Frage von CamrenJauregui, 75

Ich halte den Druck langsam einfach nicht mehr aus?

Hey!

Zu mir: Ich bin fast 19, habe 3 Geschwister und wohne noch zu Hause. Zur Zeit habe ich keine Ausbildungsstelle, weil ich die Alte abgebrochen habe (ich wurde extrem gemobbt und fand nix Neues, schwierige Geschichte..) nun stehe ich also ohne Job da und meine Mutter will mich zwingen, dass ich die Erzieherausbildung noch mal machen soll. Ich merke immer mehr, dass es generell einfach nix für mich war. Mir wurden nur die Aufgaben gegeben, die keiner machen wollte, zum Schluss hatte ich und die andere Praktikantin sogar nur noch Küchendienst. Meine Mom weiß das, es ist ihr aber egal. Ich will in eine andere Richtung gehen, aber meine Eltern erlauben das nicht, keine Ahnung warum. Ich spreche das Thema an und sofort werde ich dafür nieder gemacht. Sie waren nie so gemein zu mir. Sie wollen mir vorschreiben, wie mein Leben verläuft. "Du wirst Erzieherin, bleibst hier wohnen und und und". Das Ganze ist ja noch nicht alles. Schon mit 14 habe ich mich geoutet. Meine Mutter machte immer den Anschein, als fände sie es ok, nun tut sie so, als würde sie mich dafür hassen. Ich zitiere "Du denkst ja, du müsstest auf Frauen stehen. Hol dir nen Mann, dann kannst du später für die Kinder sorgen und nicht so ne Frau, das ist doch keine Zukunft, absolut unnötig und abnormal." aber sonst ist alles ok? Ich meinte dann, dass sie nicht einmal ansatzweise hoffen soll, dass ich mir wegen einem BERUF die Zukunft mit einem Menschen verbaue, den ich niemals lieben werde. Ich würde gerne eine eigene Wohnung haben bzw wegziehen und unabhängiger Leben, den Beruf machen, der mir Spaß macht, aber das ist unmöglich. Meine Geschwister hängen richtig an zu Hause, sind wie aus einem Bilderbuch. "Zu dir passt der und der Beruf" und dann haben sie ihn gemacht, ich will das aber nicht. Ich will nicht, dass mir vorgeschrieben wird, welchen Job ich zu machen habe. Ich könnte auf Kommando weinen. Eine Freundin, die 4 Stunden weg wohnt, hat mir angeboten, bei sich einzuziehen und dort eine tolle Arbeit zu finden, weil sie in einer Großsstadt wohnt und man so unglaublich viele, kreative Berufe erlernen kann. Meine ganze Familie würde mich dafür fertig machen, wenn ich gehe. Was kann ich nur tun? Ich will selbst entscheiden, was ich tue. Ich weiß ja sogar, welchen Job ich gerne lernen würde. Ich bin wirklich nur noch traurig..

LG..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SamyKiara, 9

Hallo CamrenJauregui,

also ich kann deine Situation nachempfinden, da es mir ähnlich ging.

Wichtig ist, deine Eltern können dir nicht vorschreiben, was du werden sollst. Das liegt ganz alleine bei dir, schließlich ist das dein Leben und einen Beruf auszuüben, wobei man keinen Spaß hat, macht einen früher oder später krank.

Meine Mutter ist auch nicht damit klar gekommen, dass ich auf Frauen stehe und damals habe ich die Entscheidung getroffen, einfach auszuziehen. Ich bin damals in das 470 km entfernte Bremen gezogen und habe dort eine Ausbildung gemacht und dort auch meine damalige Ex kennengelernt. 

Einfach ist das wirklich nicht, ganz auf sich alleine gestellt zu sein ohne Freunde und auch was die Kosten betrifft, die auf einen zukommen und das bei einer geringen Vergütung. Ich habe damals BAB beantragen müssen, um über die Runden zu kommen und die Ausbildung war auch kein Zuckerschlecken, aber wenn man auf sich gestellt ist, gibt es nur die Option Zähne zusammenbeißen oder gescheitert wieder bei den Eltern einziehen. Das ließ mich so einiges Ertragen. ABER der Abstand zu meiner Familie hat uns allen gut getan. Meine Schwester litt zwar sehr darunter, aber sie hat es verstanden.

Ende vom Lied ich habe meine Ausbildung beendet, meine Beziehung ging in die Brüche, aber ich bin zurück gezogen, weil ich ganz in der Nähe meiner Familie einen guten Job gefunden habe. Meine Mutter kommt zwar immer noch nicht klar damit, aber sie behält es für sich und versucht es zu akzeptieren. Mehr verlange ich aber von ihr auch nicht.

Lass dich nicht unterkriegen, wenn deine BF für dich da ist und du dadurch die Möglichkeit hast, dich selbst zu verwirklichen, dann solltest du das auch tun. Wir leben nur einmal und dieses eine Leben zu verschwenden, um so zu sein, wie andere es wollen, ist völlig schwachsinnig.

Drück dir ganz fest die Daumen.

Viele Grüße

Samy

Antwort
von Pauli1965, 25

Nimm das Angebot deiner Freundin an. Du kannst ja vorher schon mal zu ihr zu Besuch fahren und dich dort schon mal umsehen.

Dann ziehst du einfach aus. Du bist volljährig und musst deinen eigenen  Weg gehen.

Es ist dein Leben und deine Entscheidung.

Deine Familie macht dich doch jetzt schon fertig. Schlimmer geht es doch fast nicht mehr.

Antwort
von nettermensch, 18

mal so nebenbei. falls du 18 bist. kannst du ausziehe und dein eigenes leben und Zukunft gestalten, und lass deine mutter sagen, was sie will. die hat gar nichts zu sagen. ich würde das Angebot annehmen von deine Freundin, vorraussetzung, das du schon 18 bist

Antwort
von Indianerkind, 9

Du bist volljährig und solltest vernünftig genug sein, Deine Entscheidungen selbst und verantwortungsvoll zu treffen.. :)
Deine Eltern haben Dir nichts mehr zu befehlen. Verwirkliche Dich selbst und wenn Du gerne zu Deiner Freundin ziehen möchtest, dann tu es :)

Bleib geschmeidig

Antwort
von Melinda1996, 23

such dir mal einen Nebenjob vlt im Verkauf. so bekommst du Geld und kommst etwas von zuhause raus.

Kommentar von CamrenJauregui ,

Sobald das Wort 'Minijob' kommt werde ich angeschrien, weil das ja Schwachsinn wäre. ^^ Danke für die Antwort! 

Kommentar von Melinda1996 ,

mach es einfach. du musst da etwas raus abstand gewinnen. allerdingt nur bis die neue Ausbildung los geht und um diese musst du dich kümmern.

Antwort
von Hardy3, 10

Nutz die Chance, die die Freundin dir bietet  und führe dein eigenes Leben. Aber eins musst du dafür lernen: dich durchzusetzen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community