Frage von AkiraRyu, 113

ich hasse meinen stiefvater, was kann ich machen?

Hallo also es ist so dass ich meinen Stiefvater hasse. Er meckert wegen jeder Kleinigkeit rum... früher als Mama noch nicht mit dem zusammen war, waren wir eine harmonische Familie aber er zerstört alles ich hab keine lust mehr nach hause zu kommen wegen dem, wenn ich ihr sehe bekomm' ich so schlechte Laune. Wenn wir uns streiten dann kommt er gleich mit ich hau dir aufs maul, er schlägt uns nicht (außer einmal, als er meiner Schwester nen' blauen fleck geschlagen hat, der ihr sogar noch ne Woche lang weh tat und ihr die haare gezogen hat ca. 1 Jahr her) Ich wünsche ihm alles schlechte, ich will dass er in der hölle schmort diese verf1ckt3s 4rschl0ch. Und ja, meine mutter hat Depression, und er brüllt sie auch manchmal an, sie muss nur den kleinsten Fehler machen, dann geht er schon an die decke.

Also ich weiß nicht was ich jetzt machen soll, ich will dass er sich verp1sst oder ich verp1sse mich!

was kann ich machen? darf ich dann in das kinderheim? oder gibt es eine andere alternative?

Antwort
von Bolinna, 101

Ruf mal die Nummer gegen Kummer an. Die ist kostenlos! 116111. hier findest du gut qualifizierte Menschen, die sich auskennen und dir weiterhelfen können. Oder du gehst zu eurer/m SchulsozialarbeiterIn oder einem/r VertrauenslehrerIn. Eine andere Möglichkeit ist das Jugendamt. Wenn ihr geschlagen werdet, kannst du auch zur Polizei gehen, auch dort gibt es inzwischen ausgebildete MitarbeiterInnen, die dir in dieser unmöglichen Situation weiterhelfen können. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Kommentar von AkiraRyu ,

ok danke =)

Antwort
von DerSchokokeks64, 100

Wie alt bist du denn? Natürlich kannst du ins Kinderheim. Man könnte dem Stiefvater aber auch das Sorgerecht entziehen, und es einer "Ersatzperson" geben( z.B. Oma, Opa, Onkel.....). Vorausgesetzt die Ersatzperson ist einverstanden. Frag einfach mal beim Jugendamt, dir können dir sagen, was da angemessen ist.

Kommentar von AkiraRyu ,

ich bin 16

Kommentar von DerSchokokeks64 ,

Mit 16 kannst du auch in eine Betreute WG ziehen. Frag mal beim Amt nach.

Kommentar von AkiraRyu ,

und danke das mit einer ersatzperson geben ist wirklich eine gute alternative

Kommentar von DerSchokokeks64 ,

Vorausgesetzt du hast eine, die sich da wirklich für dich einsetzen will ( dazu braucht man einen Anwalt, und der kostet Geld)

Kommentar von AkiraRyu ,

okay danke =)

Antwort
von AkiraRyu, 86

sorry wegen den vielen ichs am satzanfang etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community