Frage von Schwoaze, 23

Ich hätte an alle Hobbymeteorologen und Wetterexperten folgende Frage:?

Mir fällt schon seit vielen Jahren auf, dass es IMMER, wenn die Wolken am Himmel so richtig schön rosarot sind, am folgenden Tag heftigen Wind bis Sturm gibt.

Das haben mir schon vor vielen Jahren alte Leute erzählt.... ist also nicht meine Erfindung. Nur bestätigen kann ich es auf alle Fälle.

Mich würde nur interessieren, warum das so ist. Habt Ihr eine Ahnung? Vielen Dank im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a,

Hallo Viele Bauernregeln sind einfach unsinnig - aber :



Morgenrot-Schlechtwetter droht; Abendrot-Gutwetterbot.

Stimmt wirklich meistens. Kommt eine Schlechtwetterfront - zunächst Barometer beobachten, der Luftdruck fällt. Passiert dieses schnell droht Sturm. 

Bei den Woken sind Cirren (Cirruswolken)  -  Eiswolken in großer Höhe - Vorboten. Cirrostratusfeldern (Schleierwolken) laufen meistens 1 - 2 Tage einer Wetterfront voraus - sie verdichten sich sichtlich.. 

Und es ist oft wirklich das heftig rote Morgenrot das eine solche Front ankündigt

Manchmal ist im Vorfeld einer Wetterfront eine Corona um den Mond zu beobachten. Entsteht weil sich das vom Mond reflektierte Licht an den Wassertröpfchen einer dünnen Wolkenschicht bricht. 

Alles Gute.






Kommentar von Schwoaze ,

Danke. Die Corona des Mondes ist mir auch schon aufgefallen, jetzt weiß ich wenigstens, wie sie entsteht. Und das Barometer werd ich jetzt auch einmal im Auge behalten. 

Antwort
von Rotrunner2, 15

Nein kann ich leider auch nicht. Ich kenne nur den alten Spruch meiner Großmutter: "Morgenrot Schlechtwetterbot; Abendrot Gutwetterbot."

Kommentar von Rotrunner2 ,

Danke für die Bewertungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community