İch hatte Stress mit dem Berufsberater, der regt mich total auf! Wie soll ich mich verhalten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Wenn du mit diesem Berater nicht klarkommst, dann versuche doch einfach zu wechseln. Es gibt mehrere Berufsberater pro Agentur, da kannste sicherlich nicht nur bei diesem einen Termine erhalten. Kannst ja in der Zentrale das mal ansprechen!

Was für "Sanktionen" droht er dir eigentlich an?! Normalerweise sind Berufsberater mehr dafür da, Jugendlichen auf der Suche nach passenden Lehrstellen behilflich zu sein & "Sanktionen" spielen da eigentlich keine große Rolle... es sei denn, man bezieht Geld und strengt sich nicht an, verhält sich Kontraproduktiv und lehnt alles ab bzw. erweckt in dem Berater den Eindruck, nicht arbeiten zu wollen.

Und denke trotzdem mal nach.. ich mag die Agentur für Arbeit auch nicht, das sind im Grunde fast alles passive Kaffeetrinker, die auf ihre Rente warten. Aber: Vllt. lieferst du dem Mann ja einen Grund WARUM er so denkt. Gehe mal in dich:

Wie verhältst du dich ihm gegenüber? 

Bist du wirklich nicht so aktiv, wie es Standart sein sollte? 

Wie reagierst du auf seine Hinweise bzw. auf die Mitteilungen der Agentur für Arbeit, dich "hier und dort" bitte zu bewerben?

Hast du schon öfters Termine ggf. "platzen lassen" ohne vorher abzusagen oder aber auffällig oft abgesagt?

Wie kommst du rüber (freundlich, nett, pünktlich, sauber gekleidet oder eher nicht)?

Und warum bist du mit seiner Ausdrucksweise konkret nicht einverstanden? Kläre das einfach mal, denke drüber nach & versuche herauszufinden, was da in der Luft liegt. Ich tippe stark drauf, dass BEIDE Seiten (der Berater & auch du) hier Fehler gemacht habt.. allerdings kann's auch nicht sein, dass die Arbeit immer am Wichtigsten ist: Wenn du wirklich babysitten hast müssen ... man kann doch über alles reden! Sofern du nicht jeden Termin mit ähnlichen Argumenten absagst, sehe ich keinen Grund für diese Reaktion seinerseits.

Sicherlich kommen bald Leute, die Sprüche klopfen wie "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" und dich nur belächeln, aber wir leben nicht mehr in den 70ern wo das noch so zutraf ;)

Wenn es wirklich ausschließlich von seiner Seite her kommt (es gibt auch Berufsberater, die gern Leute schikanieren oder ausbremsen ohne ersichtlichen Grund), solltest du dich allerdings beschweren.. damit er eine auf den Deckel kriegt. Vor allem, wenn das häufiger schon so war wie jetzt: Kann nicht angehen.

Gehe trotzdem in dich. Fehler passieren meist beiderseits & Missverständnisse gehören dazu. Hier schließe ich das nicht aus!

Wünsche dir ein schönes Wochenende!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von international90
11.03.2016, 09:46

Endlich mal ein normaler Mensch ! Vielen Dank für die nette Unterstützung ;)

1
Kommentar von Kitharea
11.03.2016, 10:03

Ich find die ausführliche Antwort gut - das Problem ist nur - mitunter kann man die Einstellung eines Anderen einem selbst gegenüber nicht ändern weil so viele Vorurteile in seinem Kopf rumhängen dass das nie Erfolg hat.
Ich denke nicht dass man sich da viel anpassen sollte. Wenn man merkt man kann mit der Person reden und die ist offen für ein Gespräch ist es gut. Wenn nicht bleibt einem nichts anderes übrig als es zu akzeptieren wenn man abhängig ist.

4

Du hast den Termin sehr kurzfristig abgesagt. So kurzfristig, dass er ihn wahrscheinlich nicht mehr anderes vergeben konnte. Es ist verständlich, dass er sich darüber ärgert. Babysitten ist auch kein Grund, denn einen Babysitter kann man schnell und einfach finden (auch wenn man ihn dann wahrscheinlich bezahlen muss). Eigene Krankheit (nachgewiesen mit Attest), schwere Krankheit oder Unfall eines nahestehenden Angehörigen wären ein Grund gewesen aber so?

Stell dir vor du hast einen Job: bleibst du dann zum Babysitten auch einfach mal zu Hause, weil gerade kein anderer da ist?

In deinem Text wirkt es so, als hättest du eine tiefe Abneigung gegen deinen Berater und deshalb keine Lust ihn zu sehen. Zudem wirkst du, durch die Art wie du schreibst, sehr aufbrausend und zum Teil unhöflich.

Der Berater hat tagtäglich mit Leuten zu tun, die keinen Bock auf arbeit haben und sich dementsprechend verhalten. Mag sein, dass es bei dir nicht so ist aber überleg mal, wie das auf ihn wirkt...

Du kannst jetzt zwei Dinge tun:

dich entweder bei ihm entschuldigen und richtig ins Zeug legen. Aktiv sein, immer top vorbereitet in die Termine gehen usw.

oder

den Berater wechseln und quasi bei Null anfangen. Dann ist es allerdings wichtig, dass du von Beginn an einen top Eindruck hinterlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein grund für nichterscheinen beim arbeitsamt ist das du in der notaufnahme liegst und dein bein gebrochen ist. deine nichte im konsulat interessiert keinen menschen und resultiert natürlich in sanktion. völlig zu recht. du kannst dich nicht per mail entschuldigen. das ist schwachsinn.

der fischkopf in der situation bist du und nicht dein arbeitsberater. vielleicht konzentrierst du dich endlich mal auf das wesentliche und wirst erwachsen. zudem bist du ein lügner und nicht dein berater. der sagte dir was passiert wenn du untentschuldigt nicht erscheinst. diese konsequenzen trägst du nun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich auch schon oft gefragt, wofür diese Arbeitslosenstatisikführer eigentlich bezahlt werden. Meldet man sich arbeitslos ist man oft schon am nächsten Tag in einer Maßnahme, wie zb dem BFZ und verschwindet aus der Liste. Die Arbeitslosenquote wird gesenkt und der Beschäftigte des Jobcenters verbucht für sich einen Erfolg.   Firmen bekommen Arbeitslose geschickt, die nicht im Geringsten etwas mit den Vorstellungen und Grundvoraussetzungen zu tun haben, die sich der Geschäftsführer eigentlich vorstellt. Dagegen bekommen Arbeitslose Stellenvorschläge zugeschickt, die ersten nur sehr wenige sind und wenn überhaupt, haben diese Stellen nicht im geringsten was mit den Qualifikationen des Arbeitslosen zu tun. Ich kenne zb eine Verkäuferin,die sich in einem Schlachthof bewerben sollte und dass obwohl sie in einem Tierschutzverein ehrennamtlich als Leiterin arbeitet und seit Kindheit Vegetarierin ist. Das wusste der Jobcenter. Trotzdem drohte man ihr mit  einer Sperre nachdem sie sich weigerte sich dort zu bewerben. Zum Glück fand sie noch rechtzeitig auf eigenem Weg eine Arbeit. Eine Sicherheitskraft / Wachmann bekam als Nichtschwimmer die Auflage sich als Aufsicht in einem Freibad zu bewerben und und und...

Ein Besuch beim Jobcenter ist Pflicht. Aber eigentlich sinnlose Zeitverschwendung.  Besser man bemüht sich selber durch Bekannte oder auch anderen Stellenbörsen ( wie Kimeta.de oder auf den Web-seiten der Firmen, denn auch dort findet man oft gute Stellenangebote. ) Viele Firmen haben nämlich ihre offenen Stellen oft gar nicht erst dem Jobcenter mitgeteilt und suchen sich ihre passenden Leute lieber auf besserem Wege.

Viel Glück. Aber verlass Dich nicht auf irgendeine Hilfe des Jobcenters

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
11.03.2016, 10:32

Mir wurde am ersten Tag damals im Arbeitsamt ein ECDL Kurs angeboten obwohl ich in Informatik einen Abschluss habe... Das war schon der 1. Anlass mit dem zu diskutieren wozu ich das eigentlich machen sollte und ob er das für sinnvoll hält. Habe mich damals geweigert.

1

Such dir was ohne Berater - der Einzige der weiß was am Besten für dich ist bist du.
Dass du sauer bist versteh ich aber Gedächtnisverlust grade bei vielen Kunden ist eine Berufskrankheit. Ich kann nur JEDEM raten sich bei der Jobsuche niemals auf Berater oder das Amt zu verlassen. Die wollen einen nur von der Statistik haben - richtig kümmern wird sich nie jemand besser können als du selbst.
Dann musst dich auch nie wieder erpressen lassen und dir so nen Mist geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von international90
11.03.2016, 10:01


Übrigens ich versuche natürlich so schnell wie möglich solchen Leuten loszuwerden. İch werde mich da irgendwie noch durchsetzen/retten aber ich hoffe das die zahlreichen Leute sich nicht von denen alles Gefallen lassen und sich irgendwo mal beschweren was gemeinsam organisieren usw. Sonst würden die mir echt Leid tun ..

0