Frage von TomHerrman, 66

Ich hatte einen Unfall "knapp" beobachtet was hätte ich tun sollen?

Ich bin heute nachhause gegangen nachdem ich in der Stadt war. Ich bin über die Ampel gegangen und bin weiter gegangen. Als ich ungefähr 200-300 meter entfernt war habe ich erstmal ein lautes Geräusch gehört. ich habe mich sofort umgeschaut und habe dann einen Autounfall seheh können. Erstmal sind alle die in der nähe waren (ungefähr 15 personen) zum Unfall geeilt. Ich wusste aber nicht was ich machen sollte da es mein erstes mal bei so einer situation war. Ich bin stehen geblieben konnte den unfall grob erkennen und habe gewartet bis die Personen die das mitbekommen haben dain gerannt sind. Danach bin ich weitergegangen . Meine frage ist jetzt aber: Was hätte ich in so einem moment tun sollen? War das Unfallflucht das was ich gemacht habe?

Antwort
von peterobm, 17

HÄ, du warst gar nicht an dem Unfall beteiligt, du bist höchsten Ohrenzeuge. Zur Aufklärung kannst du nichts beisteuern.  

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 11

Falsch verhalten hättest Du Dich wenn Du auch noch hingegangen wärst um da als Gaffer im Weg herumzustehen.

Unfallflucht wäre es nur wenn Du bei diesem Unfall beteiligt gewesen wärst.

Da gäbe es höchstens noch die unterlassene Hilfeleistung, aber wenn da schon ca 15 Leute hingelaufen sind hat das wohl bereits gereicht (ausgebildeter Sanitäter oder Arzt der dann trotzdem hin muss weil der besser qualifiziert ist wirst Du ja wahrscheinlich nicht sein, sonst hättest Du wohl nicht gefragt).

Antwort
von Rockuser, 21

Hallo.

Nein. Du hast den Unfall nur gehört, und nicht beobachtet wenn ich das richtig verstehe. Als Zeuge bist Du schon mal nicht zu gebrauchen.

Da 15 Helfer vor Ort waren, hättest Du in dem Moment auch nichts weiter machen können. Wenn 100 Leute um die Unfallstelle stehen, bringt das auch nichts. Das ist so schon in Ordnung.

Du hättest den Notruf machen können, aber da Du nicht wusstest wie-viele Personen beteiligt sind, hätte das auch nur wenig geholfen.

Antwort
von Blackmaba, 47

Nein, das passiert halt wenn man unter Schock ist und nicht weiß wa sman tun soll. Da hilft es wenn man sich einen Zettel schreibt was man in so einer Situation machen soll. Sollte man übrigens auch für Zuhause machen, falls das Haus brennt oder man sich zu tief geschnitten hat. Auf dem Zettel soll dann Name, Straße, Hausnummer stehen. Alles wichtige halt. Aber zurück zu deiner Frage, dir kann nichts passieren mach dir keinen Kopf :D

Antwort
von laygottom, 25

Hi Tom,

erstmal nein, Du  hast keine Unfallflucht begangen. So weit ich weiß, gilt dies nur für die Person die Unfallflucht, die den Unfall verursacht hat, seine Personalien nicht unverzüglich an den anderen Beteiligten weitergereicht hat und sich vom Unfallort entfernt hat. Jedoch bist du verpflichtet die Polizei/Notarzt zu informieren in schlimmen Fällen.  § 142

Ich hoffe ich konnte Dir helfen

Mit freundlichen Grüßen

Beni


Antwort
von Mrnibbsy, 28

Also sorgen brauchst du dir erstmal nicht machen, wenn 15 Personen dorthin gerannt sind, bringst du einzeln nichts weiter.. Generell gilt aber das du verpflichtet bist du helfen. Und wenn du nur den Notarzt rufst und erste Hilfe leistet.

Zu aller erst gilt immer die unfallstelle abzusichern. Danach schaue ob du die Personen retten oder helfen kannst (erste-Hilfe). Anschließend rufe die nötigen einsatzkräfte. Wenn du mal kein Handy dabei hast, andere Passanten ansprechen.

Antwort
von Derfelix03, 28

Nein war es nicht.

In solchen sittiationen kann man nicht viel machen du hättest polizei oder den krankenwagen anrufen können was bestimmt schon jemand gemacht hatt. Du hast nicht wirklich etwas falsch gemacht als junge person sollte man nichts machen darum sollten sich eher erwachsene kümmern mach dir keine sorgen.

Antwort
von mannuuuuuuuuuuu, 10

Nein ,es War keine Unfallflucht ,es wäre dann fahrer Flucht gewesen ,wenn du selbst der Verursacher des Unfalls wärest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten