Frage von Hooomi, 91

Ich halte es hier nicht mehr aus, wie soll ich weiter mit meinem Leben umgehen?

Moin,

Ich besuche gerade die 11. Klasse auf einem Gymnasium und werde nach diesem Jahr abgehen und dann mit einem Freiwilligen Jahr die Fachhochschulreife erlangen. In den letzten Jahren hatte ich immer nur 3-4er Zeugnisse und letztes Jahr hatte ich nur einen Schnitt von 3,1. Meine Eltern meckern jeden Tag mit mir, dass dies jetzt mein letztes Jahr Schule ist und dass sie keine 4 auf meinem Zeugnis sehen wollen. Und jedes mal wenn ich dann in mein Zimmer gehe, höre ich auf der Treppe wie mein Vater zu meiner Mutter sagt, dass das mit mir eh nichts wird und dass er darauf wetten würde und meine Mutter ist auch nicht besser.. Es mag zwar sein, dass ich manchmal etwas faul bin, aber den Druck, unter den sie mich jeden Tag erneuert setzen, halte ich bald nicht mehr aus und dass sie immer über mich so schlecht reden und herziehen wenn ich weg bin, macht mich auch fertig. Der Grund dafür, dass ich nur mittelmäßige Zeugnisse nach Hause bringe, ist mein Stottern, weshalb ich mich in der Schule nie traue mich zu melden und deswegen schlechte mündliche Noten bekomme. Aber das sehen sie nicht, sie sehen nur die Noten und mehr nicht. Wie es mir ergeht, ist ihnen offenbar egal.. Natürlich meinen sie immer, sie wollen nur das Beste für mich und dass sie das nicht machen um mich zu ärgern, aber ich glaube das nicht mehr. Ich denke einfach, dass sie mich nicht so akzeptieren wie ich bin und mich das spüren lassen.. Aber ich kann es nun mal nicht immer besser machen... Ich bin mittlerweile kurz davor, mit ihnen abzuschließen und sobald ich in einem Jahr 18 werde einfach abzuhauen, hauptsache weg von diesen ganzen Problemen.. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll, ich hab schon das Gefühl, dass ich depressiv bin, weil ich schon seit geraumer Zeit immer unmotiviert, schlapp und müde bin und mir schon fast gewünscht habe zufällig von einem Auto überfahren zu werden, weil mein Leben in meinen Augen einfach keine Zukunft hat und keinen Sinn macht.

Antwort
von LucienneJordan, 37

Hey...

Das Gymnasium heutzutage ist sehr hart, und ich verstehe, dass deine Eltern gute Noten sehen wollen, denn dabei geht es wirklich um deine Zukunft. Natürlich ist es dabei nicht gerechtfertigt, dass sie über dich herziehen. Du solltest mit ihnen sprechen und ihnen sagen, wie du dich fühlst. 

Du brauchst auch keine Angst zu haben, dich in der Schule zu melden und offen zu reden. Die, die dich auslachen, sind es nicht wert, die die es nicht tun, sind Freunde oder verhalten sich wenigstens kollegial. Und die Lehrer dürfen da eh nichts sagen, die freuen sich über Beteiligung. 

Und das alles ist kein Grund, sich den Tod zu wünschen. Ich kenne Menschen, die vieeel extremere und schlimmere Situationen durchmachen mussten, was nicht heißen soll, dass dein Problem nicht schlimm ist.

Rede jedenfalls erstmal mit deinen Eltern, so geht das ja nicht.

LG-Lucy

Antwort
von Schlauerfuchs, 3

Mit der FH Reife gibt es Möglichkeiten, OffiziersLaufbahn beim Bund, Ausbildung bei Polizei od gehobenen nichttechnischen Dienst beim Staat.

FH Studium.

Und Deine Eltern sollen froh sein, dass Du die Schule schaft, selbst mit 3, andere brechen Hautschule od Realschulabschluss ab und meine noch Sie sind es,ggf kennen sie dann eine wichtigen Mann und werden auch noch was im Leben, ander schaffen alles aber nicht mit 1 ern sondern mit 3 ern ist ok, auch wenn gerade die Gesellschaft solche Durchnitts Menschen total übersieht und nicht für sie da ist trotz ihrer Berufabschlüsse und Schulabschlüsse,  musste ich leider auch erfahren.

Aber Versuch trotzdem aus Deiner FH Reife was zu machen, auch wenn der Staat nur ein Herz für 1 er Schüler hat und für Problemfälle, der Mittelstand hat das nur zu finanzieren ohne selbst Rechte zu haben.     

Aber dennoch hast Du mit der FH Reife was erreicht ,ist ja nicht einfach und bist auf dem Weg zum Abi, egal was Deine Eltern sagen , ziehe es durch und viel darf  man nur mit Abi Studien,  der Durchnitt ist egal, nutze die Chance und wirf dein Leben nicht weg.

Vile Glück und alles Gute.

Antwort
von gnarr, 3

weglaufen hilft nichts. geh in die schule und zieh das ding durch. es wird zeit das du dich auf den hosenboden setzt und lernst. wenn du ein problem hast, musst du mit deinen eltern und lehrern sprechen.

Antwort
von dehi2001, 19

Ich denk du musst damit zurecht kommen und es akzeptieren denn mit den Eltern reden bringt meistens nicht viel. Entweder kommen sie irgendwie immer darauf zurück das sie alles richtig machen und der Fehler nicht ihrer ist oder dass es eskaliert. Und ganz ehrlich. Wenn mich meine Eltern so behandeln würden würde ich mich auch nicht anstrengen dass sie glücklich sind. Du musst das für dich selbst Entscheiden wie deine Noten sind du bist ja kein Kleinkind mehr. :)

Kommentar von LucienneJordan ,

Da hast du recht, aber Problemen grundsätzlich aus dem Weg gehen und nicht darüber sprechen ist auch keine gute Lösung. Er kann es ja wenigstens versuchen, das kostest ja nichts...

Antwort
von alinamarie234, 33

Hallo, du! Ich weiss genau wie es dir geht. Ich stottere nämlich auch und komme dieses Jahr aber erst in die elfte Klasse. Und ich weiss, dass das sehr belastend für dich ist. Wenn man hofft, dass man nicht zum Lesen aufgerufen wird, dass man einfach nicht dann lesen muss, wenn der Satz mit einem Buchstaben anfängt, den man vielleicht nicht sofort sagen kann.-- ugh. Wenn du willst, dann können wir schreiben!:) Ich würde dich sehr gerne unterstützen und dir Tipps geben!! Also wenn du das auch willst..

Kommentar von Hooomi ,

Wir können gerne mal schreiben :) Es interessiert mich mal, wie andere mit ihrem Stottern umgehen

Kommentar von alinamarie234 ,

Ich kann dir meine Email geben, dann kannst du mich da anschreiben und dann kann ich dir meine Nummer schicken :) Oder wir schreiben über Email, wenn du lieber anonym bleiben möchtest!

Kommentar von Hooomi ,

Ja ich denke dann könntest du mir deine Email geben, dann schreibe ich dich an :) kann aber wahrscheinlich erst später oder morgen, hab  nämlich keine Zeit  mehr :/

Antwort
von JesyBelmonte, 6

Mir geht es GENAU gleich! Schick mir bitte eine Anfrage dann können wir uns gegenseitig helfen :)

Antwort
von einfachichseinn, 12

Selbst wenn du von deiner Familie fliehen wirst, bleiben deine Probleme. Suche dir fachliche Hilfe von einem Psychologen. Der kann dir eventuell auch helfen, dass du dein Stottern in den Griff bekommst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community