Frage von ZeigMirDeins, 91

Ich hasse den IS, was kann ich als Bürger/Otto Normalverbraucher gegen ihn unternehmen?

Ich bin schon bei Pegida aktiv, doch das reicht mir noch nicht.

Antwort
von whabifan, 30

Das macht irgendwie keinen Sinn, denn durch deine Teilnahme an Pegida unterstützt du den IS. Wieso unterstützt du den IS?

Antwort
von Dxmklvw, 33

Maßnahmen gegen eine Terrororganisation sind absolut sinnlos, solange solche Einrichtungen erhalten und gefördert werden, die indirekt mit dem Terror Kasse machen.

Dazu gehören nicht nur Rüstungskonzerne, Resourcenräuber und Banken, sondern auch alle die vermeintlich "harmlosen" Gesellen, die sich in der Politik und Verwaltung über Umwege und manchmal auch ziemlich direkt in der Abhängigkeit von Wirtschaftsunternehmen und sonstigem Geldadel befinden.

Vorrangig wäre also eine erhebliche Umstrukturierung der Politik.

Doch wie sieht es dabei mit der Vorgehensweise und der enthaltenen Logik aus? Wer als Gegenpol in die Politik einsteigen will, der sollte sich klar sein, daß jeder, der sich mitten auf einen Misthaufen setzt, ab diesem Augenblick ebenso erbärmlich stinkt.

Alternativ bleibt als sinnvolles Vorgehen nach meiner Ansicht nur übrig, dezent, einfühlsam und mit unbeschädigter Logik andere zu überzeugen, ohne sich aufzudrängen. Das ist besser, als den Frust abbauendes Sandsackboxen in Form von Demos, die politisch nichts bewirken und lediglich zweifelhaften Massenmedien umsatzfördernde Schlagzeilen liefern oder der Innenpolitik weitere Argumente für noch mehr Totalkontrolle.

Antwort
von Lachlan, 11

Glaubst Du ernsthaft, dass Deine Pegida-Aktivitäten mit den montaglichen Demo-Spaziergängen irgendjemand interessiert. Das magt gut sein für Dein "nationales" Gewissen und gesund, weil Du in Bewegung bist. Aber mehr nicht. Die Macht der Montagsdemo war vorbei als die Mauer fiel. Wenn Du wirklich etwas tun willst, dann engagiere Dich bei der Integration der Flüchtlinge und helfe ihnen in dieser für sie schweren und verängstigenden Situation klarzukommen. Wenn sie sich hier in Deutschland sicher fühlen können, hat der IS keine Chance, in ihren Reihen neue Mitglieder zu finden. Diese Menschen sind durch den Krieg und die Flucht traumatisiert und brauchen unsere und damit auch Deine Hilfe, damit sie ankommen können und wieder ins "normale" Leben zurückfinden können. Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken, anstatt unsinnig irgendwelchen Parolen nachzulaufen. Denn das ist es, was dem IS hilft und Du machst da auch noch mit. Du solltest vielleicht mal an Deinem Weltbild und Deiner Einstellung anderen Leuten gegenüber arbeiten. Dann ist viel erreicht.

Antwort
von voayager, 33

Ihr tapferen Gesellen von der Pegida, versucht es doch mal mit einer Wünschelrute, rüstet euch allesamt damit aus und sucht nach den IS-Kämpfern. GGf. schlägt die Rute aus, unds sei`s an eure eigene Köpfe, wenn denn kein IS-Kombattant in der Nähe sein sollte. Na, das wäre doch mal was, meinste nicht auch?


Antwort
von tibunn, 19

Das P in Pegida steht für Patriotismus, also die Liebe zum eigenen Volk. Um den IS zu bekämpfen sollten wir ihm die Personalgewinnung erschweren indem wir aus unseren muslimischen Mitbürgern, patriotische Deutsche machen denn wer sein Volk liebt wird ihm nicht schaden wollen. Wie wir dies am besten anstellen weis ich nicht aber unseren Muslimischen Mitbürgern freundlich zu begegnen ist auf jedenfall ein großer schritt in die richtige Richtung.

Antwort
von Kefflon, 37

Sag der Politik das die noch mehr Waffen, als eh schon, in die Welt verkaufen. Dann gibt es weniger Islamisten, aber mehr Flüchtlinge.  Aber Wenn man nichts tut gibt es mehr Islamisten und genau so viele Flüchtlinge.... da gibt es einen Zusammenhang ;) (weniger Waffen= weniger Flüchtlinge)

Kommentar von SooSzwaaz ,

Tja das Problem ist dass die Amis uns in die Scheie geritten haben. Um nicht Pleite zu gehen und die Wirtschaft anzukurbeln müssen wir immer mehr Waffen verkaufen, weshalb sich die Situation immer weiter aufschaukelt und verschlimmert.

Leider kann man die Wahrheit heutzutage nur noch als Satire verkleiden, aber schau dir das mal an: https://youtu.be/_C0n4EUU2SE

Kommentar von PatrickLassan ,

Tja das Problem ist dass die Amis uns in die Scheie geritten haben.

Klar, im Zweifelsfall ist immer die USA schuld.

Um nicht Pleite zu gehen und die Wirtschaft anzukurbeln müssen wir immer mehr Waffen verkaufen

Sieh dir doch einfach mal die Zahlen an. Deutschland exportiert jede Menge andere Dinge, der Waffenexport könnte durchaus entfallen, ohne dass das der deutschen Wirtschaft wesenlich schadet.

Kommentar von Kefflon ,

Hier muss man hinzufügen, dass die Briten den Krieg ums Öl während des 1. Weltkriegs angefangen haben. Sie sind für das Chaos im Nahen Osten genauso mitverantwortlich wie die USA. Die USA haben es nur noch mal auf die Spitze getrieben.

Kommentar von Kefflon ,

Sehr gutes Video. Es bringt das Problem auf den Punkt.

Antwort
von BiggerMama, 42

Als Otto Normalbürger kannst Du dazu beitragen, dass Hass nicht mit Hass beantwortet wird, indem Du nicht weiterhin Hass schürst.

Islamistischer Extremismus legalisiert nicht den Hass auf Muslime.

Antwort
von Geisterstunde, 22

Ausgerechnet bei Pegida??????????? Die sind doch auch nicht besser als der IS.

Antwort
von lupoklick, 3

PEGIDA   - pfui Deibel !!!

HASS ist höchst PRIMITIV !!!

"Otto Neidhammel" und Fremdenhasser braucht das Land nicht !!!

Antwort
von DerOnkelJ, 57

Was ist ein orthonormaler Bürger?

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich nehme an, er meint 'Otto Normalverbraucher', eine umgangssprachliche Bezeichnung für den Durchschnittsbürger.

https://de.wikipedia.org/wiki/Otto\_Normalverbraucher

Kommentar von Bigabi ,

😂😂😂

Kommentar von Bigabi ,

kenne nur das : http://www.orthomol.com/de-dede

Kommentar von ZeigMirDeins ,

ja genau das!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community