Frage von Oblivions, 48

Ich kann das bald nicht mehr.. ?

Hey. Ich weiß absolut nicht mehr weiter. Also ich war schon immer so ein Fall, der nie wusste was er wollte. Wenn man mich fragte was ich später mal werden möchte änderten sich meine Antworten ständig. Nun hatte ich am 1.8 meine Ausbildung angefangen und sie nach einer Woche wieder abgebrochen, weil ich einfach nicht zufrieden damit war.. Schon Monate davor hatte ich Zweifel doch habe ich mich nicht getraut, mich Jmd an zu vertrauen. Als Übergangslösung war jetzt Fachabi Wirtschaft/Verwaltung. Aber eig war das und ist das auch nicht meine Richtung.. Ich weiß nicht ob ich das weiter machen sollte.. Wie kommt das nur rüber wenn ich das mache und am Ende in eine ganz andere Richtung gehe.. Es ist zum kotzen.. Ich weiß absolut nicht was mir gefallen könnte. Okey ich bin ziemlich künstlerisch/ handwerklich begabt, aber ich finde einfach kein Interesse an irgendwas. Mir geht es schon seit Monaten nicht gut, Depressionen kann ich wohl nicht mehr ausschließen. Ich habe nicht wirklich Jmd zum reden, weder einen dem ich mich anvertraue. Zum Psychologen zu gehen fehlt mir der Mut. Ich habe zu nichts mehr Lust, alles scheint mir sinnlos. Eine Ausbildung kann ich mir zurzeit schlecht vorstellen, denn ich bin noch nicht bereit dazu, fühle mich sehr eingeengt davon.. Ich will noch nicht arbeiten.. Ich sehe einfach keinen Spaß mehr in Arbeit oder anderem. Habe während der Schulzeit 2 Jahre nebenbei mal gearbeitet und am Ende bereute ich es.. Ich habe so viel versäumt dadurch.. Ich bin wieder nur am zweifeln. Weiter machen? Abbrechen? Ich weiß es nicht .. Ich kann doch nicht schon wieder abbrechen.. Seit Monaten macht mich dieser Berufskram und der Stress so fertig. Ich kann bald nicht mehr.. Schon seit Wochen geht es mir schlecht und oft machten sich bei mir schon Selbstmordgedanken breit. Hätte ich den Mut, hätte ich es wahrscheinlich schon gemacht.. Eig ziemlich erschreckend, aber auch verlockend. Seitdem hab ich auch ziemliche Rückenprobleme und kann halt auch nicht mehr alles machen. Aber wie soll ich etwas machen, wenn ich nicht mal weiß was..? Dieses Jahr ist so schlimm für mich. Vielleicht habt ihr ja einen kleinen Rat.. Ich danke schon mal, dass ihr bis hier hin gelesen habt..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, Gesundheit, Psyche, ..., 28

Hallo Oblivians,

erstmal herzlich willkommen hier :-)

Ich würde Dir raten, in folgender Reihenfolge vorzugehen:

Gesundheit verbessern: gute Ernährung, ausreichende Trinkmenge, psychische Probleme mit entsprechender professioneller Unterstützung angehen.

Danach hast Du eine gute Basis, um herauszufinden, was Du wirklich machen möchtest. Dabei kann Dir die Berufsberatung beim Jobcenter helfen.

Diesen Beruf dann auch tatsächlich angehen und durchhalten.

LG

Kommentar von Oblivions ,

Danke für die nette Antwort 😔 Ich habe schon mit einer Berufsberaterin gesprochen, die uns auch seit der Schulezeit kennt, aber ich trau mich nicht noch mal zu ihr zugehen . Mich beschäftigt halt nur ob ich weitermachen soll.. denn dort hab ich noch Zeit für Praktika..


Ja ein großer und schwerer Schritt den man erstmal schaffen muss..

Kommentar von Buddhishi ,

Gerne :) Du kannst ruhig nochmals zu der Berufsberaterin gehen. Sie kann Dir nämlich auch raten, ob es besser ist, das derzeitige fortzuführen oder gleich in eine andere Richtung zu gehen.

Wichtig ist nur, dass DU es JETZT angehst. Und ein so großer Schritt ist es nicht - es kommt Dir nur aufgrund Deiner aktuellen Verfassung so vor. Das ist verständlich, aber bitte stehe Dir jetzt nicht selbst im Weg.

Schlafe noch eine Nacht darüber und nehme Dir den festen Vorsatz, es morgen anzugehen. Okay? Ich zähl' auf Dich :-)

Kommentar von Buddhishi ,

Vielen Dank für den Stern :)

Antwort
von pingu72, 27

Du solltest ein Praktikum machen, das ist schließlich dafür da um herauszufinden ob der Job einem liegt, zur Not machst du halt mehrere.... dann findest du schon das Richtige für dich. Gar nicht zu arbeiten wäre in deiner Situation fatal, denn dann ist die Gefahr depressiv zu werden erhöht (Langeweile, zu viel Zeit zum Nachdenken, Geldprobleme, Melancholie, schlechte Laune etc). Wegen der Rückenprobleme solltest du zum Arzt gehen falls du noch nicht da warst.... Nur du kannst dein Leben ändern, von Nix kommt nix... 

Kommentar von Oblivions ,

Praktika hab ich dort.. Ja ich weiß, dass durch nichts nichts kommt, aber in meiner jetzigen Situation fällt es mir halt schwer Interesse dafür aufzubringen.. 

Kommentar von pingu72 ,

Das Eine was man will, das Andere was man muss....

Ich hab auch kein Bock jeden Morgen um 5 aufzustehen und zu arbeiten, aber ich muss weil ich nicht vom Staat oder sonstwem abhängig sein will. Wer unabhängig sein will und ein gutes Leben haben will muss auch was dafür tun. Ist leider so....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community