Ich hatte gerne schon eine Frage gestellt,wegen meiner zugemüllten Dachrinne.Waren gute Tipps dabei,aber leider weiter kamen wir nicht weiter?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solche Dinge sind in der Landesbauordung und/oder im Nachbarrechtsgesetz des jeweiligen Bundeslandes geregelt.

Hier steht wie weit welche Pflanzen von der Grundstücksgrenze entfernt stehen dürfen.

Ich denke gegen "Laubverwehungen" kann gerichtlich man nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor ich in einem Nachbarschaftsstreit ein Gericht anrufe, schalte ich erst einmal einen Gang zurück. Wenn ein direktes Gespräch unter Nachbarn nichts bringt, gehe ich zu einem kommunalen Schiedsmann (auch Obmann genannt). Hier setzt man sich dann gemeinsam an einen runden Tisch und versucht eine Lösung zu finden. Eine Lösung hier ist genauso bindend wie ein Gerichtsurteil. Ich befürchtee aber mal, durch die Anrufung eines Gerichtes hast Du Dir diesen einfacheren Weg bereits ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gustavolo
17.10.2016, 11:01

Empfehlung hervorragend.  Leider wird von der vorgeschlagenen einfachen, kostengünstigen und zeitlich kürzeren Möglichkeit wenig Gebrauch gemacht. Stattdessen wird versucht, einen späten  gerichtlichen Vergleich mit Teilung hoher Kosten mitunter noch als "Sieg" darzustellen.

0

Deine Dachrinne selber sauber machen. Das ist doch ganz normal das Blätter hineinfallen. Kupfernägel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Deinem Streit mit dem Nachbarn und dem ganzen Drumherum kann ich nichts sagen.

Eventuell wäre es hilfreich, die Dachrinne mit sogenanntem "Laubstopp" zu versehen.

Falls Du so etwas nicht kennst:

http://www.hornbach.de/shop/Laubstop-100-125-mm-schwarz/210286/artikel.html?WT.srch=1&origin=pla&WT.mc_id=de12a999

muss man natürlich nicht bei Hornbach kaufen...

Zwar hättest Du dann immer noch die Blätter auf dem Grundstück, aber zumindest nicht mehr in Rinne + Fallrohr.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider hatte ich keinenErfolg und bleibe auch auf den Kosten sitzen. Wer weiß Rat.

Tja, da bist du leider selbst Schuld.

Was hast du dir denn vorgestellt? Sollte der Nachbar seine Bäume fällen, weil du keine Lust hast deine Dachrinne zu reinigen?

Egal, ob Bäume direkt angrenzend stehen oder nicht. Es wird immer Dreck und Laub in der Rinne landen.

Das man diese von Zeit zu Zeit reinigt, ist die Aufgabe jedes Hausbesitzers. Nicht die der Nachbarn oder der Forstbehörde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung