Frage von susu505, 15

Ich halt es einfach nicht mehr aus so einsam zu sein aber ich weiß auch nicht wie ich das ändern könnte?

Also um mal ganz von vorne anzufangen... ich bin vor ca. 2 jahren von zuhause weggelaufen und wohne seitdem im heim... zuhause haben mir meine Eltern alles verboten (jegliche soziale Kontakte) ich morgens in die schule gefahren und nach der schule sollte ich sofort rauskommen und zum auto das schon vor der schule auf mich wartete... und so konnte ich nie richtige freunde finden aber im heim gings mir dann besser und ich fand ein paar nette leute doch dort konnte ich nicht bleiben weil mir meine eltern immer aufgelauert sind... jetzt wohne ich seit fast 3 Monaten in einem mädchenwohnheim (verselbständigung) in Süddeutschland und bin jeden tag alleine... ich kenne zwar so 2-3 Leute mit denen ich mich gut verstehe aber ich hab das Gefühl die wollen mich nicht dabei haben... ich halt es einfach nicht mehr aus so allein zu sein... niemand würde es auch nur mitbekommen/interessieren wenn mir was passieren würde also habe ich mir auch überlegt das es das einfachste für mich selbst wäre zu sterben.. ich weiß nur nicht genau wie... ich halt das einfach nicht mehr aus jeden tag alleine in meinem zimmer unter meiner Bettdecke zu liegen und vor mich hin zu weinen..

Antwort
von Kakarott33, 10

Hey.. zuerst einmal ganz schnell weg von dem gedanken das sterben eine lösung ist..am besten ist es sich mal auch gedanken zu machen ob der eigeneindruck stimmt also du sagst das die leute dich nicjt dabei haben wollen aber das denkst nur du selber solang diese leute dir das nicjt deutlicj zeigen bzw sogar sagen ist es nur dein eigener eindruck der wahrscheinlich von deiner unsicherheit entsteht..sei du selbst und sei stolz drauf und die leute werden dich akzeptieren wie du bist und dadurch wirst du auch schnell freunde finden

Kommentar von susu505 ,

Es ist gar nicht so einfach... ich komme aus der nähe von Köln  und dort waren die leute ganz anders... ich weiß auch gar nicht wie ich andere Leute kennen lernen könnte..

Kommentar von Kakarott33 ,

Ich weiß zwar nicht wo du jetzt wohnst aber in köln sind die jugendlichen genau so wie überall..es ist schon schwer das umzusetzen aber nichts tun ist nicht die lösung wenn diese zwei drei die du kennst mal feiern gehen (falls ihr das schon dürft) geh einfach mit und du wirst schnell neue leute kennen lernen

Antwort
von heuyjskhhs, 6

Grüß Gott. Ich kann dir zwar nicht helfen, aber vielleicht kann ich dich etwas trösten. Also, mir geht es nicht anders. Ich bin auch alleine. Jeden Tag von der Arbeit kommen, und keiner, der dich zuhause empfängt und auf dich wartet. Alleine einschlafen, alleine aufwachen...alles alleine machen. Ich bin jetzt mittlerweile 19 und habe gelernt, mich so zu akzeptieren. Auch wenn es manchmal schwer ist. Aber ich tue die sachen, die mir Spaß machen im Leben. Das lässt die Sorgen etwas in Vergessenheit geraten. Alles Gute dir

Antwort
von Fussel54321, 6

Hallo :)

Ich bin 16 Jahre alt und ein Junge. Ich schätze mal,du bist ungefähr in meinem Alter. Vielleicht hilft es dir ,erstmal Kontakt zu anderen Jugendlichen in deinem Alter zu bekommen. Du kannst mich auch gern mal anschreiben,vielleicht können wir uns ein bisschen austauschen.

Kommentar von susu505 ,

Ja ich glaub das würde mir helfen.. :)

Kommentar von Fussel54321 ,

Ich hab dir eine Freundschaftsanfrage geschickt

Antwort
von Schuby221, 7

Im Bett wird Dich auch keiner suchen. Gehe raus an die Luft. Trete in einen Verein ein. Immer dahin gehen wo viele Leute sind, aber dabei ein fröhliches Gesicht machen. Mit Trauerklößen will keiner was unternehmen.

 Selbstmord ist auch nicht die Lösung. Du wirst ja bestimmt auch noch andere Verwandte haben.

Dann frage Dich mal, warum bin ich alleine. Liegt vielleicht auch etwas an Dir. Viel Erfolg

Kommentar von susu505 ,

Keine Familie oder verwandte

Kommentar von Schuby221 ,

Betreuer?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten