Ich interessiere mich für eine Selbständigkeit im Bereich Brautmoden. Leider habe ich keine Ahnung und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Wer kann helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten fängst du mal als brautmodenverkäuferin wo an bzw. beginnst eine Ausbildung. Nebenher besucht du dann Kurse für Leute, die sich selbstständig machen wollen, und sparst dir schonmal was an. Gleichzeitig kannst du dich schonmal über aktuelle brautmode und Designer informieren (was dir auch bei deinem Job zugute kommt).
Dann klappt das vielleicht nach ein paar Jahren, dass du einen Kredit aufnehmen kannst, eine Immobilie anmieten, Kleider kaufen und dein Geschäft eröffnen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist doch, was Du im Bereich "Brautmoden" machen willst?

Möchtest Du Beratung anbieten oder bist Du gelernte Schneiderin, die handgearbeitete Brautkleider herstellen möchte, dann geht das relativ einfach von zu Hause aus und auch ohne großen Kapitaleinsatz.

Willst Du jedoch ein Brautmoden-Geschäft eröffnen, dann brauchst Du eine kräftige Kapital-Decke, denn es ist ja nicht damit getan, einfach nur ein Ladengeschäft anzumieten, es einzurichten und mit Kleidern zu füllen, sondern die Miete mit den ganzen Nebenkosten einschließlich einer happigen Krankenversicherung müssen Monat für Monat finanziert werden. Du brauchst eine gewisse Zeit, bis Dein Geschäft sich etabliert hat und mußt mit "Durststrecken" rechnen. Dabei kommt es stark auf den Standort eines solchen Geschäftes an und welches Klientel Du ansprechen willst.

Bei mir hier in der Gegend hat es in den letzten 10 Jahren 3 Neueröffnungen mit Brautmoden gegeben. Kein Geschäft hat die Eröffnung länger als 1 bis 2 Jahre überlebt und mußte schließlich Insolvenz anmelden.

Preiswerter geht es als Online-Shop, denn den könntest Du aus einem Zimmer in Deiner Wohnung betreiben. Du kannst einen festen Job haben, der Deine Existenz absichert und in Deiner freien Zeit den Online-Shop betreiben. Da kannst Du klein anfangen mit geschmackvoll ausgewählten hochpreisigen Accessoires (lieber  1 Sache mit  50 € Gewinn verkaufen anstatt mehrere.)

Vielleicht bist Du ja auch geschickt in der Herstellung von einzigartigen Modellen von Brautschleiern, Haarschmuck, Täschchen und kannst garantieren, daß jedes Stück ein Unikat ist. Mit Kleidern würde ich nicht beginnen, weil Du x-verschiedene Brautkleider in x-verschiedenen Größen auf Lager liegen haben mußt (alles totes Kapital). Zumal es viele verschiedene Asia-Anbieter gibt, die auf Maß geschneiderte Kleider für billiges Geld anbieten.

Sich wegen einer ungewissen Selbständigkeit hoch zu verschulden ist in der heutigen Zeit keine gute Idee. Außerdem sitzt die Kreditvergabe bei den Banken auch nicht mehr locker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, bei mir kannst Du ein Praktikum machen und dann entscheiden ob Du das tatsächlich noch willst - Brautmodengeschäft ist etwas völlig anderes als ein "normales" Ladengeschäft. Hoher Kapitaleinsatz mit Kunden die ein hohes Maß an Kompetenz erwarten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du keine Ahnung von Brautmoden hast dann ist Selbständigkeit genau das Falsche!

Um sich selbständig  zu machen braucht man von dem, was man an den Kunden bringen will, schon sehr viel mehr Ahnung als der Durchschnittsverkäufer um die Ecke.

Das kaufmännische lernt man schnell, und es gibt ja auch Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung