Frage von juristenkind, 140

Ich kann Leute, die eine Ausbildung machen nicht wirklich leiden, wie kann man das ändern?

Also ich habe lieber Kontakt zu Studenten.. Und wenn ich jemanden kennen lerne, der eine Ausbildung macht, trübt das für mich gleich die Sympathie... Ist aber nicht beabsichtigt, sondern eben einfach so. Hoffe, das versteht jemand. Will nur ernstgemeinte Antworten.... Ich finde Leute, die eine Lehrer machen meistens nicht so gebildet etc.

Antwort
von PeterP58, 81

Sagt ein "Juristenkind", dass nicht einmal einen Satz fehlerfrei schreiben kann! *made my day!*

Falls die Frage ernst gemeint war: Finde Leute, die ein Ausbildung machen super! Die wollen das machen (weil sie das lieben), sind ehrgeigzig und konnten Ihr "Handwerk" in der Regel schon davor- wollen das nur schriftlich.

Ernst nehmen kann ich Leute mit "Bachelor"-Abschluss usw. leider nur bedingt. Das entscheide ich im Einzelfall, wenn die sich bei mir bewerben.

Es hat sich auch mal ein 1-Semester-Juristen-Kind bei mir beworben (Papa Richter)... und ich musste so lachen und habe das Vorstellungsgespräch nach 5 min beendet.

Klar, jeder Mensch ist anders! Aber Noten interessieren mich nicht und jemand wie Du - der so eine Frage hier stellt - der kann sich gerne beim Arbeitsamt bewerben, aber nicht bei mir!

Antwort
von dieSammmlerin, 63

Leute die eine Ausbildung machen sind nicht immer schlechter in Sachen Bildung. Es gibt viele die erst eine Ausbildung machen um mit dieser guten Praxiserfahrung das Wunschstudium anzufangen. Vielleicht hört sich für dich das Wort ''Ausbildung'' so an als ob es ein tieferes Niveau hätte, weil es das früher hauptsachlich nur im technischen Bereich gab und die ''ungebildeteren'' eher dort zu finden waren. Die deutschen Ausbildungsinhalte sind sehr anspruchsvoll  meiner Meinung nach. Ich fange dieses Jahr meine Ausbildung zur Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen an und möchte danach gerne das passende Bachelor Studium dazu machen (was übrigens nur mit abgeschlossener Ausbildung zum obengenannten Beruf erlaubt ist zu machen). Die Ausbildung hat heutzutage kaum noch was mit ''Handwerk-Lehrling'' zutun sondern umfasst auch sehr viel Theorie je nach Beruf.


Kommentar von dieSammmlerin ,

Tut mir ja leid das alle so angegriffen reagieren, es war ja eine von dir ernstgemeinte Frage, aber ich glaube wirklich juristenkind, dass du dir das ganze nur einbildest.

Antwort
von EdnaImmers, 65

Lang' lebe das Vorurteil !

Ups, " juristenkind" - dieser Name klingt für mich jetzt aber auch nicht sonderlich gebildet - eher " eingebildet" 

Vermute, anhand des Namens mal, dass Papi und / oder Mami wohl Juristen sind ?  

Kommentar von LC2015 ,

" juristenkind" - dieser Name klingt für mich jetzt aber auch nicht sonderlich gebildet - eher " eingebildet"

Einbildung ist auch eine Bildung ;)

Kommentar von EdnaImmers ,

<lach> wie wahr, wie wahr /. Hätte ich wohl verdrängt!

Kommentar von RobertLiebling ,

Einbildung ist auch eine Bildung ;)

Dumm nur, wenn es die einzige ist.

Antwort
von goennns, 48

Ich hätte da noch eine Ergänzung zu "frech", "eingebildet" und "arrogant", nämlich oberflächlich.

Auch ich kann Dir nur raten, Dich zuerst mal an die eigene Nase zu fassen, bevor Du die Intelligenz anderer Leute beurteilst. Ohne Leute mit Ausbildung hätten Juristen keine Klienten, würden also kein Geld verdienen. Säg mit Deiner hochnäsigen Einstellung ruhig weiter an dem Ast auf dem Du sitzt, irgenwann fällst Du...

Antwort
von Zakalwe, 45

Ist ja komisch. Und ich kann Leute, die so denken, nicht leiden. Ist aber auch voll beabsichtigt.

Wenn man eine Lehre macht, ist man nicht automatisch weniger gebildet. So etwas zu denken, kann aber durchaus damit zusammen hängen.

Antwort
von Sebinator1988, 62

Haha, überprüft mal deine Rechtschreibung und lästre dann nochmals über "ungebildete" Auszubildende! Ich gebe dir zum Teil Recht, dass viele den Sprung ins Studium aufgrund ihrer Faulheit oder geringen Intelligenz NICHT geschafft haben. Aber was du machst ist nicht minder dumm... Ich habe zum Beispiel nicht studiert weil in meinem Beruf immer öfter Leute gesucht werden die Praxiserfahrung haben. Studierte die bei uns anfangen haben es sehr schwer weil sie im Studium nie mit einem Kunden gesprochen haben oder Handwerkliches Können lernten. Ich kann das jetzt natürlich nicht pauschalisieren, aber es gibt schon eine Tendenz. Ich war bis zur 10 auf einer Hauptschule und bin jetzt Art-Direktor... Aber mach dir keine Sorgen, Menschen mit Sozialer Intelligenz wollen wahrscheinlich eh nix mit dir zu tun haben!

Antwort
von RobertLiebling, 59

Dann bin ich vermutlich auch nicht so gebildet, weil ich vor dem Studium eine Berufsausbildung gemacht habe...

Antwort
von webya, 50

du kommst sehr arrogant rüber.

Antwort
von Glueckstreffer1, 40

Einbildung ist auch 'ne Bildung...

Antwort
von Schwoaze, 58

Ja und? Sind sie halt nicht so belesen, so gebildet!  Es sind aber diese Menschen, die mit ihren Händen Dinge schaffen, von denen Du nicht den Schimmer einer Ahnung hast.

Ohne Handwerker wärst Du ganz schön am A.....      und wir alle natürlich auch. Also irgendwelche abgehobenen "Standes"dünkel sind vollkommen fehl am Platz!

Antwort
von Awkwardfan, 63

Kannst ja mal überlegen, wie es ist zu arbeiten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community