Frage von Giritz, 144

Ich kann mich nicht erinnern?

Das Phänomen wurde von meiner Familie schon vor einiger Zeit beobachtet. Das Suppengewürz "Maggi" bewahren wir immer in einer Gewürzlade auf... aber manchmal landete das Maggi im Kühlschrank und keiner weis wer es getan hat. Das ist öfter passiert. Heute ist es mit meiner Thermosflasche ebenfalls passiert. In letzter zeit hat mir meine Mutter in der früh immer Kaffee in die Thermosflasche gefüllt. Heute stand sie plötzlich im Kühlschrank. Meine Eltern sagen ich bin dumm und sie sind sich sicher, dass sie die Sachen nicht in den Kühlschrank stellen.

Bekomme ich diverse Aktionen, die mein Gehirn ausführt, nicht mit? Was mache ich dagegen? Habt ihr eine Idee wie ich herausfinde wer es war?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BEAFEE, 102

Bei mir lag auch schon mal die Zahnpastatube im Kühlschrank und die Senftube im Badezimmer.....

Das ist vollkommen normal, wenn das mal passiert...da sollte man sich wirklich keine Gedanken drüber machen...

Kommentar von Giritz ,

Danke für den Tipp

Kommentar von BEAFEE ,

Thx...^^

Antwort
von Tasha, 54

Heutzutage könnte man eine Webcam in der Küche anbringen, um zu sehen, wer was in den Kühlschrank stellt. 

Andere Möglichkeit: Gewöhne Dir an, bewusst "ich habe die Thermoskanne in der Hand" zu denken, wenn Du die Thermoskanne in die Hand nimmst. So erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Du merkst, wenn Du sie in den Kühlschrank stellst. 

Oder immer, wenn Du die Thermoskanne irgendwo hinstellst (Schrank, Küchenablage, Tasche) wirfst Du bewusst noch mal einen Blick darauf und sagst Dir innerlich "Die Kanne steht/ ist auf/ im ... ."

Stellst Du etwas anderes regelmäßig in den Kühlschrank oder nimmst etwas heraus, wenn Du die Thermoskanne in der Hand hast? 

Falls ja, könnte Interferenz ein Grund für die Erinnerungslücke sein: Du machst etwas, das Du immer gleich tust, und stellst dabei versehentlich die Kanne in den Kühlschrank. Wenn man z.B. vor dem Verlassen des Hauses immer den Schlüssel in die Hand nimmt, aber an einem Tag noch etwas anderes als sonst mitnehmen muss (Zugticket oder so), kann es sein, dass man den Schlüssel vergisst, weil man "etwas mitgenommen hat" und sonst auch immer nur eine Sache - den Schlüssel - mitnimmt. Oder man vergisst sein Portemonnaie, weil das immer in der Handtasche ist, man es aber vorher herausgenommen hat und etwas anders in die Tasche gelegt hat, was man sonst nicht tut. Das Gehirn registriert "ich habe etwas in die Tasche getan" (wie immer) und man geht los, ohne zu merken, dass das Portemonnaie noch zu Hause ist.

Kommentar von Giritz ,

Danke für deine Tipps.

Antwort
von Mausii1412, 64

Haha,

richtig komische Story aber hast du einen kleinen Bruder oder Schwester.?Stell in die Küche eine geheime Kamera auf und ertappe entweder dich oder den Täter :Dviel glück :D:D:D:D:D

Kommentar von Giritz ,

Gute Idee. Danke.

Antwort
von Herb3472, 51

Wohnt Ihr in Bayern? Dann war's sehr wahrscheinlich der Pumuckl!

Antwort
von JoachimWalter, 44

Manchmal passiert sowas, da mach ich mir schon lange keine Birne mehr. Einen Familienkrach riskieren, weil beide sagen: Ich war das nicht! ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community