Frage von Pika080612, 74

Ich hatte bereits mein Aufbauseminar, nun wurde ich erneut mit 11 km/h Innerorts zu schnell mit Handy am Ohr geblitzt. Was wird nun auf mich zukommen?

Antwort
von sweetie74, 40

Ich bringe täglich Grundschüler über eine gut befahrene Straße zum Schulbus.Geschwindigkeitsüberschreitungen mit Handynutzung gehören zum normalen Alltag und machen die Überquerung der Straße an einer Kurve ziemlich gefährlich.Ich hoffe,du bist deinen Lappen für lange Zeit los und kommst endlich mal zum Nachdenken.

Kommentar von SirKermit ,

"Geschwindigkeitsüberschreitungen mit Handynutzung gehören zum normalen Alltag und machen die Überquerung der Straße an einer Kurve ziemlich gefährlich."

Fairerweise sollte man auch sagen, dass die Handynutzung beim Radfahrer oder beim Fußgänger auch zu vielen gefährlichen Situationen führt. Unachtsamkeit tötet auch.

Kommentar von sweetie74 ,

Da hast du natürlich Recht.Bei Radfahrern ist es mir noch nicht aufgefallen,vielleicht ist das in der Stadt noch krasser als auf dem Land.Ich habe aber die Verantwortung für 40 Kinder und ich sehe viel wo ich nur den Kopf schütteln kann und auch die Kinder sensibilisieren kann.

Antwort
von Jimmibob, 44

Wenn du Glück ( und die Menschheit Pech) hast, bezahlst du nur die Geschwindigkeitsüberschreitung. Wenns für dich schlecht ausgeht, wirst du aufgrund von verlängerter Probezeit + Aufbauseminar erstmal zu Fuß gehen und mit 150€ Bußgeld rechnen müssen.

kleine persönliche Frage:

Sach ma wie unverantwortlich bist du eigentlich?

Antwort
von Pika080612, 19

ich finds echt schäbig was hier manche von sich geben!!
Warum ich am Handy war ? Weil meine kleine Schwester vom Hund zerbissen ins Krankenhaus gekommen ist und ich als ich gesehen habe das sie anrufen das schlimmste im Kopf hatte.

Wie wäre es mal mit einer einfachen schnellen hilfreichen Antwort ohne dumme Kometare?

Kommentar von Spongebob1994 ,

Das mit der kleinen tut mir leid. Aber warum
Bist du nicht einfach rechts rangefahren, hättest Lautsprecher angemacht und das Handy auf dein Bein gelegt o.Ä.?!

Evtl würde ich, wenn du ne ReSchuV hast, einen Anwalt konsultieren, für eine Strafminderung.
Der Tatbestand Handy am Steuer und Geschwindigkeitsübertretung bleibt weiterhin bestehen. Die Konsequenzen musst du leider auch tragen. Was aber auf dich zukommt... weiß ich nicht. Vielleicht mal in der Fahrschule nachfragen...?

Antwort
von Lkwfahrer1003, 9

Außer einem Bußgeld wird dir nichts passieren !

Zum ersten ist die Geschwindigkeit im Verwarnungsgeldbereich zum anderen ist die handynutzung Ein B Verstoß !

Konsequenzen wird es beim nächsten A verstoß oder B Verstoß geben !

Du solltest dir eine Freisprecheinrichtung kaufen ! Kostet keine 100 Euro !

Kommentar von Pika080612 ,

DankeSchön das hilft mir schonmal weiter. Doch ich denke einen Punkt werde ich auch bekommen :/ wollte nur bestätigt bekommen das ich meinen Führerschein behalten kann

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

Handy und Geschwindigkeit wird tateinheitlich gesehen , tippe mal auf ein Bußgeld von 70 Euro + 28,50 Gebühren 1 Punkt !

Antwort
von wilees, 33

http://www.junges-fahren.de/asf/2.htm

Klicke bitte einmal unten auf die Abbildung.

Antwort
von ErsterSchnee, 53

Lernresistenz und Vorsatz kommen bei den Behörden nicht gut an. Du solltest lieber freiwillig zu Fuß gegen anstatt auf die nun folgende Strafe zu warten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten