Frage von Maltschik24, 84

Ich hasse es, wenn sich Leute immer auf meine Herkunft fixieren?

Hallo zusammen, ich wurde in den USA geboren und meine Familie besteht zu 100% aus US-Amerikanern, allerdings lebe ich schon länger in Deutschland, bin der deutschen Sprache mächtig und falle als "Ausländer" nicht so auf. Was mir aber wirklich auf den Sack geht, ist, wenn Leute rauskriegen, wo ich herkomme, und diese Kenntnis überall einsetzen, um mein Verhalten zu analysieren und begründen. Zum Beispiel, immer, wenn ich gerade Lust auf Süßes habe, meinen meine Freunde "da kommt aber der Ami in dir raus!" Als ob in Deutschland keine Süßigkeiten gegessen würden! Oder zum Beispiel im Russisch-Unterricht an der Uni, immer, wenn ich etwas sage, was ein Russe nicht sagen würde, entnehme ich mein Gesagtes angeblich der englischen Sprache. Zum Beispiel, ich habe ein Mal "das ist ein guter Punkt!" auf Russisch gesagt, und dann hat mein Lehrer gemeint, das ich das direkt aus dem Englischen übersetzt hätte, obwohl man das im Deutschen doch genauso sagt? Ich meine, ich lebe schon so lange hier, aber trotzdem scheinen Menschen zu denken, ich würde immer noch im Alltag auf Englisch denken und alles, was ich sage, muss zunächst mal durch mein "Englischsprachiges Gehirn" gefiltert werden? Ich meine, geht's noch? Ich glaube, wenn einer so was sagt, dann geht es ihm nur darum, seine Englischkenntnisse zu beweisen, so nach dem Motto: "Ja, ich weiß, das man das auf Englisch sagt!" Seufz... Ich komme mir immer noch wie voll der Ausländer vor, obwohl ich von der "Art" her mich viel mehr als Europäer verhalte und fühle. Warum können Leute solche Vergleiche nicht einfach lassen und nur mich als die Person sehen, die ich bin, statt in erster Linie als Amerikaner?

Antwort
von lastgasp, 52

Meine Güte, Du hast diesen Hintergrund und viele Deutsche arbeiten sich nun einmal an den Amis ab, die sie bewundern und hassen zugleich...einer der Nachteile kultureller Hegemonie. Außerdem hat natürlich jeder deutsche Vollpfosten irgendwelche - zumeist vollkommen irre - trivialmythologische Vorstellungen über die USA und ihre Bewohner und vor allem, er verachtet US-Amerikaner. Sag einfach, dass hier alles besser ist, vor allem, dass alle so viel klüger, dünner, schöner und gebildeter sind, dass mindestens einer Deiner Vorfahren Sioux oder noch besser Apache ist (bitte Sioux wie Siux ausprechen, die korrekte Aussprache verstehen deutsche Trottel eh' nicht.), und dass Deine Familie ursprünglich aus Sioux City, Iowa kommt oder Lincoln, Nebraska, das erspart Nachfragen und eigene Erfahrungen.

That's a good point wird natürlich wesentlich häufiger gerade im amerikanischen Englisch verwendet als das ist ein guter Punkt im Deutschen. There the mouse bites not off any thread.....

Kategorisierungen und Vorurteile haben für instinktgesteuerte - zöger - Mitbürger ganz wichtige Funktionen, aus der Nummer kommst Du nicht raus, nur ganz wenige können da zumindest ansatzweise aus ihrer Haut. Dazu müssten sie - Stichwort deutscher Humor - zumindest ansatzweise über Selbstironie verfügen, eine der herausragenden Eigenschaften von vielen US-Amerikanern.



Antwort
von Hjakvsnxbbs, 56

Gib da nichts drum. Stattdessen würde ich die deutschen die über dich Mist labern auslachen, da sie gar nicht richtig Englisch sprechen können. Die können nicht mal Mc Donald's richtig ausprechen oder "black" richtig aussprechen. Hahaha.

Antwort
von ghasib, 40

Ich würde das ignorieren. Das dümmste ist das mit den Süßigkeiten. Das macht keinen Unterschied wo du herkommst das ist bei Deutschen genauso. Sag doch einfach nicht wo du herkommst mal sehen wie sie dann reagieren. Ich würd es echt mal versuchen.

Antwort
von Mignon1, 38

Du hast vollkommen Recht. Es bringt allerdings nichts, sich darüber aufzuregen. Ignoriere das Dummgeschwätz einfach. Ich weiß, das ist nicht leicht, aber dir wird leider nichts anderes übrig bleiben.

Antwort
von Berlinfee15, 28

betrachte das doch einfach mit positivem Aspekt.

Antwort
von Willi1900, 25

Verstehe gar nicht, warum du dich über so etwas aufregst. Hast du etwa Komplexe, dass du Amerikaner bist? Die Leute wollen dir bestimmt nichts Böses.

Antwort
von QMstudy, 27

Weil deine Herkunft amerikanisch ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten