Frage von Scarlett3131, 138

Ich kann meine Oma nicht leiden, denn sie "nervt"?

Hey ihr, ich traue mich kaum diese Frage zu stellen. Kurz die Situation: - Mein Opa,mit dem meine Oma verheiratet ist, ist "Ketten"Alkoholiker. Saufen, 1 Tag Pause, Saufen usw... - Dadurch, dass meine Oma diese Atmospähre bei ihr zu Hause nicht mag, kommt sie natürlich zu uns. Das heißt sie ist jeden Tag bei uns. Manchmal auch den ganzen Tag.

Ich hasse es einfach. Ich kann meine Oma nicht leiden, denn ich muss immer denken : "Selber Schuld, dass du den Opa jetzt immer noch am Hals hast! (Zur Info: Er war auch früher Alkoholiker und hat sie geschlagen, jetzt nicht mehr(das war in Kasachstan))Sie hätte sich sofort trennen müssen. Wegen dir müssen wir jetzt auch leiden (Opa ruft immer 1000 mal an)"

Klar, mir ist bewusst, dass sie nicht die alleinige Schuld trägt. Aufgrund der Tatsachen mussten meine Oma und meine Mutter (Also Mutter und Tochter in jungen Jahren, in Kasachstan) immer von zu Hause fliehen, wenn Opa rumgesponnen hat.

Ich habe mit meiner Mutter auch schon darüber gesprochen. Sie belastet es auch sehr, dass Oma immer bei uns ist, wenn Mutter nach Hause kommt. Sie hat keine Privatsphäre mehr und kann sich nicht ausruhen. Sie ist dazu "gewzungen" mit Oma über den besoffenen zu reden.Immer das gleiche.....

Wir trauen es uns nicht ihr das direkt zu sagen, weswegen wir es schon "indirekt" versucht haben. Also, ich war sehr abweisend zu Oma und auch zickig. Dazu muss ich noch sagen, dass ich meine Oma sooooo egoistisch finde! Sie denkt, dass sie nicht belastend ist und uns nicht nervt. Sie will sich einfach nur aus dieser Atmosphäre retten! Deswegen habe ich so eine Wut auf sie...

Tut mir Leid, dass es so ein langer Text geworden ist. Ich hoffe jemand ließt ihn sich durch.

lg Scar

.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gamine, 62

Deine Mutter muss sich aufraffen und es ihr sagen. Der Opa tut ihr ja nichts, also gibt es keinen Grund, dass sie dauernd bei euch rum hängt.

Ich weiss, was es heisst, mit einem Alkoholiker zu leben, aber entweder hält sie das aus, oder sie schmeisst ihn raus. Das ist eine Entscheidung, die die Oma zu treffen hat. Das kann ihr keiner abnehmen.

Es ist falsche Kinderliebe, wenn deine Mutter meint, sie dürfe aus Anstand nicht zu ihrer Mutter sagen, dass sie ein eigenes zu Hause hat und zu euch nur ab und zu auf Besuch kommen kann.

Im Grunde unterstützen alle nur den Opa, damit der in Ruhe saufen kann und ihn keiner stört.

Kommentar von Scarlett3131 ,

Danke! Endlich eine die mich versteht !

Kommentar von gamine ,

Ich kenne das halt wirklich, Leben mit einem Alkoholiker. Die Oma kann davor nicht weglaufen, das bringt ihr nichts.

Jemand muss mal dem Opa bescheid geben, dass er so nicht weiter machen kann. Und da muss man brutal sein, denn ein Alkoholiker versteht nur entweder - oder.

Der Fehler liegt ja beim Opa! Versucht doch mal alle drei gemeinsam, mit ihm Klartext zu reden.

Kommentar von Scarlett3131 ,

Was sollte man denn am besten sagen? Wir haben schon viel versucht.Ich frage mich, ob er überhaupt noch funktionierende Gehirnzellen hat (vielleicht zu krass ausgedrückt aber das frage ich mich wirklich). Klar, er ist ein Mensch aber er säuft schon so lange...Ich bezweifle, dass er Verstand hat und auf uns hört. Für mich persönlich bleibt nur noch der Weg zur Selbsthilfe Gruppe...ansonsten heißt es abwarten. 

Kommentar von gamine ,

Ja, geh zu der Selbsthilfegruppe. Die können dir Rat geben. Das ist das beste. Alles Gute dir, vor allem viel Kraft!

Antwort
von silberwind58, 58

Du brauchst hier gar kein Mitleid suchen,ich denke zu bemitleiden ist Deine Oma!!! Ich finde es ganz traurig das Ihr nicht in der Lage seit ,der Oma zu helfen! Glaubst Du das ist für die Oma alles einfach??? Die Oma ist eine alte Dame,was soll Sie gegen den Opa unternehmen? Klar ist das vielleicht manchmal anstrengend für Euch,wenn die Oma den ganzen bei Euch ist. Mit zickig sein und abweisend sein ist aber der Oma nicht geholfen,Sie scheint ja auch nur noch Euch zu haben!!! Also setzt Euch zusammen und sucht nach einer Lösung,für alle !

Kommentar von Scarlett3131 ,

Ich suche hier kein Mitleid, sondern Rat. Wir haben auch noch ein Leben. Und ich sage nicht, dass meine Oma es leicht hat, im Gegenteil ; ich habe ja aufgezählt was für Probleme sie bestreiten muss. Trotzdem vielen Dank für die Antwort. 

Antwort
von jephi, 27

Ich frage mich, warum bist du nicht sauer auf den Großvater, von ihm geht das Dilemma aus.

Es gibt Selbsthilfegruppen für Angehörige von Alkoholabhängigen. Im Internet findest du Adressen, ansonsten bei den Trägern, wie AWO, Caritas oder Diakonie nachfragen. Dort kann ihr besser geholfen werden, als wir es hier könnten. Da ist scheinbar viel psychisch aufzuarbeiten. So wird sie (wahrscheinlich) erkennen, was sie euch da antut.

Ich wünsche euch, das es gelingt, wieder ein normales Leben zu führen!

Antwort
von Ille1811, 27

Hallo Scarlett!
Es gibt eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die Probleme mit dem Saufen eines nahestehenden Menschen haben: Al-Anon. Egal ob du, deine Mutter oder deine Oma. Ihr leidet alle unter dem Verhalten deines Opas und könnt völlig anonym da mal hingehen und Hilfe finden. Guck einfach mal auf die Webseite Al-Anon.de

Kommentar von Scarlett3131 ,

Vielen lieben Dank !

Antwort
von Fruchtgummii, 57

huhu besorg deiner oma n sessel vorm tv gegen die anrufe machste tele aus oder handy lautlos kannst ihr ja sagen das sie euch besuchen kann sich dann aber mit sich selbst beschäftigen soll halt freundlich

Antwort
von blumenkanne, 36

egoistisch bist du. wenns dich nervt geh in dein zimmer. ob deine oma da ist oder nicht, geht dich garnichts an. immerhin ist es die wohnung deiner mutter. deine oma braucht hilfe und nicht dein gerede über privatsphäre etc.

Kommentar von Scarlett3131 ,

Aber was soll denn meine Mutter machen?! Sie nervt es doch auch!

Kommentar von gamine ,

Falsch, die Fragestellerin braucht Hilfe und darum bittet sie. Der Vorwurf des Egoismus trifft gerade auch auf dich zu...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community