Frage von olipol, 98

Ich höre stimmen in meinem Kopf die sagen das ich mich umbringen soll?

Hallo

Also ich höre stimmen in meinem Kopf die von mir wollen das ich mich Umbringen. Diese Stimmen sind die von meiner Umgebung(Schule b.z.w von Mitschülern). Ich war heute beim Therapeuten hat mir anti-depressiva verschrieben. Ich bin daraufhin zum Arzt gegangen um zu überprüfen ob es ok ist die zu nehmen, er hat gesagt das es sehr große Nebenwirkungen haben kann, leider geh ich noch zur Schule und in diesem Zeitraum sie zu nehmen wer nicht von Vorteil. Lange rede Kurze sinn. Gibt es irgendein weg diese Stimmen los zu werden? Ein Nahrungsmittel oder was ähnliches? Oder ein geheimen Trick? Irgendwas muss es doch geben? Ansonst bin ich gezwungen während meiner Schulzeit die Tabletten zu nehmen und das hätte fatale folgen. Also gibt es irgendwas was man machen kann außer Medikamente zu nehmen

Antwort
von Turbomann, 43

Ein Therapeut verschreibt dir Antidepressiva?

Vielleich solltest du mal zu einem Psychiater gehen, der schon einem Gepräch schnell schnell herausfinden kann, warum du Stimmen hörst.

Alleine mit den Tabletten ist das nicht geregelt, die Ursache muss befunden werden.

Kommentar von Turbomann ,

@olipol

Habe gerade mal deine anderen Fragen überflogen.

Für mich etwas bedenklich:

Schlaftabletten (nimmst du die schon)?

Potenzmittel und gleich 3 verschiedene davon verschrieben, wurde da kein Vorgespräch gemacht oder hast du gleich bekommen?

Hast du dir mal durchgelesen, wann man diese nicht nehmen darf und dass diese auch Nebenwirkungen haben?

Will dir nicht zu nahe treten, aber du bist 18, kann es nicht sein, dass deine Potenprobleme auch eine Kopfsache sind? Das soll vorkommen.

Rede mal mit dem Arzt, ob bei diesem diversen Medikamenten - Mix nicht auf Dauer solche Probleme (Nebenwirkungen) auftreten könnten, die du heute schilderst.



Kommentar von Turbomann ,

Lese dir das durch und spreche darüber mit deinem Arzt

http://www.seele-und-gesundheit.de/diagnosen/psychose.html

Antwort
von Ini67, 47

Hast du deinem Psychiater gesagt, wie schlecht es dir geht? Weiß er von den Stimmen?

Du solltest das sehr deutlich mit ihm besprechen. Vielleicht wäre ein Klinikaufenthalt nicht die schlechteste Lösung. Dahingehend sollte er dich unterstützen.

Wie lautet denn seine Diagnose?

Antwort
von Youareme, 19

Also so dramatisch ist das mit den Tabletten nicht, so als erstes. Na gut, oft haben antidepressiva den Nachteil am Anfang Suizidgedanken zu fördern. Aber bei deiner Symptomatik würde ich eher nach Neurose schauen oder Psychose.

Antwort
von Thomas19841984, 44

ohne Medis wird's nicht gehen, vielleicht hast du eher eine Psychose. du könntest in eine Tagesklinik

Antwort
von Harald2000, 39

Bleibt nur Verhaltenstherapie, um zu lernen, mit den Stimmen umzugehen und sich nicht nach ihnen zu richten. Wenn es schlimmer wird, kommt man um ein Medikament nicht herum. Es ist aber nicht unbedingt gesagt, dass dies die Schulleistungen beeinträchtigen muss.

Kommentar von olipol ,

,,mit den Stimmen umzugehen'' Das heißt ich muss damit leben?

Kommentar von Harald2000 ,

Das könnte sein; ansonsten kann man auch versuchen herauszubekommen, wieso dieses Phänomen aufgetreten ist.

Antwort
von Chuckdiepflanze, 34

Du hörst Stimmen und dein Arzt verschreibt dir nur Tabletten. Klingt nach einer schweren Psychose. Solltest Du da nicht besser stationär behandelt werden ?

Antwort
von Tillox, 38

Ich denke nicht das Drogen das richtige sind (lg an meinen Vorredener)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten