Ich huste seit etwa 10 Wochen, was kann ich dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also nach 10 Wochen Krankheit muss halt dann auch mal ein Antibiotikum her... . 

Tropfen und Sirup ist ja jetzt nur Symptome lindernd, nicht gegen die Bakterien und Viren. Nun ist praktischer Weise wieder Wochenende. Wenn dein Arzt noch offen hat, geh nochmal hin und sag ihm, dass du machen kannst, was du willst, es geht nicht weg. Viele Ärzte sind heute vorsichtig mit dem Verschreiben von Antibiotika. Aber wenn es überhaupt nicht besser wird, muss eines her, sonst verschleppst du dir noch was, und hast dann Folgeschäden . - Wenn dein Arzt schon zu hat, kannst du auch in die Bereitschaftspraxis gehen. Die haben immer dann auf, wenn die anderen Ärzte zu haben. Ort und Telefonnummer sollten sich auf dem AB deines Arztes befinden.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte sowas letztes jahr auch. War ewig am husten. Irgendwann hat mir mein doc codicompren aufgeschrieben für die Nacht und am tag acc zusätzlich genommen.
Zudem bonbons mit Salbei und fenchel anis kümmel tee

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir eine zweite Meinung ein! Das sich ein Reizhusten lange hält ist nicht so ungewöhnlich. Allerdings ist es nicht nett von deinem Arzt, dass du dich damit so lange quälen musst. Es gibt wirklich wirksame Medikamente dagegen. Außerdem sollte evtl. mal nach einer Allergie geschaut werden. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu einem anderen Arzt gehen, der kann dir bestimmt richtige Medikamente verschreiben, die auch helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Arzt wechseln. Parallel dazu, es gibt Fenchelhonig, zwei bis drei mal am Tag einen Esslöffel voll. Einen Versuch ist es wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du seit zweieinhalb Monaten krank bist und scheinbar keine Besserung in Sicht ist, würde ich dir empfehlen, noch einen weiteren Arzt aufzusuchen.

Der kann die Diagnose deines ersten Arztes nochmal überprüfen und dir unter Umständen andere/bessere Arzneimittel verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht eine Lungenentzündung..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung