Ich kann meinen Schweinehund diesen Hund nicht besiegen was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Abnahme.

Ja...ja...der Schweinehund, der kann einem das Leben schon schwer machen *zwinker*.

Wenn du dich gesund ernährst und auf nichts verzichtest, dann bekommst du auch deinen übermütigen Hund in den Griff *grins*.

Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkorn- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Verzichte auf nichts, lerne einfach richtig damit umzugehen, die gesunden Lebensmittel sollten überwiegen und mit deinem Sport kannst du einiges ausgleichen.

Oft verwechselt man Durst mit Hunger, also ein großes Glas Wasser trinken und 20 bis 30 Minuten warten, oft ist der Heißhunger dann verschwunden.

Bedenke auch, wenn du viel Krafttraining machst, du deine Muskeln aufbaust. Da diese aber schwerer als Fett sind, macht sich das auf de Waage bemerkbar. Vermesse dich mal mit einem Maßband, dann siehst du eher Erfolge.

Viel Glück für deine restlichen Kilos *daumendrück*.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir auch nicht helfen.Du kennst alle Methoden und Mittelchen, weisst, dass dein Energiehaushalt nicht aufgeht (mehr rein wie weg).
Allerdings, ganz hoffnungslos solltest du nicht sein. Du sagst, du hättest Muskeln aufgebaut. Wenn dem so ist, darfst du hoffen, dass mit der Gewichtszunahme ein klein wenig Muskelfleisch mit drinnen steckt.

Wie bekämpfe ich meine Heisshungerattacken? Hab ich nämlich auch ab und an und esse dann, was mir in die Finger gerät. Schokolade mit sauren Gurken (schmeckt sogar gut) z.B.
Helfen tut mir ein Becher Mgerquark mit Süssstoff gesüsst. Bei mir verfliegt dann der Heisshunger. Drum esse ich auch ohne Attacke nach dem Abendessen oder anstatt dessen, den aufgeschlagenen Quark.

pro 100g 75 kcl, Fett 0.3g, Kohlenhydrate 3.5g, Eiweiss 14.5g
macht auf den Becher:
190  kcal
<  1 g Fett
<  9  g Kohlenhydrate
> 36 g Eiweiss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich mach das so: Du darfst alles essen nur in einem gewissen Mass und nicht zu jeder Zeit. Achte zB darauf, dass du abends wenig bis gar keine Kohlenhydrate zu dir nimmst, da diese sehr energiereich sind und du zum schlafen aber keine Energie brauchst. Also wird sie in Form von Fett gespeichert. Noch ein Tipp: Versuche etwas Gesundes zu finden, was dir wirklich schmeckt. Ich habe zB kürzlich Braeburnäpfel für mich entdeckt. So isst du bei einer Fressattacke nichts ungesundes, das du danach bereust. Hoffe ich konnte dir helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest kleine aber mehrere Mahlzeiten am Tag haben
Nicht eine große am Tag was zu fressattacken führen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorge für einen konstanten blutzuckerspiegel dann kommen keine fressattacken. Diesen konstanten blutzuckerspiegel erreichst du über langkettige kohlenhydrate wie zb reis, kartoffel, nudeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgens genug essen
Mittags gemüse fisch oder fleisch und dazu Kohlenhydrate wie zb kartoffeln oder reis
Abends salat oder eier
Suppe eintopf oder ein nüsse käse trauben teller ;)
Keine säfte und softdrinks :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du deinen schweinehund besiegen willst, hilft es, wenn du ihn erst einmal zähmst, in dem du z.b. immer mit ihm gassi gehst.
also jeden tag drei runden joggen gehen sollte schon eine menge bewirken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: du hast viel Muskelmasse aufgebaut und da Muskeln sehr viel mehr wiegen als fett hast du zugenommen.

Mach weiter so es wird sich bald auszahlen da Muskelmasse einiges an Kalorien braucht. Wenn du regelmäßig die Muskeln beanspruchst brennen sie das fett weg. Versuch also weiter Muskeln aufzubauen.

Ernährung würde ich erstmal nicht komplett umstellen da es für den Körper eine große Belastung ist. einfach von 5000 Kalorien auf 2000 runterzufahren. Ernähr dich einfach gesund Abwechslungsreich von überall etwas:
Obst
Gemüse
Fleisch
usw.

Ich habe vor einiger Zeit auch die combo aus Abwechslungsreicher ernährung und Muskelaufbau gemacht es hat mir sehr viel gebracht.
Zusätzlich bin ich jedoch möglichst jeden tag vor dem Frühstück zum Joggen gegangen.
Bin so von 98kg auf 76kg geschrumpft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

du musst eine Motivation finden. :-) Klebe zB ein Bild von einem mega trainierten Körper und von einem fülligen Körper. Dann überlegst du 3x ob du wieder aus Langeweile essen möchtest :-)

Ich trainiere regelmäßig und mich motivieren zB auch meine Erfolge! :-)

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg aber verliere bitte niemals dein Lächeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cantstoploving
11.11.2015, 23:28

Achja bezüglich der Fressattacken: such dir gesunde Naschereien! ;-) Finde Gemüse mit Dipp ganz lecker :) oder Nüsse

0

Was möchtest Du wissen?