr schwierig war und wir unsere Partnerschaft nicht preisgegeben haben.

Ich habe das Gefühl, ich finde nur hier bei ihm statt! Obwohl einige von mir wissen und auf mich neugierig sind, darf ich nicht mit auf bestimmte Partys. Auf alle eigentlich wo es außer ihm und mir andere Leute gibt! Zu alles übel erzählt er mir wer alles seine Partnwrin mitgebracht hat! Zugegeben mein Freund ist schüchtern und sehr selbstunsicher, aber er könnte es für mich einmal überwinden. Alleine miteinander gehen wir recht häufig aus, aber bloß nicht mit anderen! Paar mal hat er gesagt er habe Angst, dass ich mich anders verhalte als erwartet ( ich bin schon lustig und sprachgewandt) ! Er hat mich nie in Anwesenheit anderer erlebt!!! Das tut weh, dass er mich bis jetzt nicht gut kennt! Ich bin eher schüchtern und zurückhaltend in Abwesenheit anderer, zeige aber schon was ich kann und kann über Gott und die Welt reden! Er gibt mir nicht die Gelegenheit, dass er mal stolz auf mich ist! Stattdessen zieht er selber irgendwelche Schlüsse und " sperrt mich damit ein"

Ich könnte natürlich auf solchen Partys plötzlich auftauchen, aber ich finde es dann selber lächerlich und peinlich!

Er macht mich meistens wenn wir zusammen sind sehr glücklich, er ist aber auch unberechenbar! Ich hab das Gegühl, er hat Stimmungsschwankungen! Aber hilfloser und trauriger macht mich das obengenannte Gefühl: er gibt mir 0 Chance, mich vor anderen von meiner besten Seite zu zeigen. Würde er mir sagen, er sei eifersüchtig, das würde mich beruhigen, ja freuen, aber ersaht, es läge nicht an Eifersucht!

Ich war vor ihm in einer Beziehung, wo nein Partner sehr stolz auf mich war, wo ich auf Veranstaltungen, Hochzeiten und und eingeladen hatte, nur weil ich Menschen sympathisch vorkam. Sogar gute Freunde haben mich darum gebeten, mit ihnen als Begleiterin auf Veranstaltungen...

Ich bin glücklich wenn ich glücklich mit ihm bin! Ich brauche in seiner Anwesenheit die Welt um mich herum nicht! Doch er lebt ab und zu in der Welt da draußen! Ich kaum! Vor allem möchte ich seine Welt kennen lernen...

Was für einen Rat gebt ihr mir? Bitte ohne viel zu sehr zu schimpfen oder unter die Gürtellinie zu gehen! Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kingfrosch, 28

Welcher Nationalität er hat, sollte keine Rolle spielen. Was sind deine Wertvorstellungen? Passt, oder passt nicht?

Kommentar von Thinka300 ,

Passt nicht in meine Wertvorstellungen! Entwickelt man aber in einer Partnerschaft nicht gemeinsame Werte!?

....

Das habe ich bis jetzt nicht geschafft!

Kommentar von Kingfrosch ,

nein, man hat eigene und sucht sie auch in anderen, sonst irrst du umher.

Antwort
von Thinka300, 20

@coolmann94 und@kingfrosch Eine Therapie kommt für ihn nicht in Frage! Er würde es nie tun! Und ich bin der Meinung er bräuchte es dringend! ( er hat einige Probleme außer Unsucherheit) Nein, das passt nicht in meine Wertvorstellung! Obwohl ich aus einem islamischen Land abstamme kenne ich einiges von seinem Verhalten nicht ( z.B. bei meinen Brüdern) das gilt sogar dort als veraltet! Ich schaffe es nicht, mich gegen diese Beziehung zu entscheiden! U.a. Weil die schönen Momente so schön sind! Er hat sich mit mir schon entwickelt, ist weltoffen geworden, aber bei jedem "Streit" wird er wieder misstrauisch, behandelt mich tagelang schlecht ( so als Strafe), hat kein Vertrauen mehr zu mir.... Mein Problem ist, ich habe das alles " enttarnt" und handle nicht! Ich gehe damit besser um, aber ich will doch nicht ständig mein ganzes Leben als Aktion und Reaktion führen!!!! Ich will ein glückliches respektvolles Leben führen, in dem ein Partner ein Partner ist! Für meinen Freund bin ich manchmal entweder die Lösung für seine Probleme oder der Grund warum es ihm schlecht geht!

Kommentar von Kingfrosch ,

Sollte von beiden so gelebt werden. Prüfe Dich und dich selbst:

Lieben ist ein produktives Tätigsein [so nennt E. Fromm eine der
Kerneigenschaften des „Seins“], es impliziert, für jemanden (oder etwas)
zu sorgen, ihn zu kennen, auf ihn einzugehen, ihn zu bestätigen, sich
an ihm zu erfreuen – sei es ein Mensch, ein Baum, ein Bild, eine Idee.
Es bedeutet, ihn (sie, es) zum Leben zu erwecken, seine (ihre)
Lebendigkeit zu steigern. Es ist ein Prozess, der einen erneuert und
wachsen lässt.

Es ist nie richtig nur aus dem verstand zu urteilen, noch nur nach dem Gefühl. Finde jemanden wo dein Herz und dein Verstnad einer Meinung ist. Jeder der das eine oder andere vernachlässigt hat, ist stets unglücklich in seiner Entscheidung.

Kommentar von Thinka300 ,

Lieber Kingfrosch, vielen lieben Dank für diese schöne und hilfreicheAntwort! 

So spüre ich persönlich meine Liebe zu meinem Partner, ich freue mich, ihn zu sehen, mit ihm eine schöne Zeit zu verbringen, für ihn da zu sein, ich bestärke ihn wenn er eine schwierige Entscheidung zu treffen hat, halte mich aber zurück, um ihn seinen Raum zu lassen, auf seine Wut reagiere ich mit Liebe....

Ich verlange ich nicht, dass er wie ich wird, er hat schon Züge, die ich so wie sie sind gut finde! Aber es zermürbt mir immer würde das Herz immer wieder zu sehen, welche Rückschritte wir bei jeder Diskussion machen!

Ich glaube, er akzeptiert mich  nicht als Partnerin

Kommentar von Kingfrosch ,

na, dann sit ja schön. Sollte heißen, aber hast es ja verstanden:
Prüfe "Ihn" und dich selbst:

Antwort
von Ranzino, 51

Hmmm, hast ihm all das, was du uns sagst, auch mal erzählt ?  Du kannst dich gut ausdrücken und es wäre seltsam, wenn er sowas nicht begreift.

Kommentar von Thinka300 ,

Ja, das habe ich!

Er ist Rumäne, ich bin mir da nicht sicher, wie es sich dort verhält!

Kommentar von Thinka300 ,

Manchmal denke ich, er schämt sich nicht für mich ( oder nicht nu) , sondern für sich! Er will sich nicht als unterlegen zeigen!

Antwort
von Peppi26, 55

Entweder schämt er sich für dich oder hat ein echtes Problem! Wenn er dich nicht mit nimmt darf er auch nicht hin. Entweder zusammen oder garnicht!

Kommentar von Thinka300 ,

Danke! Ja, so denke ich auch! Ich schiebe es meistens auf seine Nationalität, aber ich sehe wie seine Facebook -Freunde ihre Partnerinnen herzeigen! Ich will nicht, dass er mich auf Facebook zeigt, aber im wahren Leben!

Kommentar von Peppi26 ,

Dann sag ihm das er auch nicht mehr hin darf, oder gehe auch mal alleine weg!

Kommentar von Thinka300 ,

Ich habe Angst, dass er sobald er auf festem Boden steht, "groß"und  stark wird, sich von mir trennt😔. Dann tut es weh, weil ich es erkannt habe ( oder auch nicht) und nicht gehandelt habe!

Antwort
von Thinka300, 38

Was  würde denn für eine Trennung sprechen? Was dagegen?

Antwort
von Coolman94, 19

Wie wäre eine Therapie? Scheint ja doch ein komplexeres Thema zu sein.

Kommentar von Thinka300 ,

Eine Therapie kommt für ihn nicht in Frage! Er empfindet das Wort als große Beleidigung! Sagt aber über viele Menschen um ihn herum die haben " Probleme mit Kopf"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community