Frage von dernettejunge99, 138

Ich hasse Drogen?

Ich bin nicht der selben Meinung wie leute die für die Legalisirung sind und ihr ?!

Antwort
von Sp8iky, 63

alkohol ist auch eine droge

und ich bin ganz klar für die legalisierung von gras und ein paar andere sachen

jeder soll selber drüber entscheiden was er ein nimmt dafür braucht man kein gesetz

Antwort
von RedBacko, 69

Also das ist so ein Ding. Ich persönlich nehme keinerlei Drogen, "außer" am Wochenende vllt. ein paar Bierchen und Zigaretten. Natürlich nicht sehr schlau aber ich nehme mal an, dass du hier andere Drogen meinst, wenn du von Legalisierung sprichst.

Also, langer Rede kurzer Sinn, ich persönlich bin für die Legalisierung von Cannabis. Gründe?

  • Es ist eine leichtere Droge als Alkohol. 
  • Es werden nicht so viele Leben zerstört, da man keine Leute mehr ins Gefängnis werfen muss, wenn man ein Tütchen kaufen will.
  • Und natürlich, Geld. Nicht nur, dass der Verkauf enorm versteuert werden kann, sondern auch, dass nicht so viele Geld in den Drogenkrieg gesteckt werden müssen.

Es gibt natürlich noch mehr Gründe und auch Nachteile, aber ich werde mal so frech sein und es hierbei belassen. 

MfG RedBacko. 

Antwort
von john201050, 45

ich glaube dir nicht, dass du drogen hasst.

oder hasst du cola? kaffee, eistee,... das sind alles drogen. muss man es jetzt deshalb direkt hassen?

mal ein bier, zum essen ein glas wein? hasst du das auch? immerhin ist alkohol eine der schlimmsten drogen auf diesem planeten.

was ist mit medikamenten? verweigerst du die weil es drogen sind? oder lässt du dir bei kopfschmerzen dann doch lieber von einer droge helfen?

--------------------------

mMn hast du noch eine etwas unüberlegte und kindische ansicht, aber du bist ja auch erst 17. als ich noch jünger war dachte ich auch mal so.

Antwort
von Teodd, 47

Ich bin auch dagegen. Neben meine Wohnung auf dem Hügel kiffen einige Jugendliche Drogen und dieses Geruch von stink-gebrannte Grass kommt auf meine Wohnung... dazu bestätigt man, dass Droge IQ nicht steigt und dazu kriegt man Probleme z.b Kinder erzeugen (Sperma ist erkrankt. Es kommen kranke Kinder), Blutkreislauf und psychische Belastbarkeit.

Kommentar von Trainyourbody ,

bekommt man auch von Zigaretten!Und IQ verliert man nur wenn man unter 21 ist

Antwort
von derhandkuss, 42

Helge Schneider sagt Dir meine Meinung dazu:

Antwort
von Zischelmann, 59

Ich finde Drogen ebenfalls sehr negativ.

Da ich auch u.a das Buch "wir Kinder vom Bahnhof Zoo" las

Und verschiedene Sendungen über die Folgen des Drogenkonsums

Gerade harte Drogen wie Heroin und heute noch neue Drogen wie Crystal Met haben furchtbare Folgen für die Konsumenten

Kriminalität wird gefördert und ein Süchtiger gerät ins soziale Abseits.

Und die körperlichen und seelischen Folgen sind schon extrem

Kommentar von dernettejunge99 ,

genau.

Kommentar von john201050 ,

was du beschreibst sind fast alles auswirkungen unserer drogenpolitik. nicht der droge selbst.

reines heroin ist für den körper vollkommen unschädlich. soziales abseits und kriminalität entstehen erst durch das verbot.

schmerzpatienten, die ihr ganzes leben lang legal opiate in der liga von heroin bekommen (ja, das gibt) können ganz normal arbeiten, gehen ins kino und haben ein soziales leben. und haben im vergleich zum säufer eine leber in absolut einwandfreiem zustand.

Kommentar von lucadavinci ,

Es gibt kein Chrystal Meth-.- Als Chrystal Meth wird die unreine Substanz Methamphetamin bezeichnet. Und hätte man Reines Methamphetamin wären die Nebenwirkung um Lichtjahre weniger.

Antwort
von CrystalPhoenix, 75

Wenn Graß legalisiert wird heisst das ja noch lang nicht dass alle Drogen legal werden. Es ist sogar nachgewiesen, dass es mehr Todesfälle durch Alkoholmissbrauch gibt als durch Kanabis.

+ Verliert Funktion als Einstiegsdroge, da keine Hemmschwelle mehr übertreten wird.

Verliert Reiz etwas "verbotenes" zu tun

Steuereinnahmen!! 

Weniger Aufwand für Behörden in lächerlichen Fällen zu ermitteln aka mehr Ressourccen für wichtigere Aufgaben

Vielen Dealern wird der Boden unter den Füßen weggezogen. Zurückgehende Kriminalität, evtl verlieren Drogenringe ihre Macht.

Aber mir persönlich ist es egal, ich habs mal probiert und es gibt mir nichts. Droge ist nicht gleich Droge und im Endefekt scheitert eine Gesellschaft nicht daran ob ein Rauschmittel legal ist sondern wie verantwortungsbewusst der Einzelne damit umgeht. Werd Drogen wirklich will bekommt sie auch illegal.

Kommentar von CrystalPhoenix ,

Ja ich weiß, Canabis mit C! 

Kommentar von Trainyourbody ,

Und zwei n!Cannabis

Kommentar von dernettejunge99 ,

Ja aber sonst wird in der innen stadt geraucht usw.

Kommentar von CrystalPhoenix ,

Zigaretten ja auch, und in Amsterdam kriegen die Leute es ja auch hin. Natürlich kann man nicht einfach sagen "ok ihr dürft jetzt alle kiffen, viel Spaß" es wird weiterhin richtlinien geben müssen zB verbot an öffentlichen plätzen. Und schlimmer als viele Alkoholiker zB am Bahnhof kanns auch nicht sein, oder.?

Kommentar von kinglion6200 ,

und gras wird ohne ß Geschrieben ;p

Antwort
von NoNameAvible, 39

Ich bin für eine legalisierung, aber nur von gras

Kommentar von dernettejunge99 ,

Damit immer in der Stadt gekifft wird?!

Kommentar von john201050 ,

was wäre daran so schlimm?

in der stadt wird ja auch gesoffen. und in holland klappt das auch wunderbar mit den "bösen kiffern". besser sogar als bei uns.

Kommentar von NoNameAvible ,

kiffen ist doch nichts schlimmes es ist gesuntheitlich nicht gefährlich (außer schwächerer leistung)

Antwort
von kalippo314, 16

Wenn du Drogen hasst, solltest du erst recht für die Legalisierung sein, da dann die Konsumraten langfristig zurückgehen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten