Frage von Derhilferuf, 49

Ich höre mir selbst beim lesen NIE ZU, Krankheit!?

Guten Morgen, mir ist aufgefallen, wenn ich immer was in der Schule vorlesen muss, höre ich mir dabei gar nicht zu und dann wird gesagt das ich den Text wiedergeben muss. Nun, wie schon erwähnt die Informationen die ich mir "erlesen" habe, sind nach dem Text weg. Ich weiß nicht, woran kann das liegen?? Ist mein Hirn zu untauglich?! Im gegensatz zu meinen Klassenkameraden haben sie es schon direkt verstanden und können es wie ein Referat wiedergeben..

Antwort
von Tamtamy, 12

Ich kenne so einiges an Krankheiten, aber eine solche (Teil-)Leistungsschwäche ist mir nicht als wirkliche "Krankheit" bekannt.
Ich vermute, dass es sich um ein Phänomen der Aufmerksamkeitslenkung handelt. Du scheinst mir voll auf das Vorlesen konzentriert zu sein (vielleicht ist es dir auch sehr wichtig, ja keinen Fehler dabei zu machen, um evtl. Kritik zu vermeiden).
Eine "schnelle Lösung" weiß ich jetzt nicht. Es ist ja schon mal gut, dass dir das jetzt bewusster ist. Ich könnte mir vorstellen, dass es hilft, wenn du im privaten Bereich öfter mal  jemanden etwas vorliest zur Übung.

Antwort
von Wazzupp, 8

Ich hab genau das selbe ^^
Wenn ich laut lese oder zum Lesen gezwungen werde.
Ob das eine Krankheit ist, kann ich dir nicht sagen. Ich hab das immer, wenn ich unter Stress stehe. (Was beim laut lesen ja iwie normal ist 😅)
Vielleicht lieber einmal durchatmen und sich dann auf den Text statt aufs laut lesen konzentrieren. Ist schwer, aber es könnte helfen.
Oder du lernst sehr schnell zu lesen und kannst dann schnell noch einmal einige Zeilen lesen, wenn der Lehrer dich fragt ^^
Auch möglich ist es vielleicht mit dem Lehrer darüber zu reden. (Kommt da drauf an, wie verständnisvoll und offen er ist)
Lg

Antwort
von Tjula1, 10

Was gleich alles zu einer Krankheit wird...;)

Mir geht das immer noch genauso, dabei lese ich sehr viel und schnell. Nur laut lesen geht halt nicht (also vom Verständnis her). Und dabei würde ich mich mal ganz unbescheiden als überdurchschnittlich intelligent bezeichnen ;) 

Also mach dir keine Gedanken, ist halt bei manchen Menschen so und sagt nichts über Intelligenz etc aus.

Kommentar von Derhilferuf ,

Es war eigentlich damals nicht so. Früher konnte ich das eigenermaßen. Jetzt gar nicht mehr. :/

Antwort
von rafaelmitoma, 7

ich bin schon lange erwachsen und ich kann mir selber auch nicht zuhören. ich muß die seite in aller ruhe für mich lesen und dann kann ich es aufnehmen und evtl. weitergeben

Antwort
von LiselotteHerz, 14

Entweder ratterst Du das einfach runter, weil Du es schnell hinter Dich bringen möchtest oder Du legst zuviel Wert auf gute Betonung und deshalb achtest Du nicht mehr auf den Textinhalt.

Du musst Dich einfach mehr auf den Text konzentrieren beim lauten Vorlesen. lg Lilo

Kommentar von Derhilferuf ,

Ich ratter den Text runter und lege immernoch Wert auf Betonung. Daran kann es liegen joa. ^^ Ich habe halt angst mich eintönig anzuhören. D:

Antwort
von jason212, 9

Du musst dich auf den Text konzentrieren, mir ist es früher oft passiert, dass ich sogar sehr schnell lesen konnte, aber der Inhalt mich nicht interessiert hat. Deswegen mein Tipp, lies etwas langsamer und konzentriere dich auf den Text. Mach auch gerne mal Atempausen.

Kommentar von Derhilferuf ,

Ja da hast du Recht, ich lese wirklich schnell, weil ich sonst das Gefühl habe die anderen zu langweilen.

Antwort
von supersuni96, 7

Dein Problem ist, dass du offensichtlich so schlecht lesen kannst, dass du deine ganze Konzentration auf das Lesen fokussieren musst, um den Text richtig aussprechen zu können. Dabei bist du dann nicht mehr in der Lage, das Gelesene auch noch gedanklich zu verarbeiten. Sowas können nur geübte Leser oder Leute, die auch sonst viel vorlesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community