Frage von Chica1996, 70

Ich kann ja nicht auf meine Kosten sitzen bleiben, muss ich ihm jetzt das Geld wieder zurück geben, was sollte ich jetzt am besten tun?

Guten Tag,

Ich habe von Privat an Privat eine sehr teure Ware für das Auto bekommen, dabei wurde mir gesagt das es Originale sind, so habe ich es dann auch dem entsprechend verkauft. Als die Ware bei dem Käufer ankam, wollte er die ware nach zwei tagen nicht mehr haben. Da wusste ich selbst noch immer nicht, dass es keine originale sind. Trotzdem habe ich die ware angenommen. Als ich die ware annahm war sie total beschädigt.

Antwort
von Niklas140102, 70

Du bist nicht verpflichtet,ware zurück zunehmen

Antwort
von Windspender, 41

das kann ne betrügermasche sein ( austausch ). Frag lieber bei der polizei nach, wie du damit umgehen kannst. Zahl erstmal kein geld oder so !

Antwort
von Margita1881, 57

Aber über irgendeine Plattform muss dieser Deal gelaufen sein; welche?

Ich würde ihm das Geld nicht erstatten, soll er klagen, sonst kann Du hinterherrennen

Kommentar von Chica1996 ,

Über ebay wurde es verkauft...

Kommentar von Margita1881 ,

Ob das Teil nun Original ist oder nicht, ist jetzt sekundär, Du warst ja bereit den Artikel zurückzunehmen.

Er muss einen Transportschaden bei seinem beauftragten Paketdienst melden (nicht Du, er ist der Auftraggeber). Die werden diesen wahrscheinlich mit der Begründung: "mangelhafte Verpackung" abschmettern.

War es ein versicherter Versand? und mit wem verschickt: DHL, Hermes etc?

Ganz wichtig: Gute Fotos, von allen Seiten auch vom Karton/Verpackungsmaterial, knipsen und alles aufheben.

Überweist Du ihm das Geld zurück, hast ein kaputtes Teil und Geld ist auch weg.

Kommentar von Chica1996 ,

Das war DHL ich habe auch gleich Bilder gemacht auch als es zu gepackt war.

Kommentar von Margita1881 ,

DHL erkennt ganz selten Transportschäden an; Hermes ist z.B. kulanter.

auch als es zu gepackt war.

Demnach war der Karton bei Anlieferung beschädigt?

Andere Frage. Hat Dein Käufer auf ebay einen Fall eröffnet und wenn ja, mit welcher Begründung?

Kommentar von Margita1881 ,

Alle Fotos würde ich dem Käufer zuschicken, damit er einen Transportschaden bei seinem Paketdienst melden kann, und schreiben, dass es jetzt seine Aufgabe ist, den Schaden mit DHL zu regeln.

Von DHL würde er auch das Geld einschl. der Versandkosten - lt. ebay-Verkaufs-Mail - erstattet bekommen.

Kommentar von Chica1996 ,

wie meinen sie es mit einen Fall?

Kommentar von Margita1881 ,

Wenn ein Käufer die Ware aus irgendeinem Grund die Ware zurückschickt, macht man normalerweise einen Fall bei ebay auf "Problem klären".

Aber sieht so aus, als hätte er keinen eröffnet; ist nochmal gut für Dich:)

Hast eine Bewertung von ihm erhalten?

Kommentar von Chica1996 ,

also es war in Ebay-kleinanzeigen

Kommentar von Margita1881 ,
Über ebay wurde es verkauft..

ebay und ebay Kleinanzeigen haben nichts miteinander zu tun, das sind 2 Bahnhöfe.

Die weitere Vorgehensweise habe ich Dir lang und breit erklärt; Du weist nun, wie Du vorgehen musst !

Antwort
von ThomasAral, 52

dumm gelaufen,  als privat hättest du nichts zurück nehmen müssen

hast du es aber zurück genommen musst ihn auch das geld zurück geben

ist es jetzt beschädigt wird er wohl sagen es war transportschaden und dann gibts rechtsstreit wer wieviel zahlt ---- der wird dann auch in die wagschale werfen, dass du hinterlistig ihn getäuscht hast und nicht originale verkauft ... tja ... sieht nicht gut aus.

Kommentar von Windspender ,

ich denke auch, dass es diesmal für ihn falsch gelaufen ist. Er hätte nicht gleich mit na teuren ware anfangen dürfen, seine Lehren zu ziehen :/ kann jeden mal treffen.

Kommentar von ThomasAral ,

problem ist auch dass man nicht genau weiss wer betrügt -- hätte er es nicht zurück genommen, dann wäre der käufer (der schon bezahlt hat) ja derjenige der nen anwalt einschalten muss .. und das wird er wohl kaum tun wenn er betrügt --- also z.B. die Teile schon eingebaut hat und dann defekte teile die nicht original sind zurück schicken will

hat aber jetzt der verkäufer die defekten teile wird es wohl schwer nachzuweisen wer was defekt gemacht und wer was geschickt hat

Kommentar von Chica1996 ,

also so ganz teuer war es ja nicht hat 200 Euro gekostet man konnte sogar noch verhandeln. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten