Frage von katzeh12, 91

Ich kann keine Brüche rechnen was jetzt?

Ich kriege die ganze Zeit permanent nur 6en weil ich in mathe nicht Check was die da sagen , vorallem dir erklären das ja so : Nenner multiplizieren mit Nenner dann subtrahieren. .. ) mit diesen Wörter kapier ich nie was D: , und wir haben diese Woche eine klassenarbeit NUR ÜBER BRÜCHE wenn ich da ne 6 Krieg bin ich am arsxh D: PS: ich will keine Nachhilfe weil die zu teuer kostet

Antwort
von TimelapseCruise, 39

Hallo, 

leider muss man mit Begriffen wie Zähler, Nenner, multiplizieren etc arbeiten, um dir das erklären zu können :D

Bsp:

1/2 + 1/3 = ?

Bei 1/2 ist 1 der Zähler und 2 der Nenner, d.h. die Zahl über dem Bruchstrich ist immer der Zähler und die Zahl unter dem Bruchstrich ist immer der Nenner ;)

Um Brüche addieren (+) bzw. subtrahieren (-) zu können, muss der Nenner von den beiden Nennern (in dem Fall: 2 und 3) gleich sein.

Am leichtesten multiplizierst du jetzt die Nenner so, dass bei beiden Nennern danach 6 steht.

Den Nenner 2 multiplizierst du mit 3 (2*3=6) und den Nenner 3 multiplizierst du mit 2 (3*2=6) :D

Den Zähler musst du aber auch immer genauso multiplizieren wie den Nenner (!!!), d.h. wenn du den Nenner bei 1/2 mit 3 multiplizierst, musst du den Zähler auch mit 3 multiplizieren ;)

Also:

1*3 / 2*3 = 3/6

1*2 / 3*2 = 2/6

Bei 3/6 + 2/6 musst du nur die beiden Zähler addieren (also 3+2=5)

--> 3/6 + 2/6 = 5/6....

Ich hoffe, das konnte dir einigermaßen helfen! Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :D

LG TimelapseCruise

Antwort
von Bobby66, 46

Also Brüche sind gar nicht schwer!  Ein Bruch ist eine "nicht durchgeführte Division" - d.h.  wenn du 10 durch 2 dividierst  bekommst Du als Ergebnis 5  als Bruch  10/2  -  sorry hier geht's graphisch nicht anders.

Ober dem Bruchstrich ist der Zähler - darunter der Nenner.

Dann sind die unterschiedlichen Rechenformen zu beachten:

Multiplikation von Brüchen (total leicht) Zähler mal Zähler und Nenner mal Nenner  z.B.  1/3 x 2/6   = 2/18 = 1/9

Addition und Subtraktion - da musst du alles auf den gleichen Nenner bringen - dann ist es einfach  z.B.  1/3 + 2/3 = 3/3 =1

Division von Brüchen - noch einfacher - Multiplikation mit dem Kehrwert:

z.B.  1/3 : 2/4 = 1/3 * 4/2 = 4/6 = 2/3

Kommentar von katzeh12 ,

Danke für die lange Antwort :0 , und was ist wenn da ein "Rest" bleibt? zb. 2/1 : 3/1 = also 2 : 3 ist doch 1 Rest 1

Kommentar von Bobby66 ,

Darum schreibt man eine "nicht durchgeführte Division" auch als Bruch - da kann ruhig ein Rest bleiben - das ist kein Problem.  Bei 2/3 bleibt auch ein Rest.

Antwort
von henzy71, 22

Nicht nur Mathe ist dein Problem. Deutsch auch. Nachhilfe ist entweder zu teuer oder sie kostet zu viel, aber sie kostet niemals zu teuer. Und es ist die Frage womit vergleichst du es? Ich könnte dir für 20€ pro Stunde Nachhilfe geben. Nach maximal 10 Stunden habe ich dich Fit in Sachen Bruchrechnung, wenn du Mitarbeitest. Das heisst ich bringe dir in 5 Blöcke von je 2 Stunden was bei. Daneben bekommst du von mir Hausaufgaben, die du immer bis zum nächsten Unterrichtsblock zu erledigen hast. Insgesamt kostet dich der Spaß also 200€, aber ein ganzes Schuljahr wiederholen zu müssen ist wesentlich teurer als das!!

Jetzt mal zu deinem Problem.

Wenn du Brüche subtrahieren sollst

dann rechnen wir mal Folgendes: 5/6 - 7/8

Das geht nicht direkt. Du musst die Brüche gleichnamig machen, also die sollen den gleichen Nenner bekommen. Das geht am einfachsten, wenn du die Nenner mit einander multiplizierst. In diesem Fall also 6 * 8

Der Erste Bruch ist 5/6. Damit das alles schön gleich bleibt, musst du Zähler und Nenner mit der gleichen Zahl multiplizieren. Hier also mit 8. Dann hast du (5*8) / (6*8) = 40 / 48.

Bei 7/8 multiplizierts du Zähler und Nenner mit 6 also (7*6) / (8*6) = 42 / 48

Also kann ich 5/6 - 7/8 auch schreiben als 40/48 - 42/48. Das ist dann -2/48.

Klar soweit?

Gruß

Henzy

Antwort
von Nordseefan, 40

Bei dir scheint es noch an mehr zu hapern.

Ich nehme mal an du bist 5./6. Klasse.

Da sollte man schon wissen was mulitplizieren ist. ( für ganz kleine Schüler: malnemen) und subtrathieren ist minus rechnen.

Klar, nicht jeder Lehrer kann leider gut erklären. Oder besser nicht jeder kommt mit der erklärweise des Lehrers zurecht.

Dann sagt man das dem Lehrer oder nimmt Nachhilfe.

Kommentar von katzeh12 ,

meinem Lehrer ist es egal , der würde mir nie helfen , bin 6te

Kommentar von Nordseefan ,

Ja, solche Lehrer gibt es auch. Aber dann musst du dich halt echt anderweitig kümmern.

Jammern bringt dich nicht weiter. es ist leider nun mal so das akzeptable Noten immer wichtiger werden.

Antwort
von aribaole, 18

Zähler steht über, Nenner unter dem Bruchstrich. Addieren = +, Subtrahieren = - , Dividieren = : , Mulriplizieren = X . Diese Bezeichnungen sollten dir aber schon geläufig sein.

Antwort
von Lycaa, 32

Können Deine Eltern Dir nicht helfen, Geschwister? Klassenkameraden?

Wenn Du es nicht alleine verstehst, wird es ohne Nachhilfe schwierig.

Frag mal Deinen Lehrer, vielleicht hat der Zusatzmaterial, dass Dir hilft die Grundlagen zu erarbeiten.

Kommentar von katzeh12 ,

Mein bruder kann es mir genauso wenig erklären wie meine Mutter , ich bin einfach so duмм und kapier nix , ich hab es auch aufgeben meine Mutter zu fragen weil sie mich immer anschreibt und sagt das ich dumm bin . Freunde hab ich leider nicht ...

Antwort
von Elfi96, 30

Schaue mal im Internet. Dort dind sicher genügend Seiten aufrufbar, auf denen das Bruchrechnen verstanden werden kann.

http://www.bruchrechnen.de


LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten