Frage von Muchalata, 95

Ich hasse es meine Freunde zu treffen?

Hallo, ich habe mal wieder eim Problem. Das Problem ist: Ich bin zu eigenständig und es stresst mich meine Freunde zu treffen. Ich gehe leidenschaftlich gerne shoppen, dekoriere und putze das Haus/mein Zimmer gerne, gehe gerne arbeiten, lerne fleißig für die Schule, gehe Samstags morgens gerne schwimmen und morgens um 6 joggen. All das mache ich allerdings am liebsten alleine. Ich shoppe lieber alleine, weil ich dann mehr Zeit für mich habe und mich besser auf mich konzentrieren kann und die Gefahr kleiner ist, dads ich Fehlkäufe kaufe. Ich schwimme meine Bahnen lieber alleine, weil dann niemand da ist, der aus der Puste ist und mich nach Hause zieht. Genauso mit dem Joggen. Alles in MEINEM Tempo. Mit Freunden gehe ich gerne Eislaufen, bummeln, oder in den Hochseilgarten, aber darauf habe ich sehr selten Lust. Ich weiß nicht, ich gerate in Stress wenn ich meine Freunde zu häufig treffen muss. Ich liebe es auf dem Bett vor mich hin zu dösen und einfach nur zu chillen. Ich weiß nicht wie einige es einfach nicht aushalten können, einfach nur mal kurz nichts zu tuen?! Auch beim Kochen und Putzen will ich meine Ruhe. Es macht mich einfach wahnsinnig, wenn mir jemand dazwischen fuscht und etwas nicht nach meiner Pfeife geht. Zudem kommt, dass ich (leider) sejr nachtragend bin, was das Ganze nich komplizierter macht. In meiner Kindheit war ich ganz anders. Ich wollte mich beinahe jeden Tag mit meinen Freunden treffen, weil ich ein Einzellkind war und jemanden zum Spielen brauchte. Leider bekam ich meistens Absagen.,, Ich muss lernen, Ich habe keine Lust, ich schaue einen Film..." und genau diese Leute sind es, die mich heute derart stressen. Vielleicht bin ich durch die ständige Abweisung ja reifer, eigenständiger und kälter geworden und habe gelernt mich mit mir selbst zu beschäftigen? Kennt jemand das Problem, schon mal soetwas erlebt? LG Olivia

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LuzifersBae2, 56

Vielleicht bist du hochsensibel? Bin selbst hochsensibel und habe auch das "Problem" ... Sobald ich jemanden zu oft treffe, geht mir jede Kleinigkeit, sogar die Art und Weise wie die Person spricht, total auf die Nerven. Ich MUSS einfach alleine sein.

Recherchiere mal Hochsensibilität, vielleicht trifft das auch auf dich zu.

Kommentar von Muchalata ,

Hey, danke für deine Antwort :) Hab schon auch darüber nachgedacht, und denke, dass es gut möglich ist, dass ich hochsensibel bin. 

Antwort
von sepki, 36

Das löst sich relativ simpel.
Vorschläge:

-Treff dich seltener mit den jeweiligen Freunden. Du bist gerne mal für dich und das nichts mit Ihnen zu tun.

-Ermuntere sie, ähnlich wie du zu shoppen, schwimmen, Joggen.

-Finde neue Leute, die in deinem Tempo sind.

Antwort
von Joschi2591, 32

An Deiner Art ist nichts falsch.

Du bist eher ein Einzelgänger und introvertiert und kannst Dich bestens mit Dir alleine beschäftigen oder alleine sein.

Das ist ein Plus, weil viele Menschen so etwas gar nicht mehr können.

Solche Menschen sind wertvoll. Sie haben Qualitäten, die andere nicht haben.

Ja, Du hast recht. Solche Menschen wie Du wirken auf andere oft abweisend, kontaktunfreudig und irgendwie unsympathisch, weil nicht so leutselig.

Aber das sollte Dich nicht irritieren. Geh Deinen Weg weiter.

Wenn Du versuchen würdest, Dich zu ändern, würdest Du kreuzunglücklich, und es würde auch überhaupt nicht zu Deiner Persönlichkeit passen.

Übrigens: was früher mal war, ist vorbei und heute nicht mehr aktuell.

Ja, ich stimme der Antwort zur Hochsensibilität zu.

Solche Menschen ertragen nur schwer andere Menschen, was überhaupt kein Fehler ist.

Sie haben meist nur wenige oder gar keine Freunde und kommen trotzdem gut zurecht im Leben.

Antwort
von EinAlexlol, 32

Wenn du eher introvertiert bist, sag ihnen das am besten einfach. dadurch entstehen keine Missverständnisse.
LG

Antwort
von DODOsBACK, 28

Wenn du weniger mit anderen zu tun haben willst, erlaube dir, ein (***) zu sein und sag deinen "Freunden" ab. Wenn du aber merkst, dass du eigentlich doch gerne mehr Kontakt hättest, überleg dir, warum du die gemeinsame Zeit trotzdem nicht genießen kannst.

Gut möglich, dass du nie gelernt hast, anderen zu zeigen, was du willst. Und was nicht... Vielleicht weißt du es auch selbst nicht...

Das macht Freundschaften (für alle Beteiligten!!!) schwierig. Und die Tendenz zur Opferrolle ("schwere" Kindheit als Ursache für alle aktuellen Probleme usw.) steht einer "realistischen" Betrachtung der eigenen Situation oft im Weg...

Antwort
von WithALittleHelp, 45

Betrachte es doch mal von der Seite: du bist nunmal lieber ein Einzelgänger und deine Freizeit mit Freunden kannst du auf Partys, Abendveranstaltungen oder zB wie ein Tag im Hochseilgarten beschränken.
Wenn dir das lieber ist, ist das vollkommen in Ordnung. Jeder Mensch ist unterschiedlich und benötigt unterschiedlich viel an Zeit für sich selbst.
Viele Grüße :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten