Frage von LoveStyleLife, 1.484

Ich hasse meine Familie darf keine kurzen Sachen mehr anziehen?

Hallo ich darf absolut garnichts mehr anziehen !!! Ich bin 13 und Muslimisch es ist mega warm ich darf keine Hotpant anziehen oder noch nicht mal eine 3/4 Hose. Ich darf keine Tops oder sonstiges anziehen bald darf ich nicht mehr schwimmen gehen !!! Was soll ich denn sonst machen es ist mega warm in winter geht es ja aber ich darf nicht mal eine Leggins drunter anziehen und dann ne Hotpant! Was kann ich machen 😢

Antwort
von charismaticus, 957

Wahrscheinlich kannst du da nicht viel gegen machen. Also du müsstest deine eltern ja schon irgendwie umstimmen oder du ziehst die sachen eben heimlich an. Das sind die einzigen zwei möglichkeiten, die du hast.

Vor allem darfst du dich nicht unterkriegen lassen.. manche mädchen zerbrechen irgendwann an den strengen regeln von ihren eltern und akzeptieren ihre unfreie rolle. Du solltest dir den sinn für deine freiheit nicht rauben lassen. An kurzen hosen im sommer ist überhaupt nichts schlimmes, erst recht nicht an 3/4 hosen. Es ist absolut ungerecht, dass deine eltern deinem bruder (falls du einen hättest) erlauben würden, kurze hosen zu tragen und dir verbieten sie es, nur weil du ein mädchen bist. Genau so mit dem schwimmen gehen. Bei sowas platzt mir der kragen! Du hast als mädchen die gleichen rechte wie ein junge!!! Ich finde es schlimm, dass deine eltern anscheinend meinen, dein körper wäre ein sexobjekt oder sowas. Das ist krank und paranoid. Kurze hosen im sommer und schwimmen gehen sind das normalste der welt. Wenn überall vergewaltiger rumlaufen würden, die jedes mädchen in kurzen hosen oder beim schwimmen überfallen würden, dann wäre deinen freundinnen schon längst was passiert. Die chance ist aber absolut unwahrscheinlich. Vor allem ist es schwachsinn, deswegen keine kurzen hosen tragen zu dürfen oder nicht schwimmen zu dürfen. Theoretisch kann man auch auf der straße erschossen werden - das ist dann aber auch kein grund, deswegen sein leben lang zuhause zu bleiben ;)

Halte durch und lebe eines tages wenn du älter bist, dein eigenes leben!!

Kommentar von tommygilbert ,

Also wenn die Eltern dem Jungen erlauben würden Hotpants zu tragen, würde ich mich an deiner Stelle auch beschweren. :)))

Antwort
von catchan, 382

Hast du eine erwachsene Person, die du bitten kannst bei einem vernünftigen Gespräch mit deinen Eltern hinzuziehen? Vielleicht ein(e) Verwandte(r), der das nicht so streng sieht? Ein(e) Freund(in) der Familie oder gar ein(e) Lehrer(in)?

Denn mein Ratschlag an dich ist dir erwachsene Unterstützung zu suchen, die zwischen dir und deine Eltern vermitteln kann. Es müssen ja nicht gleich Hotpants sein, es kann auch eine helle knielange Hose sein oder ein knielanger Rock, den man bei diesen Temperaturen tragen kann. Allerdings sollte so etwas (oder die 3/4-Hose bei diesen Temperaturen schon drinnen sein).

Wenn eine erwachsene Person mit deinen Eltern mal spricht, sehen diese vielleicht ein, dass sie hierbei über das Ziel dich zu schützen hinaus geschossen sind.

Denn es geht darum dich zu schützen, das musst du dir auch vor Augen halten. Jemand hat geschrieben, dass bei Muslimen sich das Mädchen vor sexuellen Übergriffen schützen muss und dass die Verantwortung auf die Mädchen abgewälzt wird.

Ich kann dir sagen, dass das nicht nur bei Muslimen ist. In Deutschland wird die sexuelle Freizügigkeit an der Länge des Rockes gemessen. Je kürzer, desto verfügbarer ist die Frau/das Mädchen.

Auch wir trichtern den Mädchen mehreren Verhaltensweisen ein, um sich vor sexuellen Übergriffen zu schützen. Inzwischen machen ein Großteil der Mädchen Selbstverteidigungskurse, um sich im Ernstfall zu schützen. Niemand sagt jedoch den Jungs, dass man Frauen und Mädchen weder sexuell belästigt noch sexuell übergriffig wird.

Ich schreibe dir das, damit du besser verstehst, warum deine Eltern so handeln. Denn aus einem besseren Verstehen kommen entstehen fruchtbarere Gespräche... für beide Seiten.

Antwort
von safur, 300

Ich würde mir das nicht bieten lassen. Ich würde meine eigene Revolution starten. Du bist immerhin schon 13.
Verbünde dich mit anderen. Guck ob andere Mädchen das dürfen usw.

Wenn es nicht anders geht dann lüg sie doch an und trage deine Klamotten heimlich. Aus welchem Jahrhundert kommt denn deine Familie? Sind beide muslimisch?

Waren die mal in der Türkei im Hochsommer und haben die Nase offen gehalten? Haben Sie vollverschleierte Frauen gesehen die ins Meer gehen? Wie die riechen? Waren die mal in anderen islam. Ländern? Ich spreche von solchen Ländern wo Frauen natürlich nicht von Männern bedient werden. Sie gehen zum Umkleiden auf die öffentliche Toilette, weil es im Laden nicht erlaubt ist.

Waren die mal in Abu Dhabi und haben gesehen was man unter so einer Volltracht trägt? :-) Wenn deine Geschichte hier stimmt, ich finde es einfach nur schlimm. Ich würde mal gucken was bei Hitzeschaden passiert. Wie ist das denn wenn ein Kind sowas erleidet? Einen Hund lässt man auch nicht bei über 30 Grad im Auto. Die eigene Tochter soll sich dann "dran gewöhnen" oder wie?

Weltfremd und bescheuert. Es gibt noch nichtmal einen guten Grund. Egal ob du das mit der Religion rechtfertigst oder nicht.

Antwort
von Kuchenkind02, 368

Liebes, deine Eltern dürfen es dir nicht verbieten. Natürlich ist es besser wenn du dich bedeckst usw. Aber deinen Eltern muss klar sein, dass (wenn sie auch Muslime sind) es haram ist dich zu Sachen zu zwingen auch wenn die Sachen eigentlich Pflicht sind. Deine Bedeckung macht dich nicht besser und wenn du kürzere Sachen trägst, macht es dich nicht schlechter (deinen Glauben) . Die Bedeckung ist nicht das wichtigste woran deine Eltern denken sollten. Dein Wohl ist sehr wichtig ! Und das Gebet ist wichtiger als die Bedeckung. Es gibt viele die sich nicht bedecken und Gläubiger sind als die die sich bedecken. Vor Allah wirst du alleine stehen und nicht mit deinen Eltern. Das heißt , dein bedecken wird dir nichts nützen wenn du es nicht freiwillig getan hast. 

Antwort
von mrsgym, 361

Wenn du zuvor so rumlaufen durftest und jz plötzlich nicht mehr dann wuerde ich mich an deiner Stelle fragen wesshalb. Ich denke,dass es ein hochgeschnittenes kleid auch tut es muss ja nicht immer ein kurzer Rock oder eine kurze Hose sein probiere es doch einfach mit einem langen Kleid was ganz dezent und nicht zu sehr ausgeschnitten ist. Zu dem denke ich,dass deine Eltern dich ungern so in völlig knappen Sachen aus dem Haus lassen da jz zb. Viele Unruhen in der Welt und auch Deutschland sind vlt. Meinen sie es nur gut und wollen dich vor Gewalttätigen Dingen schützen und dazu denke ich auch,dass es in eurer Kultur und der Religion nicht üblich ist so freizügig herumzulaufen. Wenn du aber absolut nicht dem Glauben zugehörig bist in dem du ganz vielleicht schon hineingeboren wurdest dann solltest du evtl. Bedenken inwieweit du in den Glauben und der Kultur drinsteckst. Und vlt.kannst du ein Kompromiss mit deinen Eltern finden in dem du zb nur Zuhause kurze Hosen traegst und deine tops mit ausschnitt in die Tonne wirfst so hast du deine tops und deine eltern ihren halben Willen. 

Antwort
von kiniro, 303

Hassen finde ich in dem Fall ein zu heftiges Wort.

Ich kann verstehen, dass du darüber wütend, verärgert bzw. empört bist.
Aber hassen?

Für deine Eltern scheint es schwer zu sein, sich daran zu gewöhnen, dass ihr "kleines Mädchen" langsam auf dem Weg ist, eine Frau zu werden.
Ich denke, dass eure Religion nicht der einzige Grund ist, dass sie dir diese Kleidung verbieten.

Sprich sie doch mal darauf an, ob sie Angst haben, du könntest in die Hände eines Vergewaltigers kommen, wenn du die von dir gewünschte Kleidung trägst.
Wobei die Kleidung nichts damit zu tun hat.

Antwort
von eccojohn, 183

Hallo,

>charismaticus< hat das schon sehr treffend beschrieben - dem ist kaum etwas wesentliches hinzuzufügen.

Sicherlich solltest Du dir Gedanken darüber machen, das nun langsam aus Dir /dem kleinen Mädchen eine junge Dame wird. Das wird man auch irgendwann einmal sehen können - auch bei Dir. Das ändert natürlich schon etwas ! Aber das ist nun mal die Natur, und du mußt lernen damit umzugehen.

In vielen muslimischen Familien wird dieses Thema aber oft nicht fair behandelt - leider ! Sei ein wenig nachsichtig mit den Eltern - sie haben es nunmal auch selber so gelernt und finden es daher auch 100 %ig  OK.

Wenn man es realistisch betrachtet, möchte kein Vater, das seine Tochter runrennt wie eine Porno-Queen - aber eine übertriebene Verhüllung ist ebenso völliger Käse !

Tatsächlich steckt dahinter keine Peinlichkeit, die ein Mädchen oder ein Frau betrifft, sondern eine kleine egoistische Denkart  ALLER  Männer. Die Männer und oft auch die Väter meinen nun mal, das die Mädchen und Frauen "zu aufreizend sind" - in Wirklichkeit wissen sie aber genau, das der  MANN allgemein oft zu schwächlich ist, den Hormonen und somit das eigene Verhalten vernünftig kontrollieren zu können. Soviel zu den starken Typen !

Mädchen könnten ja unverheiratet schwanger werden - welch eine Schande ! ABER: Jungs können ja nur ein Schreiben vom Gericht bekommen, das sie Alimente zahlen müssen ! So einfach und simpel sieht die Realität nun mal aus, und so verlogen wird sie gehandhabt. 

Männliche Denkmethode: Frauen als Freiwild ? ( Zugeben tut´s nur keiner !! )

Das ganze Dilemma wird dann auch noch mit der Religion begründet. Wenn du dich aber mit deiner Regilion intensiv beschäftigst, wirst du unschwer feststellen, das es nicht stimmt, das der Koran es vorschreibt. Ganz wichtig für dich: Nicht die Religion ist Schuld daran - im Gegenteil, der MENSCH macht es ! 

Wenn für Dich zur Zeit nicht anders möglich, lerne einfach damit umzugehen wie andere junge Damen es auch machen. Dadurch bist du nicht atraktiver oder häslicher - sei Du selbst ! Wenn Du später erwachsen bist, dann entscheidest  DU selber, wie DU es für Dich willst - jederfalls bei uns in Deutschland. 

Also Kopf hoch und laß dich nicht unterkriegen

Antwort
von MeGusta97, 329

Das ist die Schattenseite dieser Religion. Für dich bestehen, so leid es mir tut das zu schreiben, zurzeit nur sehr geringe Chancen darauf dass du dich "wettergerecht" kleidest. Aber egal, die Hitzewelle ist auch bald schon wieder vorbei und es lässt sich wieder ertragen, mach dich mal nicht verrückt. 

Antwort
von Mewchen, 304

Mein erster Rat wäre gewesen, den Eltern mitzuteilen, dass man sich nicht mit dem Glauben identifizieren kann. So hat das zumindest bei meinen Eltern geklappt, aber dann habe ich gelesen, dass du geschlagen wirst.

Dann hättest du noch die Option Jugendamt. Du schilderst deine Situation, dass du geschlagen wirst. Die Klamotten wären da erstmal nebenrangig.

Eine weitere Option wäre vllt ein Kompromiss. Wie stehen sie denn zu hellen dünnen Stoffhosen oder langen Röcken? Die sind luftig, du kriegst keinen Hitzeschlag und deine Körperform wird trotzdem gut versteckt. Mit ein bisschen Geschick kriegst du das Ganze auch einigermaßen modisch hin. 

In 5 Jahren kannst du dich von deiner Familie auch selbst lösen. Studium in einer weit entfernten Stadt oder ähnliches. Vllt hälst du solang noch durch.

Antwort
von PinguinPingi007, 196

Gemäß dem Deutschen Grundgesetz haben sie das Recht auf:

  • Freie Religionswahl
  • Freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit
  • Ohne Ausgangssperre zu leben

Das heißt, ihre Eltern dürfen ihnen nicht verbieten:

  • Ins Schwimmbad gehen
  • Andere Kleidung anzuziehen

Sie dürfen sich nicht einschüchtern lassen. Wir leben hier in einem Freien Land. In Deutschland haben sie die gleichen Rechte wie andere Leute.

Im Sommer sich warm anzuziehen kann mit einem Kreislaufzusammenbruch enden.

Deutsche Gesetze haben Vorrang vor anderen (außer Kraft gesetzte) Paragraphen der Religion.

Ihre Eltern sind gesetzlich verpflichtet (mit Betreten Deutsches Staatsgebiet) die Deutschen Gesetze einzuhalten! 

Ihre Eltern dürfen sie auch nicht schlagen. Das ist ein Verstoß gegen das Gesetz.

Nicht vorhandene Gesetze der Religion im Deutschem Gesetz sind ungültig.

Darauf haben sie ein Recht!

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art 2 

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.



Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art 3 

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.



Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art 11 

(1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

(2) Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.





Kommentar von Hessenlover ,

Was für eine süße Antwort

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Danke :D

Kommentar von Hayat17 ,

Ja, das Grundgesetz Buch ist so streng, doch fast niemand hält sich daran...

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Da haben sie recht, meistens aus Unwissen...

Kommentar von DreiGegengifts ,

Ziemlicher Unsinn.

Die Eltern haben einen Erziehungsauftrag. Deshalb liegt es in ihrer Entscheidung, ob sie freizügige Kleidung erlauben oder nicht. Zumindest in dem Alter.

Es gibt kein Gesetz in Deutschland, das eine konservative Erziehung nicht erlauben würde.

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Ziemlicher Unsinn.

Tut mir leid, wenn du anderer Meinung bist, aber das ist mir egal, was du davon haltest.

Die Eltern haben einen Erziehungsauftrag. Deshalb liegt es in ihrer Entscheidung, ob sie freizügige Kleidung erlauben oder nicht. Zumindest in dem Alter.

Schläge gehören sicher nicht zum ihren Erziehungsauftrag.

Es gibt kein Gesetz in Deutschland, das eine konservative Erziehung nicht erlauben würde.

Doch gibt es. Das Kindeswohl darf nicht gefährdet werden. Bei so einer Erziehung ist das Kindeswohl 100% in Gefahr.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von DreiGegengifts ,

Davon stand nichts in der Frage. In der Frage ging es um Klamotten. Und die dürfen in dem Alter die Eltern vorgeben.

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Sie hat es uns so erzählt. Und Klamotten darf jeder Bundesbürger selber kaufen und auswählen. Belegen sie bitte ihre Meinung mit einem Paragraph.

Antwort
von waermebildcam, 274

Mal abgesehen vom de jure geht es hier wohl mehr um den Glauben. Als Muslima kenne ich deine Pflichten nicht, kann aber sagen dass es aus europäischer Sicht toootaler Schwachsinn ist.

Im Winter ist es sogar schlau, sich warm anzuziehen, aber im Sommer ist das in meiner Hinsicht völlig übertriebener Glaube.

Aber der Witz ist ja: In DE ist es eigentlich verhältnismäßig zu den "muslimischen" Ländern noch frisch. Der Grund warum man sich warm anzieht bei euch, soll ja gegen Sonnenbrand und Hitze dienen, obwohl ich weniger vermute, dass es was bringt. Aber darüber urteile ich nicht, weil ich mich nicht wie ihr anziehe gar unter solchen Umstände lebe und es auch absolut nicht vor habe und froh darüber bin, zu keinem dieser irrsinns-glauben dazuzugehören.

Ich lasse Menschen ihren Glauben, so schwachsinnig sich die Vorstellung und die Pflichten anhören, solange kein anderer zu schaden kommt.

Antwort
von muhamedba, 233

Es ist wirklich sehr traurig zu lesen, wie sich hier "Erwachsene" Menschen benehmen. Hier spricht eine 13-jährige über ein Problem und Ihr liefert die peinlichsten Beiträge überhaupt, einfach nur traurig!

Es wäre erst einmal wichtig zu wissen, aus welchen Land deine Eltern kommen. Im Grunde geht es nicht darum, was du anziehst, es geht viel mehr darum, dass das sehr "eng" ist und genau hier haben Sie ein Problem damit.

Meine Eltern haben (fast) alles meiner kleinen Schwester erlaubt. Mit 14-15 ist Sie dann zu mir gekommen und hat Fragen gestellt "wieso tun die dies und das", usw. Eine Freundin aus Ihrer Klasse (Eltern kommen aus Pakistan) hat mit 18 keinen Kontakt mehr, mit Ihren Eltern, ist bereits Schwanger und lebt Ihr eigenes Leben. Bei einem Freund (Pakistan) ist die Schwester abgehauen, mit 16 und hat geheiratet (sind glaube ich nach England gegangen).

Dieser Zwang kann schnell nach hinten los gehen und keiner der beiden Seiten ist der Sieger. Sie weinen, weil keiner mehr aus der Familie was mit den zu tun haben will und die anderen trauern, weil das Kind weg ist. 

Du bist noch sehr jung und deine Eltern haben sicherlich keine schlechten Absichten. Da du noch so jung bist, solltest du dich mit deiner Mutter an den Tisch setzen und sie höfflich fragen, was sie sich daraus erhoffen. Niemand auf der Welt wird dich so sehr lieben wie deine Mutter, da kannst du dir sicher sein. Wenn du mit Ihr darüber nicht reden kannst, dann wirst du es mit niemanden tun können. Du könntest auch den Staat einschalten aber einmal diesen Weg gegangen gibt es kein zurück. Du kannst aber da nicht hingehen und sagen "ich bin 13 und darf nicht ins Schwimmbad" oder "will 3/4 Hosen anziehen, darf aber nicht". Du bist noch sehr jung und verstehst vieles nicht, deshalb würde ich erst mit Mama sprechen. Suche den friedlichen Weg, mit deiner Familie, die andere Option hast du dein Leben lang, die erste nicht.

Kommentar von leila8 ,

Die Mutter der Fragestellerin ist Christin.

Kommentar von muhamedba ,

Ehrlich?

Kommentar von glaubeesnicht ,

Niemand auf der Welt wird dich so sehr lieben wie deine Mutter, da kannst du dir sicher sein.

Das ist leider in vielen Fällen nicht so.

Antwort
von BerlinEastside, 211

So wie ich die Sache sehe, musst du einfach akzeptieren, was deine Eltern "Kleidungstechnisch" erlauben, und was nicht. Ich denke nicht, dass du an ihrer konservativen Einstellung etwas ändern kannst. Das ist zwar blöd, aber wohl nicht zu ändern.

Aber "hassen"? Hass ist ein großes Wort. Ich wette deine Eltern lieben dich. Sie wollen nur dein Bestes. Sie meinen es gut. Gut meinen, ist natürlich oft das Gegenteil von gut machen.

Deine Eltern haben ihre Überzeugungen. Ich masse mir nicht an darüber zu urteilen. Das solltest du auch nicht. Versuche es zu verstehen. Sie wollen dir ja bestimmt nichts böses.

Du bist noch jung. Wenn du Erwachsen bist, kannst du deine Überzeugungen leben, und Deine Werte, an Deine Kinder weitergeben.

Man sollte den Mut haben, Dinge zu ändern, die man ändern kann. Man muss aber Dinge hinnehmen, die man nicht ändern kann. Und man braucht die Weisheit, dass eine, vom anderen zu unterscheiden.

:)

Antwort
von WeicheBirne, 140

Pack Dir Deine Hotpants doch einfach in einen Rucksack. Bevor Du dann mit Deinen Freundinnen losgehst ziehst Du Dich noch schnell auf einer öffentlichen Toilette um.

Antwort
von Ifosil, 428

Dann lerne daraus und vermittel diese Werte nicht an deine Kinder weiter. Deine Eltern wirst du nicht ändern können.

Antwort
von MaxBaron, 214

Es gibt auch viele dünne Stylische Hose die schön Dünn und Locker sind zieh am besten sowas an.

Antwort
von AnonymTiger, 192

Ein luftiges, langes, helles Kleid?

Antwort
von illerchillerYT, 424

Du hast in diesem freien Land keiner Religion zu folgen, wenn du nicht willst! Und wenn dich (wie ich deinem Kommentar entnehme) deine Eltern schlagen, musst du sofort zum Jugendamt gehen!
Deine Eltern haben den Gesetzen des Staates zu folgen!

Kommentar von capillus ,

Ich meine bis zum 14 Lebensjahr dürfen Eltern über die Religion des Kindes entscheiden, daher hast du nicht ganz recht.

Daher solltest du vielleicht dich vorher erkundigen bevor du über die Gesetze des Staates sprichst. ?

weiterhin alles gute :-)

Kommentar von illerchillerYT ,

jein. das Kind darf auch atheist sein, wenn es will, das ist doch kein Grund zum Schlagen;) dafür gibt es meiner Meinung nach keinen Grund. mit Gesetzen meinte ich, dass der Staat über der Religion (in D!) steht.

Kommentar von capillus ,

doch es gibt ein Gesetz, kannst ja nachschauen und selbst lesen.

KErzG § 5

und sei dir nicht so sicher über Dinge die du nicht kennst.

Postskriptum: Ich hab auch nicht gesagt das man das Kind schlagen soll.

Kommentar von PlueschTiger ,

Das Gesetzt ist irrelevant, da es auch die Rechte der Kinder und Jugendschutzgesetze gibt. Auch Eltern haben Grenzen einzuhalten und vor denen schützt auch keine Religion. Wenn sie das Recht der Religionswahl und deren Regeldurchsetzung mit Gewalt machen, haben die Eltern auch die Konsequenzen zu tragen.

Jedes Gesetz ist nur so lange gültig bis es von einem anderen außer Kraft gesetzt wird.

Kommentar von illerchillerYT ,

eben.

Antwort
von jinainlove, 154

Hallo,ich würde sagen,dass du abwartest und sobald du älter bist einfach freizügig bist.

Antwort
von tigerboy67, 108

in dem islam ist es so vorgeschrieben wenn du muslime bist dann darfst du dich auf keinen fall so schlampig anziehen.

Antwort
von sozialtusi, 372

Deinen Eltern verständlich machen, dass Du dir aus Deiner Religion nichts machst...?

Kommentar von LoveStyleLife ,

dann bekomm ich Riesen ärger und werde geschlagen

Kommentar von sozialtusi ,

Dann such Dir Hilfe bei Beratungsstellen oder dem Jugendamt. Mit 14 bist du offiziell religionsmündig und kannst (und solltest) selbst entscheiden.

Kommentar von PlueschTiger ,

Dein Vorschlag bringt nur was wenn sie sich von der Religion trennen will. Doch ich denke mal es geht eher um die Kleiderregel als um die Religion an sich. Zudem solltest du bedenken das es hier um den Islam geht nicht um das Christentum. Beim Islam kann das bei den Falschen Eltern oder Brüdern auch tödlich enden oder mit Säure Attacken. Bei Christen hast du das nicht weil ein Scheiterhaufen weit schwerer zu machen ist in heutiger zeit. bedenke allein die feinstaub Gesetze.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Falls du geschlagen wirst, dann melde dich beim Jugendamt.

Kommentar von DaniGGa3 ,

@sozialtusi Man kann auch an Allah glauben, ohne auf knappe Sachen verzichten zu müssen.

Kommentar von sozialtusi ,

Dass man grundsätzlich Kirche und Glauben auseinanderhalten kann und oft auch sollte, ist mir als praktizierende Katholikin auch mehr als klar ;)

Dass man sich irgendwann dann aber auch in dieser Hinsicht von den ELtern emanzipieren mnuss - gerade wenn es auch ansonsten Probleme in der FAmilie zu geben scheint - steht ja noch mal auf einem ganz anderen Blatt ;)

Kommentar von DaniGGa3 ,

@sozialtusi Okay, ich habe dich wohl missverstanden :)

Kommentar von DaniGGa3 ,

Dann sorry für den Dislike

Antwort
von KillerSteveHD, 81

Ruf im Jugendamt an.

Antwort
von toomuchtrouble, 283

Es wie einen Unfall aussehen lassen oder damit klarkommen, dass Deine Kindheit und Jugend gelaufen ist. Hoffentlich hat Deine Familie nicht noch weitere Überraschungen für Dich geplant.

Kommentar von Chris10021999 ,

Wahrscheinlich noch Zwangsheirat... ist einem Mädchen in meiner Schule auch passiert. Lief über 5 Jahre ohne Kopftuch in der Schule herum. Jetzt mit.

Antwort
von mmtsc, 104

Oha ich finde das so unnötig

Antwort
von tommygilbert, 163

Mach keinen unnötigen Stress mit den Eltern. Frag sie doch mal, wieso das verboten ist. Wenn sie das mit der Religion begründen: Glückwunsch, mit 14 bestimmst DU selber, nicht die Eltern deine Religion.

Antwort
von Jogi57L, 176

....Du musst dir einfach klar machen, welche "Gefahren" Deine Eltern dabei erkennen....

1.) Du verstößt gegen Allahs ( Mohammeds) Gebote

2.) Du veranlasst... Jungs.... Gedanken an "Zina" zu haben

( die Gedanken haben Jungs sowieso... aber das interessiert Deine Eltern wohl nicht....)

3.) Deine Eltern wollen letztlich doch nur, dass Du auch ins Paradies gelangst....

4.) als moslemische junge Dame... trägst DU die Verantwortung dafür... was irgendein x-beliebiger Mann sich dabei denkt, wenn er Dich (so) sieht.....

( laut Islam stehen die Männer zwar in ihrer Verantwortung vor den Frauen ... aber was "Triebkontrolle angeht.... da ist die Frau verantwortlich....)

5.) "hassen" solltest Du Deine Familie aber nicht... sie meinen es lediglich gut mit Dir....

6.) es gibt im Islam Schriftstellen, wonach "Allah" es einem leicht macht...( vor allem dann, wenn es darum geht... schnell Moslem zu werden....). 

...weiterhin  er niemanden über seine Fähigkeiten hinaus belastet.....

daher solltest Du wohl versuchen, Dich der Kleiderordnung zu fügen....und es als "Prüfung/Test" von Allah betrachten.....

7.) machen kannst DU wohl rein gar nichts.... alles, was Du tätest, würde NUR Konflikte mit Deinen Eltern/Familie herbeiführen...

deswegen bedeutet "Islam" ja auch "Unterwerfung/Hingabe an Allah.. sowie "Frieden machen"..."... ( salam/taslim)

Kommentar von Chris10021999 ,

Das lustige ist, in Ländern wie Ägypten werden Frauen mit Burka trozdem sexuell belästigt.

Kommentar von Jogi57L ,

jou... das stimmt natürlich..... man(n) weiß eben... WAS sich darunter verbirgt.....:-)))


ein Onkel von mir ( auf den hätte ich hören sollen ) sagte mir vor vielen Jahren mal in einem anderen Zusammenhang:


" Nur weil du weißt, dass da eine "Mumu" ist... solltest Du dir trotzdem überlegen... ob DU DAS wirklich willst...."


OK, idF.  Einzelheiten egal... es geht eben um das "Wissen"... dass da irgendwo eine "Mumu" ist.....

Kommentar von Jogi57L ,

Ergänzung:

Da mir kein Fall je zu Ohren gekommen ist... wo junge Männer... in Begleitung ihrer Mütter oder mütterlichen Tanten... eine Frau belästigt haben....

... schlage ich ja schon seit langem vor... die koranischen Regeln abzuändern.....

1.) 

Dem unverheiratenen jungen (moslemischen) Mann ist es erlaubt, direkt zur Arbeit, und sofort wieder nach Hause zu gehen....anere Wege sind ihm nicht gestattet

2.)

Wenn es unaufschiebbare außerhäusliche Erledigungen gibt, dann MUSS die Mutter ( o.ä.) den jungen, moslemischen Mann begleiten....

3.)

Der unverheiratete moslemische Mann ist am besten zuhause aufgehoben... wo er seine Mutter unterstützen kann, und in Ruhe die Schriften lesen kann

Kommentar von Chris10021999 ,

Hab ne bessere Idee... Religionen werden Privatsache und sexuelle Belästigungen werden halt härter bestraft!

Kommentar von kiniro ,

Es geht diesen Männer dabei nicht um Sex, sondern um Macht.

Kommentar von PlueschTiger ,

daher solltest Du wohl versuchen, Dich der Kleiderordnung zu fügen....und es als "Prüfung/Test" von Allah betrachten.....

Bei dem Satz habe ich mich gefragt ob du vom Christentum oder Islam redest, denn das ist genau die selbe rede wie bei den Christen.

4.) als moslemische junge Dame... trägst DU die Verantwortung dafür... was irgendein x-beliebiger Mann sich dabei denkt, wenn er Dich (so) sieht.....

Ist durchaus verständlich doch auch ein Junge hat im Islam seine Pflichten, doch die wälzt man lieber, wie bei uns nicht Muslimen, lieber auf die Frauen ab. Das ist Seltsamerweise, bei Muslimen wie nicht Muslimen gleich.

Wenn ich die ganze Kleiderordnung, auch im Zusammenhang mit deinen Ausführungen, sehe ist das Ganze Kleiderordnung eigentlich eine Blasphemie gegen Gott. Allein schon weil, wie du schon Richtig sagst Jungs und Männer sowieso diese Gedanken haben, Egal ob Frau Nackt ist oder Burka trägt. Die Realität führt die Regel ins Absurde und degradiert somit auch Gott. Denn ein allmächtiger Gott macht keine Bedeckungsregel für Frauen, wenn der Mann dennoch dadurch verführt wird.

Oder man kann auch sagen, sollte ein Mann die Regel bei der Frau einfordern oder dennoch verführt werden, sollte er sein Glauben prüfen, denn als Muslim hat doch auch ein Mann Moralische Pflichten, seine gelüste zu kontrollieren und wenn er das nicht kann, stellt sich für ihm doch denke ich Frage ob er sich noch Muslim nennen darf, oder sein Glaube stark genug ist, denn Gott hat ihm die Fähigkeit dazu gegeben.

Deine Regeln die du Geschrieben hast sind durchaus interessant, doch wissen wir beide das sie nie so kommen werden und selbst wenn nicht eingehalten werden.

Kommentar von Jogi57L ,

also da stimme ich dir weitgehend zu

Kommentar von WeicheBirne ,

Vielleicht hat sie aber gar keinen Bock auf Deine Religion.

Kommentar von Jogi57L ,

Es scheint mir eher so, als habe "Sie"
keinen "Bock" auf ihre Religion, bzw.deren Regeln

Antwort
von glaubeesnicht, 228

Mach deinen Eltern klar, dass deine Religion nichts mit deinen Klamotten zu tun hat.

Kommentar von NorwinSchneider ,

Du hast keine Ahnung von dem Glauben oder?

Kommentar von glaubeesnicht ,

Doch! Warum denn nicht?

Kommentar von HumanistHeart ,

Weil, denk mal einer an, Religion eben doch mit Klamotten zu tun hat.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Eben nicht, denk mal einer an!

Kommentar von DaniGGa3 ,

SUPER ANTWORT (KEIN SARKASMUS)

Kommentar von DaniGGa3 ,

@Norwin Glauben hat rein GAR NICHTS mit der Kleidung zu tun. Das ist etwas zwischwn Gott und einem selber.

Kommentar von DaniGGa3 ,

@glaubeesnicht Du hast 100% recht.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Danke! Sehe das auch so wie du!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community