Frage von VaterSohn1958, 25

Ich hatte heute einen Unfall mit einem Fahrradfahrer. Schuldfrage ?

Ich bin von der Straße rechts abgebogen, dabei musste ich einen Parkstreifen , dann Radweg und dann den Fussweg queren um dann gerade auf das Firmengelände zu fahren . Da ich im Bogen fahren musste hatte ich das Fahrzeug schon gerade stehen und ich sah in ca. 40-50 Meter Entfernung eine älteren Radfahrer ( Im nachhinein Unfallzeuge ) kommen. Es war ausreichend Platz und ich bin weiter gefahren Das Heck war maximal noch zur Hälfte auf dem Radweg , als es krachte . Ein junger Mann war mit seinem Fahrrad hinten rechts in mein Fahrzeug geknallt . Das Heck meines KFZ befand sich maximal noch mit 50-80cm auf dem ca. 1,50mtr breitem Radweg . Wo dieser Radfahrer plötzlich weg kam und wie schnell er mein KFZ erreicht hat , ist mir nicht bekannt . Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde mir gleich die Schuld für den Unfall zugeschrieben. Kann das so sein?

Antwort
von gadus, 9

Es sieht so aus,als waere hinter dem aelteren Radfahrer noch ein schneller Radfahrer gekommen.Es haengt alles davon ab,was dein Zeuge aussagt.Bestaetigt der Zeuge meine Vermutung,dann bist du schuld.   LG  gadus

Antwort
von AntwortMarkus, 8

Nach meinem Dafürhalten bist du schuld an dem Unfall. Es sei denn der Radfahrer hat ein Vorfahrt achten oder StoppSchild missachtet.

Antwort
von Leisewolke, 6

versuchen kann er es ja, nimm dir einen Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community