Frage von narufan22, 58

ich kann meine eltern nicht mehr ernstnehmen ... was tun?

Hey Leute, ich bin weiblich, 15 Jahre alt. Irgendwie kann ich meine Eltern nicht mehr ernst nehmen. Meine Mutter gibt mir zum Beispiel immer sehr viele Aufgaben am Nachmittag, dabei weiß sie sehr gut, dass ich richtig viel für die Schule machen muss. Darum schaff ich auch nicht immer alles und hab nach einem anstrengenden Schultag auch nicht wirklich die Motivation dazu. Meine Mutter kommt dann heim, schreit mich erstmal an (macht sie irgendwie in letzter Zeit immer, ich versteh nicht, warum), egal ob ich die Aufgaben gemacht habe oder nicht. Außerdem verlangt sie ja immer, dass ich die Aufgaben mache, ist aber dann nicht bereit, irgendwas für mich zu tun, zum Beispiel mich zu meinem Freund zu fahren oder so.

Letztens hat sie meine Schwester einfach so geschlagen, ohne Grund. Außerdem meint sie ständig über mich urteilen zu können, obwohl sie mich am Tag gar nicht sieht. Dementsprechend ist das Verhältnis von mir zu meiner Mutter im Moment gar nicht gut. Sie schreit zum Beispiel immer rum und ich spüre im Moment richtige Aggressionen, wenn ich ihre Stimme höre.

Außerdem macht sie immer so extrem auf Selbstmitleid, will meine Probleme aber nicht hören, geschweige denn ernstnehmen. Sie verlangt immer, verstanden zu werden, ist aber nicht bereit, irgendwas zurückzugeben.

In letzter Zeit streiten wir uns sehr oft, eigentlich täglich. Dabei kann ich mich meistens behaupten. Ich merke, dass genau das meine Mutter besonders belastet, aber ich kann einfach nicht klein beigeben, wenn ich etwas für nicht richtig halte.

Weil meine Mutter sich so verhält, wie ich es nie von einer Mutter erwartet hätte, hat sie jetzt irgendwie die Rolle als Respektperson für mich verloren, ich kann sie einfach nicht ernstnehmen und bin nicht mehr so richtig bereit, etwas für sie zu tun.

Das erschwert unser Zusammenleben als Familie enorm, aber alle Versuche, mit ihr darüber zu reden, sind fehlgeschlagen, da sie meine Meinung und meine Anliegen selten ernst nimmt.

Meinen Vater kann ich schon lange nicht mehr richtig als Vater betrachten, da er mich seit circa 2 Jahren ignoriert, obwohl wir im selben Haus leben (das ging sogar soweit, dass er mich vor der Haustür hat stehen lassen, als ich geklingelt habe, weil er fernsehen wollte).

Das einzige, was mein Vater am Tag zu mir sagt, ist wenn er mich verspottet und auf mir rumhackt. Das ist wirklich nicht gelogen. Also er behandelt mich so, als würde er mich nicht kennen. Als ich mal eine Woche im Ferienlager war, hat er mich danach gefragt, wo ich eigentlich die ganze Woche war (ich hab Angst, dass er vielleicht irgendwie eine Vergessenskrankheit hat, weil ich mir nicht vorstellen kann, das er so ignorant ist). Ich wünschte, mein Vater würde wenigstens mit mir streiten,,,

Das alles ist nicht übertrieben geschildert! Bitte helft mir ! Die Situation belasted mich sehr! Was kann ich tun, damit wir uns wieder wie eine Familie benehmen können ?

Danke für ernsthafte Antworten ! :)

Antwort
von Mohamads, 32

Also mein freund hattte auch mal viele probleme mit seiner familie. In unsere schule gibt es einen Schulsozialarbeiter und zu dem ist er hin gegangen, seit dem hat er einen besseren kontakt mit seinen Eltern also würde ich dir empfehlen das selbe zu tun. ^^

Hoffe es hilft und die Konfukte lösen sich ^^

Antwort
von linksgewinde, 33

Zuerst solltest du verstehen, dass deine Mutter sehr krank ist, sie ist offensichtlich am Ende ihrer Kraft. Das nennt man heutzutage: burning out-Syndrom. Also überlegt euch gut, wie ihr mit einem Patienten umgeht.

Über Papi kann ich nichts sagen mit diesen Infos von dir.

Kommentar von narufan22 ,

ich weiß nicht, wie sich ein mensch mit burning out syndrom verhält, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie davon betroffen ist ... naja ... aber ich ,,behalt das mal im auge"
ich mach mir ja auch sorgen um sie...

Kommentar von linksgewinde ,

Es gibt Menschen auf dieser Welt, die sind älter als du. Es gibt Menschen auf dieser Welt, die haben schon viel mehr erlebt als du. Es gibt Menschen auf dieser Welt, die haben eine medizinische Qualifikation und können mit geschlossenen Augen Dinge beurteilen, die Du noch nie gehört hast. Du merkst den Unterschied nicht, weil du deine Mutter täglich siehst. Für dich ist auch das abnormale normal. Eine Mutter ist keine Maschine die 30 Jahre lang problemlos läuft. Deine Mutter war mal so wie du.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten